1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Weiß nicht, was passiert da bloß!?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von verloreneseele, 14. August 2006.

  1. verloreneseele

    verloreneseele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo ihr lieben!
    Seit über drei Jahren geht das nun so. Wir haben uns kennengelernt während einer Reha. Da war etwas, so sehr vertrautes. Seit der ersten Begegnung, dem ersten Blick... solch eine nähe zwischen zwei menschen, habe ich noch nie zuvor verspürt. so richtig in kontakt und uns nah gekommen sind wir doch erst in den letzten 14 tagen dieser reha. es war bei beiden sehr extrem und doch hatte jeder irgendwie angst dem anderen wirklich körperlich näher zu kommen. kopf, gefühle alles spielte komplett verrückt. alles war so vertraut und voller harmonie. die gemeinsamen gespräche, einfach nur zusammen sein, die spaziergänge und das schweigen. dann der letzte tag rückte näher, es war so schlimm, sich verabschieden zu müssen. wir haben adressen und telefonnummern ausgetauscht. dann ca. 1 woche später bin ich noch einmal zu ihm hochgefahren. er war noch in der reha und ich mußte einfach zu ihm. es war wieder eine sehr schöne und intensive woche. es ist nichts passiert. bei mir war es ein ständiger kampf der vernunft... panik.... riesen angst vor diesem geballten wust der gefühle... habe mich immer wieder gewehrt. jetz ist soviel zeit vergangen und wir hatten zwischendurch immer wieder kontakt. immer wieder sehr intensiven kontakt und immer wieder hat er sich irgendwann für eine weile zurückgezogen. er hat mich sogar mehrmals gebeten, ihn bei sich zu hause besuchen zu kommen. aber ich hatte zuviel angst vor dieser intensivität. heute plagt mich immer wieder der gedanke, warum ich solch eine angst davor hatte, warum ich immer wieder die vernunft habe walten lassen. jetzt deutet er immer wieder nur kurz gefühle an und zieht sich dann wieder komplett zurück. vor ein paar wochen hat er sich wieder gemeldet und wollte unbedingt telefonieren. er war so froh mich wieder zu haben und mich nicht verloren zu haben. jetzt ist es aber wieder seit gut einer woche so, das er sich wieder total zurückgezogen hat. warum? ich weiß nicht mehr was ich denken, fühlen, tun soll??? seit jetzt dieser einen woche habe ich mich irgendwie durchgerungen, mich auch nicht mehr bei ihm zu melden. weil ich das emotional einfach nicht mehr aushalte, dieses ewige hin und her. und doch ist es schrecklich. keinen kontakt zu haben. sich ohne jeden kontakt sooo nah zu fühlen. das tut schrecklich weh. auch habe ich das gefühl, das er genauso leidet. und stelle mir ständig die frage, wie er es schafft, sich nicht zu melden. er ist krebskrank und hat viele sorgen. und irgendwie habe ich das gefühl, er liebt mich schrecklich und hat gleichzeitig eine höllen angst. immer wenn ich denke, nun sind ein paar tage vergangen und es geht ein wenig besser, dann kommt alles wieder völlig unerwartet zurück und das gefühlschaos geht von vorne los. was soll ich tun? es so unausgesprochen laufen lassen, loslassen, die ganze sache beenden (das schnürt mir die luft ab und ich habe das gefühl dies nicht zu können)??? ich weiß einfach nicht mehr weiter....bitte seit mir nicht böse, wenn ich etwas durcheinander schreibe aber das spiegelt momentan meine gefühlswelt wieder. seit kurzem bekomme ich annonyme sms mit liebeserklärungen und das ich jemanden schreklich fehle und ich nicht bei ihm bin und ihm das schrecklich weh tut und er mich liebt und er schreibt auch, das unsere zeit kommen wird. bitte, kann mir jemand einen rat gebe? soll ich durchhalten und keinen kontakt mehr aufnehmen und irgendwann geht es mir vielleicht besser oder was soll ich tun? liebe grüsse und vielen dank für euren rat. ich weiß nicht ob mich jemand verstehen kann... es wäre so schön, nicht allein mit diesem chaos zu sein
     
  2. ahkamelie

    ahkamelie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    1.100
    Ort:
    *
    hi, sehr kurz gesagt,dies fällt ein:

    werde zu dem was du fühlst
    somit sei dies

    sprich, anstelle von betrachten dieser begebnisse
    sich lassen und diese begebnisse sein.

    .mut tut gut.
    _humor heilt freude_

    ansonsten:
    genieß,als annahme diese achterbahn
    sie ist für dich,dein eigen.

    alles drinn im leben


    gott befohlen
    arma


    Friede
     
  3. sonne17

    sonne17 Guest

    Hallo verloreneseele!

    Wie Du Dich fühlen sollst, weiß glaub ich keiner, das weißt nur Du!
    Sei bitte vorsichtig damit, dass Du eine Seelenverwandtschaft nicht mit einer Liebe verwechselt, denn eine Seelenverwandtschaft hört sich ein bisschen anders an und muss nicht unbedingt in einer Liebesbeziehung stattfinden, sondern kann in den verschiedensten Bereichen zu finden sein. Überprüf das erst einmal.

    Und Deine Angst und diese Intensivität weist sehr stark darauf hin, dass es etwas zwischen Euch blockiert, und er nicht der Richtige für Dich/Seelenverwandtschaft/Liebe ist. Nimm das als ein Geschenk der Natur, dass es Dich davon abhählt, eine Beziehung einzugehen, denn dann kommt und wartet der Richtige noch auf Dich, egal wie lange es dauert, Du wirst es sicher nicht bereuen, wenn Du auf den Richtigen wartest und findest. Sei froh, dass Du eine solch unbewusste Begabung hast und mich sie bewusst, indem du sie auch anwendest.

    Ich empfehle Dir, ihn zu als Partner für den Lebensweg/Freund zu vergessen und mit ihm eine normale Freundschaft aufzubauen, Kontakt kannst Du ja haben, wenn Du im Hintergedanken den richtigen Gedanken hast. Versuch eine Freundschaft aufzubauen, ohne jeglichen Gedanken auf Liebesbeziehung oder Seelenverwandtschaft, dann wird sich vielleicht auch wieder mal ein Kontakt in normaler Form entwickeln.

    Krebs ist nicht so schlimm, wie alle denken. Krankheiten haben eine Ursache, die im tieferen und im seelischen beginnen, so wie von einer Schocksituatiion, schweren Verlust etc.
    Man kann den behandeln, jedoch muss man die Ursache kenne, daran arbeiten und das Problem auflösen. Beschäftige Dich doch mal mit diesem Thema: http://www.pilhar.com
    Betrachte das doch mal von einer anderen Sichweite, guck Dir das vorher mal an, bevor Du urteilst, danach kannst Du immer noch entscheiden, welchen Weg Du gehen willst, den einfachen oder den kompliziertereb?

    Manche Leute wollen vieles nicht wahrhaben und nicht sehen und sind daher beschränkt manches zu sehen, daher tragen auch viele eine Brille. Alles hat eine Ursache, entweder von diesem Leben oder vom letzten.

    Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen, wünsche Dir alles Gute und viel Erfolg!

    Schöne Grüße:)
     
  4. Babsi

    Babsi Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallo!

    Ich glaube nicht das er dein seelenverwandter ist denn dazu sind da zuviele negative Schwingungen, find ich. Was du fühlen sollst das weißt nur du selber. Es ist mit ihm ja anscheinend jetzt schon schwierig, eine Beziehung kann dann wahrscheinlich nur schwieriger werden. Aber im endeffekt entscheidest du was du tun willst. Ich würd ja sagen hör auf dein gefühl aber das ist wohl jetzt gerade schwierig. Aber ich denk mal wenn sich das Gefühlschaos etwas beruhigt hat dann siehst du wieder klar und dann weißt du was du tun mußt/ willst.

    Ich wünsche dir aufjedenfall alles Gute!:)

    Liebe Grüße

    Babsi
     
  5. verloreneseele

    verloreneseele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo ihr lieben!
    Zunächst einmal dankeschön für euer Feedback, hätte nicht gedacht, das überhaupt jemand schlau würde aus meinem Chaoos :) Na ja, auf jeden Fall habt ihr mir ein wenig weitergeholfen. In den vergangenen Tagen habe ich mir viele Gedanken gemacht und ich denke das da wohl noch vieles im Argen ist bei mir. Hm, also es läuft immer wieder darauf hinaus, das ich mich am liebsten wieder bei Chris (so heißt er) melden würde. So ein absolutes hin und her zwischen Kopf und Herz. Ich versuche einmal die Dinge ein wenig mehr auf den Punkt zu bringen, wenn es denn dann jemanden interessiert. Ist aber auch einfach schön und es tut total gut, sich die Dinge von der Seele zu schreiben... Also: Chris so heißt er, wie gesagt. Wir haben und damals kennengelernt und ich hatte einen festen Partner, bzw den habe ich noch. Chris lebte in Scheidung und war somit damals bereits ungebunden. Die Gefühle zwischen uns waren irgendwie gewaltig. Na ja, ich denke von meiner Seite hatte ich einfach vor allem Angst, so würde ich das heute deuten. Irgendwie ging es über meine bisherige Erfahrung hinaus, das ein Mensch den du gerade erst kennt und eigentlich ist er dir völlig fremd und doch so vertraut. ich meine. ich denk, er hätte einfach alles getan, um mich einfach bei sich zu haben. Das klingt so verrückt. na ja, auf jeden Fall haben wir seit über drei Jahren immer wieder Kontakt. Kontakt der erst sehr intensiv ist und dann aus irgend einem Grund, wenn wir eine gewisse Nähe erreicht haben, prompt zieht er sich einfach so zurück!??? Chris hatte zwischenzeitlich eine Beziehung die in etwa 1 Jahr dauerte. Nun ist er wieder seit einigen Monaten alleine. Er hat sich aber bereits während seiner Beziehung bei mir gemeldet. bzw ich hatte ihm etwas geschickt und er antwortete direkt. Na ja und so erzählte er mir halt, wie unglücklich er in dieser Beziehung wäre. Dann hatten wir wieder Kontaktpause und ich schickte irgendwann nach einer Weile wieder eine Nachricht. Er meldete sich auch daraufhin wieder und wollte auch wieder den ganzen Kontakt zwischen uns intensiver. Er wollte mich sogar besuchen kommen. Zum Verständnis (er wohnt bei Kassel und ich im kreis Aachen). Am Telefon haben wir sehr viel miteinander geredet und er wollte mich unbedingt wieder sehen. Er sagte halt auch oft so andeutungsweise, bei uns sei das halt eben alles anders. Heute denke ich, das ich wohl irgendwie der Elefant im Porzellanladen war und vieles einfach nicht mitbekommen habe. Vielleicht habe ich es einfach versucht zu verdrängen. Jetzt haben wir seit über einer Woche keinen Kontakt und ich stelle mir die ganze Zeit die Frage, was soll ich tun: Es ist mir noch nie so schwer gefallen den Kontakt zu einem Menschen zu unterlassen. Ich frage mich andauernd ob es so besser ist für beide. Und dann denke ich wieder, wenn es ihm nur annähern so geht wie mir, was er mir ja auch sehr oft bestätigt hat. Dann Frage ich mich ernsthaft, was ist bloß los mit mir. Er fehlt mir so sehr, das es mich zeitweise fast zereist. Ich stelle mir die Frage, soll ich einfach loslassen und irgendwann wird es gut sein!??? Merke aber immer wieder das ich es fast garnicht aushalte. Dann Frage ich mich, ob ich warten soll, das er sich bei mir meldet. Denn wenn es ihm genauso wichtig ist, dann wird er das doch tun. Aber er weiß ja, das ich einen Partner habe.... Na ja, vielleicht mag mir ja jemand sagen, was er oder sie so davon hält!? Wäre schön, neutrale Meinungen zu bekommen. Vielen Dank und ganz liebe Grüße. Bis bald. :confused:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen