1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wenn man nicht mehr weiß wer man selbst ist

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von maiila, 29. Juni 2012.

  1. maiila

    maiila Guest

    Werbung:
    Kennt ihr Hellfühligen das vielleicht auch, dass man manchmal Mühe hat, sich selbst in all den von außen kommenden Eindrücken noch zu finden?

    Ich beobachte das bei mir phasenweise immer wieder; seit einiger Zeit ist es besonders stark.

    Ich nehme beispielsweise ein Gefühl eines Menschen in meiner Nähe auf und verhalte und fühle mich dann ganz so, als wäre es mein eigenes.
    Das geschieht oft unbewusst und selbst wenn es bewusst geschieht, weiß ich manchmal am Ende gar nicht mehr, ob das nun mein Gedanke oder Gefühl war oder das eines anderen....

    Auch übernehme ich Gedankenmuster von Menschen mit denen ich viel zu tun habe und entlarve mich dann dabei, dass ich irgendwann merke, gar nicht mit meinen eigenen Gedanken zu denken sondern mit denen der anderen Person.

    Dieses Phänomen hatte ich eigentlich schon immer..deswegen liebe ich es auch allein zu sein. Allerdings, sobald ich mich dann wieder auf jemanden in der Begegnung einlasse, brauche ich ewig bis ich wieder einigermaßen bei mir bin.

    Manchmal habe ich beispielsweise in der Begegnung einen eigenen Willen, während die andere Person dann einen anderen hat. Dieser andere Wille ist in mir auch vorhanden, irgendwo ganz tief und nur minimal..aber weil ich den Willen des anderen so stark spüre, wird dieser geringe Teil in mir dann auch so stark aktiviert, dass ich auf einmal den Willen des anderen habe und denke es wäre meiner. :rolleyes:
    Danach bin ich dann oft ziemlich verwirrt, oder die andere Person ist irgendwie verwirrt... finde dann sehr schwer zu dem was ICH eigentlich will oder gewollt hätte. Und der Kontakt zur anderen Person ist natürlich dann auch gestört....
    besonders extrem wird es dann wenn der andere das genauso erlebt und selbst dazu neigt, den eigenen Willen nicht zu fühlen oder zu übergehen.

    Am Ende passieren Dinge, ohne dass man es irgendwie verstehen kann...ohne ihnen auf irgendeine Weise Herr zu sein... aus dem Nichts kommen Impulse, werden ausgeübt, dann bleibt Verwirrung und der Versuch, wieder Ordnung reinzubringen...

    Kennt vielleicht hier jemand ähnliches?

    ich hoffe, das klang jetzt alles nicht zu diffus, es ist spät :rolleyes::umarmen:
     
  2. SvartAngel

    SvartAngel Guest

    Hei, kenne das leider so nicht, eher das es in mir schwankt und sich massenweise bewegt, wenn ich zu einer Zwillingsseele gehe, ist es auf einmal weg.

    Das nicht mehr zu wissen, wer ich bin, passiert eher, wenn ich mich an Situationen anpasse, jemanden ein Gefallen tue, nicht mal meine Lieblingssachen angucken kann, weil es nicht in einen Kram von jemanden passt. Das wende ich dann schnell ab, weil es hat jahrelang Therapie gekostet, nicht eine Kopie von jemand anderes zu sein, eine eigene Meinung zu haben, eigene Gedanken, einen eigenen Willen.

    Nehme aber sehr wohl die Gefühlswelten von meinen Mitmenschen auf, aber nicht an. Bin dann eher iritiert, wieso die Stimmung so komisch ist.
     
  3. safa

    safa Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    101
    Gut `Morgen,

    dieser satz hier von dir hat mich zum nachdenken gebracht:

    ich frage mich grade, ob meine ängste, meine sind? ob die komplexe meine sind?
    als kind war ich schon sehr feinfühlig. immer, wenn ich aus der schule kam, die türe aufmachte, überollte mich immer die "dicke luft", die zuhause herschte.
    keiner sagte was, aber ich wusste, meine eltern reden mal wieder nicht miteinander......(sorry maiila, muss mal grad laut denken)
    die ärtze sagen, ich habe eine depression. ich bin mir grad ziemlich unsicher, ob dies meine ist. denn ein elternteil hat eine schwere depression. es könnte gut möglich sein, das ich sie über die jahre angenommen habe und nun denke, ich bin es auch...:confused:...(ich überleg woander weiter...;) )

    jedenfalls, kann ich es nicht so klar sagen. ich weiß generell nicht wer ich bin.
     
  4. maiila

    maiila Guest

    Hallo safa,

    ja genau so wie du es beschreibst meine ich es und kenne ich selbst auch. Ich habe auch jahrelang unter dieser 'dicken Luft' gelebt und es irgendwie nicht geschafft, mich da zu befreien...habs quasi übernommen!! und tendiere wohl auch heute immer noch dazu, Gefühle und Gedankenstrukturen anderer zu übernehmen.

    Gerade eben habe ich das bei einem Treffen bewusst nicht getan, sondern bewusst den anderen einfach nur wahrgenommen und mich nicht verwickeln lassen. Es hat super funktioniert und jetzt fühle ich mich danach auch nicht mehr so ausgelaugt.
    Ist allerdings wohl bestimmt ein längerer Prozess bis man das richtig beherrscht...

    Ich glaube nämlich, dass man selbst ja etwas dazu tut, wenn die Gefühle des anderen zu den eigenen werden- man gibt ihnen in sich einen Raum und warum man das tut, kann man nur selbst beantworten......

    Ist auf jeden Fall ein spannendes Thema und sicher wert, sich das mal anzugucken... :umarmen:

    Liebe Grüße
     
  5. Constantin

    Constantin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    9.469
    Ort:
    Ludwigsburg(BW)
    das Übernehmen von fremden Schwingungen dient dazu zu erfahren wie es dem Gegenüber wirklich geht und auf diesen eingehen zu können.

    das problem ist wenn du dich selbst dabei vergißt wahrzunehmen, also bei deine eigenen gedanken und gefühlen zu bleiben.
    oft geschieht das wenn die andere schwingung stärker ist als deine eigene..heißt der wille des anderen stärker ist in seiner präsenz dann übernimmst du automatisch weil dein eigner wille schwächer ist...das ist so wie wenn du was sagen würdest und ein anderer sagt so ist das nicht und stülpt dir seine wahrheit über die du dann nicht los wirst und deine eigene ist gar nicht vorhanden.

    oder du hast ein gefühl und ein anderer ein stärkeres...dein gefühl wird sozusagen von dem anderen aufgefressen und anstelle deines eigenen gefühls macht sich das fremde breit.

    dies macht dich aufmerksam deine eigenen willen zu stärken, zu wissen wer du selbst wirklich bist....also dich immerwährend spüren und wenn dann eine fremdenregie reinkommt dann weißt du das ist nicht deine du weißt auch von wem sie ist.

    immer schön bei dir selbst bleiben und zwar nicht mehr unbewußt sondern BEWUSST!!!

    übe mit menschen denen du vertraust. spüre wenn es soweit ist das du wieder am übernehmen bist und sag stop.
    spüre dich selbst und wenn wieder eine andere schwingung rein will sag stop. übe solange bis du merkst das sich eine andere türe öffnet d.h. du bist du und du siehst den anderen ohne ihn übernehmen zu müssen und dich dabei verlieren.

    das Sehen verläuft parallel...nicht klötzchen bauend.

    *g seyla
     
  6. Darkspirit

    Darkspirit Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    864
    Werbung:
    Ähm ich meld mich dann mal :D
    hatte ganz oft ein ähnliches Problem früher in der Schule. Aber nachdem ich ein paarmal auf die Nase gefallen bin, habe ich meinen eigenen Willen gefunden (zumindest meistens :D )
    Mittlerweile höre ich vor einer Entscheidung immer tief in mich rein und entscheide dann. Falls es dich tröstet: Es gibt Dinge, da können dich die Anderen Menschen nicht beeinflussen: Dinge, in denen du bereits konkrete Erfahrungen gemacht hast und die Konsequenzen kennst. Also: Wenn du gefestigt in deiner Meinung und Persönlichkeit bist und der "kleine Teil" ganz tief in dir drinnen nun auch zu dieser Überzeugung gelangt ist, dann kann auch eine fremde Meinung dich nicht umstimmen.

    Alle Liebe
    Dark
     
  7. Teekanne

    Teekanne Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2012
    Beiträge:
    30
    Hier ein interessanter Link über eine mögliche Erklärung wie dieses "Spiegel" sein zustande kommen kann. Der Artikel ist äußerst interessant, den Werner Eberwein zu diesem Thema geschrieben hat. Er heißt:
    "Psychosen und Grenzbereiche des Bewusstseins". Den Link kann ich wegen meiner geringen Anzahl an Beiträgen nicht posten. (googlen)

    Es gibt auch ein Modell in der Psychologie, dass mit Abgrenzung und Selbstwertgefühl zu tun hat.

    Gute Nachricht: Man kann es ändern und erheblich abmildern, und/oder mit leben lernen.
    Mittelgute Nachricht: Man muss zu einem Arzt gehen, Psychologen, Therapeuten in der Gegend, evtl. eine Aufstellung bei einem erfahrenen Therapeuten. (Sprich: den Poppes selbst dahin bewegen;-) ):trost:

    Ich kenne es in Verbindung mit Energiearbeit, bzw. auch wenn Menschen in einer Art Illusionsblase sind, (so meine Interpretation) oder sagen wir nicht ganz hier und heute, kann mir ziemlich schnell schwindelig werden. (Tatsächlich!)
    Viel möchte ich darüber nicht schreiben.

    Aber Gute Nachricht und Mittelgute Nachricht, wollen einem wenigstens keinen Kurs verkaufen, sondern es fußt auf einer doch sehr soliden Ausbildung.

    Alles Liebe
    :zauberer1
     
  8. Darkspirit

    Darkspirit Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    864
    Werbung:
    http://www.werner-eberwein.de/medien/texte-mainmenu-68/58-psychosen-und-grenzbereiche-des-bewusstseins.html

    Meintest du den :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen