1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wellensittich im Käfig

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Kläuschen, 25. Dezember 2017.

  1. Kläuschen

    Kläuschen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2017
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo Leute,

    eine Kurzfassung meiner Geschischte:
    Ich bin seit mehr als 3 Monaten im Liebeskummer. War mächtig verliebt. Sie ist Esoterikerin. Hat ein sehr hohes Bewusst-Sein. Ich kannte mich mit diesem Thema nicht aus. Sie hat mich dort hinein geführt.
    Doch war unsere Zeit zu kurz und all mein Wissen ist nur halb.
    Ich weis nicht was ich fühlen oder denken soll. Ich bin zerrüttet und frage mich, ob ich mich weiter in dieses Thema hinein ziehen lasse.
    Naja, nun habe ich mich hier angemeldet und erhoffe mir Antworten...

    Zu meinem Traum. Oder besser, die Träume!
    Vor geraumer Zeit träumte ich schon von einem Wellensittich.
    Stellt Euch eine 10m hohe menschenartige Figur vor. Sie ist innen hohl und im Kopf saß ein Wellensittich. Ich versuchte ihn zu erreichen und musste mich durch den Körper nach oben "kämpfen", denn es war sehr eng dort. Oben angelangt sah ich den Wellensittich. Es ging ihm gut und er wollte fliehen doch es gab keine Weg hinaus...
    Das ist jetzt bestimmt 2 Monate her und die Erinnerungen an diesen Traum sind wage.
    Ich habe schon im Internet geschaut und weis über die Bedeutung des Wellensittich. Das er meine Seele verkörpert und den Wunsch nach einer Partnerschaft.

    Gestern nun hatte ich wieder eine Traum mit einen Wellensittich. Und er beunruhigt mich.
    Er wollte aus seinem Käfig fliehen und drückte sich unter dem Gitter durch. Ich wollte ihn nicht fliehen lassen und griff nach ihm. Ich griff stark zu. Es tat ihm bestimmt weh.
    Dann sah ich ich in der Ecke des Käfig's und sein Gefieder war ganz zerzaust. Er sah traurig aus und er tat mir leid...dann wachte ich auf.

    Was fällt Euch dazu ein?!
     
  2. sibel

    sibel Guest

    Mir fällt dazu ein, daß dein Nick und dein Avatar im Zusammenhang mit deinem Text mich etwas stutzig macht...;)
     
    Anthum gefällt das.
  3. Kläuschen

    Kläuschen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2017
    Beiträge:
    5
    Der Avatar begleitet mich schon lange. Es ist das Logo der "Cleveland Indians" ...ein amerikanischer Baseballclub und ich hab den Indianer aus meiner Begeisterung in der Jugend für Baseball immer wieder, bis heute, als Avatar genutzt. :p
    Komischerweise hab ich nach meiner Anmeldung gar kein Avatar hochgeladen. Das war schon "vorinstalliert" ...allerdings hatte ich es in meinem "Windowsanmeldebildschirm". Also dachte ich, nehm ich! :rolleyes:

    Ok, zu meinem Nick fällt mir nix besonderes ein und ganz besonders nicht im Zusammenhang mit der Geschichte. Dein Kommentar verunsichert mich noch mehr...
     
  4. allesistgut

    allesistgut Guest

    Hallo und herzlich willkommen hier :)

    Zu Deinem Traum fällt mir spontan der Spruch ein "was Du liebst lass frei. Kehrt es zu Dir zurück, gehört es Dir für immer"
     
    Kläuschen und sikrit68 gefällt das.
  5. sikrit68

    sikrit68 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    14.973
    Vögel stehen für das Geistesleben und sind auch ein Symbol für Freiheit.
    Vogel=Geist - dazu passt auch sehr gut, dass im ersten Traum der Vogel im Kopf der menschenartigen Figur saß.
    Dass es ihm gut ging, zeigt, dass dein Geist gut in Form ist - nur mehr Freiheit hätte er gern.
    Dein Geist will sich frei entfalten - du willst die Vogelperspektive einnehmen.
    Doch du unterdrückst diesen Wunsch.
    Dadurch leidet die Freiheit deines Geistes.
    Du bist zu streng mit dir selbst und legst deinem Bewusstsein Zügel an.
    Dass du aber überhaupt von einem Vogel träumst, zeigt, dass in dir der Wunsch nach Freiheit schon erwacht ist.
    Interessant ist auch die Vogelart: Ein Wellensittich ist doch schon lang ein weit verbreitetes Haustier, das generell in einem Käfig gehalten wird. Das heißt, du hast zwar den Wunsch nach Freiheit, aber in einem sehr konventionellen Rahmen. Du schränkst dich ein, willst nicht alles zulassen, was dir so durch den Kopf geht.
     
    Kläuschen gefällt das.
  6. allesistgut

    allesistgut Guest

    Werbung:
    Hallo nochmal, also für mich ist das ganz deutlich, ich will Dir aber nicht zu nahe treten. Wenn Du jemanden festhalten willst, der gehen möchte, dann tut das weh. Es tut nicht nur ihm/ihr weh, sondern Dir selbst auch. Sie kann sich nicht frei entfalten wie sie möchte, hat keine freie Entscheidungswahl, sondern wird "festgehalten". Sowas ist immer Mist. Und Dir selbst tust Du damit auch weh. Der Vogewl sah traurig aus und tat Dir leid. Das war sicher kein schöner Anblick.

    Und Liebeskummer "verfliegt" im wahrsten Sinne des Wortes, wenn Du die Situation so akzeptierst wie sie ist. Ich weiß, dass das nicht leicht ist, aber das ist der einzige Weg da heraus. Hör mit dem Gedankenkreisen auf, denn damit hältst Du Dein Thema Liebeskummer fest so wie den Vogel im Käfig ;)

    Alles Liebe Dir!
     
    Kläuschen gefällt das.
  7. Kläuschen

    Kläuschen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2017
    Beiträge:
    5
    Ich hab das schon so irgendwie vermutet. Ich hab echt Probleme loszulassen. Hab sie sehr idealisiert.
    Danke ihr beiden, ich hatte schlimmeres vermutet. Mir fehlt noch das Maß der Bedeutung in Träumen zu lesen.
    Und du trittst mir nicht zu nahe "allesistmöglich" ...deshalb habe ich gefragt! :)
     
    sikrit68 und allesistgut gefällt das.
  8. allesistgut

    allesistgut Guest

    Das hilft Dir zwar jetzt nicht wirklich, aber glaub mir, damit bist Du nicht allein :)
     
    sikrit68 und Kläuschen gefällt das.
  9. Kläuschen

    Kläuschen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2017
    Beiträge:
    5
    @allesistmöglich ...der Zuspruch hilft schon. Danke ;) Am Ende muß ich es dann doch allein schaffen.
    Wie gesagt, sie geht den spirituellen Weg und hat mir Dinge gezeigt, die so unbekannt waren für mich. Und doch so vertraut. Es fällt schwer das alles loszulassen. Oder besser sie und nicht die eigene Erkenntnis. Es zu trennen fällt schwer...
     
    sikrit68 gefällt das.
  10. allesistgut

    allesistgut Guest

    Werbung:
    @Kläuschen

    Ja klar, am Ende muss da jeder allein durch. Klar dass Du die spirituellen Dinge mit ihr in Verbindung bringst, da du dies durch sie kennengelernt hast. Trotzdem kannst Du Deine Spiritualität weiterentwickeln ;)
     
    Kläuschen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden