1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer kann das deuten?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Sarinchen, 4. März 2009.

  1. Sarinchen

    Sarinchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    26
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    heute Nacht hatte ich einen verstörenden Traum von einem Mann, mit dem mich etwas höheres verbindet. In irgendeiner Weise, hinter die ich noch nicht gekommen bin, sind unsere Seelen verbunden. Eine tragischere und tiefere Liebe habe ich weder vorher noch nachher je empfunden. Wir sind kein Paar mehr, eigentlich nie eins gewesen, da es in diesem Leben wohl noch nicht sein sollte. Wir sollen noch einiges lernen, bevor wir aufeinander losgelassen werden können :jump3::jump4:
    Mittlerweile bin ich in einer festen, zukunftsweisenden neuen Beziehung und liebe meinen Freund auch sehr, aber mit dem anderen Mann verbindet mich noch immer eine tiefe Liebe, die meines Erachtens niemals ganz verschwinden wird. Ich träume oft von ihm, dass wir uns doch noch finden, aber heute in meinem Traum, war alles anders:

    Er war ganz anders als er in Wahrheit ist: laut, grob, extrem niedrigschwingend... Wir haben uns verabredet und wieder getroffen in einer fremden Stadt auf einem verstörenden Konzert. Er war komisch angezogen, total auf Aufmerksamkeit bedacht und hatte eine Horde ebenfalls lauter und grober Kumpels im Schlepptau. Als wir uns sahen, hatten wir keine Wahl als uns auf der Stelle zu küssen und wirre Dinge zu stammeln. In diesem Moment war alles so wahr und klar. Aber danach ist er sofort abgehauen, um zu grölen und zu saufen! Ich bin ihm hinterher aber konnte ihn nur noch kurz aus der Ferne sehen, dann habe ich mich total verlaufen in der fremden Stadt. Während ich zu Fuß und in Bussen durch die Straßen geirrt bin habe ich immer wieder an meinen jetzigen Freund SMS geschickt mit Ausreden, fadenscheinigen Liebeserklärungen und Lügen :cry3: es war furchtbar. Ich konnte es am eigenen Leib spüren, dieses Gefühl in und hergerissen zu sein zwischen den beiden Männern und die unbändige Angst, meinem jetzigen Freund weh zu tun....
    Das komischste an dem Traum war, und hier hoffe ich, dass jemand eine Idee hat: Der Mann, um den sich alles drehte, er hat in Wirklichkeit einen völlig normalen Namen, hieß im Traum MOSES!
    Mehr sage ich jetzt erstmal nicht dazu, wenn jemand sich meiner Geschichte annehmen möchte und noch Fragen hat, sehr gerne!

    Sarah
     
  2. Sarinchen

    Sarinchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    26
    Kann mir keiner helfen :confused:
     
  3. Vielleicht meint diese übertriebene Darstellung von ihm, dass er (noch) nicht so weit ist wie du, und ihr deshalb derzeit nicht zusammenpassen würdet, trotz der Verbindung die ihr habt. Dazu dass er Moses hieß fällt mir nichts ein, vielleicht verbindest du ja etwas mit diesem Namen, dass ein Hinweis sein könnte auf irgendetwas.
     
  4. straightedge

    straightedge Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2009
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Niederösterreich
    Meiner Meinung nach besteht noch eine Verbindung zwischen deinem Ex-Freund und Dir. Es währe meines erachtens gut für Dich wenn du ihm alles verzeihst was zwischen euch war und auch ihn in Gedanken um verzeihung bittest, und dann würde ich Gott bitten das er alle nicht gottgewollten Verbindungen zwischen euch trennt.
    Die Beschreibung deines Ex-Freundes im Traum deutet auch auf eine negative Beeinflussung oder Umsessenheit hin.
    Ich würde in so einem Fall meinen Schutzengel jeden Tag vor dem einschlafen Bitten das er mich reinigt und beschützt.
     
  5. Brotherhood

    Brotherhood Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    577
    Ort:
    S-H
    Werbung:
    Es ist so: Alles bist Du in dem Traum. Die Horde Männer sind in Dir das unausgedrückte Bewusstsein, die Form vor der Form im Leben. Das Unausgedrückte bevor es ein Tun geworden ist. Die Umgebung und wie sie auftraten ist nicht besonders wichtig. Der Mann Moses ist Dein Sprachzentrum; der Ursprung Deines Redens wenn Du frei redest - also das unvorbereitete Reden. In diesem Sprachzentrum steckt ein großes Geheimnis des Menschen. Das Wort bevor es in die Zeit gekommen ist und sich hier dem Maß der Kausalität unterwerfen muss. Es klingt alles so, als würde Dein inneres Ich - und das Sprachzentrum (eigentlich ist es Sein Zentrum des Wortes) versuchen Dir aufzudecken, das Du einen Bezug zum Worte herstellen möchstest.

    Das bedeutet, die ursprünglichste Variante des Wortes; den Träger des Wortes, das einen Gedanken (Geist) in Dein Gehirn bringt. Moses ist der KERN des Wortes; außerhalb des Wortes ist er nicht zu finden - innerhalb des WORTES gibt es immer einen Kern, der in der Tiefe des Geistes seine Bezüge und absolute Bedeutung hat. Das WORT ohne Zeit, also das aus dem Jenseitigen...das dann mit einer Festlegung ummantelt wird und hier seinen Ausdruck findet, ist das Wort der Ewigkeit. Dieses (im Grunde) EINE ewige Wort ist bei Moses. Dieses EINE unmittelbare, wesentliche Wort ist Dein Sein ohne vorher und nachher (die Zeit). Dies versucht Deinen Bezug herzustellen.

    Du machst Dich im Grunde selbst darauf aufmerksam, das Dein Weg noch weiter geht und der eigentliche Weg im WORT (Gottes) beginnt und von dorther gespeist wird.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen