1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer bekommt die EU-Agrarmilliarden?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Dolphins Mind, 23. Juli 2008.

  1. Werbung:
    "Im Jahr 2004 wurden von der EU fast 45 Milliarden Euro für Agrar-Subventionen ausgegeben. Den weit aus größten Brocken bekommen aber nicht die Bauern, sondern die Konzerne der Lager- und Verarbeitende Industrie. Die kleine Bauern können nur durch Idealismus, Liebe zum Land und zum Erhalt der Höfe mit Nebenjob überleben. Die Daten, an wen die Förderungen gehen, sind kaum zu bekommen, denn die EU weigert sich meist beständig, diese Daten offenzulegen. Hier nur einige Beispiele, wer Förderungen erhält.


    • Queen Elisabeth II in Großbritannien bezog 2005 eine Summe von 812.659 Euro.
    • Prinz Charles ebenfalls 333.398 Euro.
    • Lebensmittelgigant Tate&Lyle bezog 337 Mio. Euro errechnet die Tageszeitung "Guardian".
    • In Frankreich bekam Prinz von Monaco 300.000 Euro.
    • Ein holländischer Minister mit Ländereien in Frankreich 168.000 Euro.
    • Und ein Senator der Regierungspartei 121.000 Euro.
    • Der Molkereikonzern Campina bekam 655 Mio. Euro.
    • Die 2800 Großbetriebe in Ostdeutschland bekamen jeweils 402.000 Euro, und zusammen 24 % der Gesamtsumme.
    • Deutschlands größter Fleischvermarkter "VION" erhielt 6,7 Mio. Euro für Rindfleischexporte.
    • Bayer Konzern mehr als 3 Mio. Euro für Zuckerverarbeitung.
    • Nestle kassierte 2005 mind. 48 Mio. Euro über deren europäische Töchter.
    • Thurn und Taxis in Deutschland etwa 400.000 Euro.
    Usw.

    Auch eine Auflistung des niederländischen Landwirtschaftsministerium zeigt deutlich, Das ein Großteil der Subventionen nicht in die Landwirtschaft sondern an Konzerne im Agrarhandel, Futtermittelhersteller, Getreidegroßhändler usw. geht.

    "Gerade mal 4% der sogenannten Direktzahlungen aus dem EU-Agrartopf flossen im Wirtschaftsjahr 2004/2005 an Kleinbetriebe mit 8-15 ha" berechnet das Magazin Stern."

    http://www.initiative.cc/Artikel/2007_10_25_agrarsubvention.htm
     
  2. Maud

    Maud Guest


    Ein schier unendliches Thema, es ist ein Labiorint von Koruption und Kriminellen Machenschaften. Wer nimmt dieses System noch ernst? Ich sicher schon lange nicht mehr, man schaue sich nur den hick hack der Gesundheits Refom an.
    Die Armen werden immer ärmen und die Reiche immer reicher, jedoch wird es sich in der Neuen Zeit alles endern.

    Liebe Grüße maud
     


  3. Dazu sage ich nur Ja und Amen!

    :)
     
  4. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Da gefällt mir ausnahmsweise dasselbe nicht, wie Dolphins. Drum werd ich mich so lang wie möglich, mit allem was ich habe, gegen die EU wehren. Die EU ist nur für die Wirtschaft geschaffen, nicht wirklich für das Volk.

    Bezeichnend ist ja auch, dass der aktuelle Präsident Sarkozi meint, dass die Iren halt einfach nochmal abstimmen sollen. Bis ihrer Hoheit das Ergebnis halt gefällt. Volkswille? Interessiert doch die EU nicht.

    :zauberer1
     

  5. So sehe ich das auch. Man kann ja frühere Differenzen ja auch mal Beiseite schieben ... ;) Wenn man sie braucht, kann man sie ja auch wieder aufbauen ...
    :autsch:
     
  6. puenktchen

    puenktchen Guest

    Werbung:
    bei so viel Ungerechtigkeit dreht sich einem der Magen um...
    die Kleinbauern haben die meiste Arbeit, können sich die modernsten Maschinen nicht kaufen. Und gerade sie sind es bei denen es meistens die Tiere noch gut haben und keine Nummer sind die mit Chip am Hals über den Computer das Futter zugeteilt bekommt usw.. Sondern die Kühe werden morgens auf die Wiese gebracht und abends wieder in den Stall geholt- von so etwas träumen die "Industrie:rolleyes:"-Kühe deren Besitzer die Zuschüsse in den A... geblasen werden.
     
  7. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Werbung:
    Hallo, liebe FreundInnen,

    freue mich, dass wir derselben Meinung sind.

    Viele haben seinerzeit die EU vertrauensvoll gewählt. Was für eine Enttäuschung!

    In Österreich hat es den historischen Ederer-Tausender, der uns im Börsel bleiben sollte, als großes Versprechen gegeben, und in Wirklichkeit haben sie uns diesen ganz offiziell aus dem Börsel gestohlen. Und wer hat ihn bekommen? Na die reichen Leute damit sie noch reicher werden. Oder........

    Doch ich muss schon sagen, mir geht dieser Ederer-Tausender verdammt ab.

    Wer bezahlt eigentlich unsere Soldaten und die ganze Kriegsmaschinerie in Afghanistan und im Irak? Wo bleibt unsere Neutralität? Von der EU ganz einfach abgeschafft? Gibts das in einem demokratisch geführten Unternehmen?

    Egal wer, aber meinen Tausender will ich dort nicht investiert wissen, nicht einmal die Hälfte! Doch wir werden ja nicht gefragt.

    Die EU! Feine Herrschaften sind das! Die EU-Posten sind auch bei unseren Politikern sehr beliebt. Kann ich mir auch gut vorstellen bei dieser Plage im Parlament, wo sie so oft Knöpferldrucken müssen. Seine Meinung muss man ja schließlich irgendwie kundtun. Schwerstarbeit muss gut bezahlt werden.

    Einige Milliarden verschwinden dann auch noch so mir-nix-dir-nix in irgendwelchen nie auffindbaren geheimen Kanälen.

    So versickert irgendwo unser sauer verdientes Geld in der so beliebten EU!

    EDERER-TAUSENDER wo bist du geblieben?

    Mit Spass-Grüßen, wenn das alles nicht so traurig wäre :schmoll:

    eva07 :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen