1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was war mit mir los?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Kimchen, 10. September 2009.

  1. Kimchen

    Kimchen Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    30
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben...

    Mein Name ist Kim und ich hoffe, daß ich mich hier mal jemandem anvertrauen darf.

    Ich habe mich grade ganz neu hier angemeldet... natürlich zum einen, weil ich mich schon immer irgendwie mit Esoterik beschäftige, zum anderen aber, weil vorgestern etwas mit mir passiert ist, was ich nicht einordnen kann.. :dontknow:

    Also... Es war Dienstag, ich habe einen ganz normalen, guten und auch lustigen Arbeitstag hinter mir.
    Keine besonderen Vorkommnisse, bis auf eine innere Unruhe, die von Minute zu Minute schlimmer wurde (ca. um 16 Uhr gings los, ich schob es auf den zu starken Kaffee den ich getrunken hatte)
    Ich fahre nach Hause...18 Uhr, Feierabend! Schön, denke ich... Mittwoch habe ich frei, ich mache mir einen schönen Abend und schlafe am nächsten Tag schön aus.
    Die innere Unruhe war zwar noch da, wurde aber langsam besser. Hab sie nicht mehr als sonderlich störend wahrgenommen.
    So zwischen 19 - 20 Uhr ging es los.....

    Mir war plötzlich so nach weinen zumute...:dontknow: ... ich hatte keinen Grund! Das ist das kuriose...
    Habe es dann auf meinen Vater geschoben, er starb als ich 11 war, jetzt bin ich 26 und er fehlt mir immernoch jeden Tag.. mal mehr mal weniger.
    Manchmal habe ich dann das Bedürfnis mir ein Lied anzuhören, daß mich an ihn erinnert und einfach ein bißchen zu weinen, zu trauern und dann gehts mir wieder gut.
    Genauso hab ichs dann auch an diesem Abend gemacht... Aber irgendwie war alles anders als sonst.
    Ich habe gemerkt, irgendwas ist anders... irgendwas ist, und ich kann es nicht einordnen... ich habe geweint und geweint und geweint und ich habe mich nicht mehr eingekriegt. Mir wurde irgendwann klar, das hat nichts mehr mit Papi zu tun, das ist was anderes... jedoch weiß ich nicht was?! .. Ich mußte letztendlich weinen, weil ich weine... ich hoffe, man versteht was ich sagen will?!

    Ich kam irgendwann gar nicht mehr klar, vor lauter geweine und habe meinen Freund angerufen, der an diesem Abend eigentlich nicht geplant hatte zu mir zu kommen. Ich konnte kaum was sagen am Telefon, außer das er unbedingt kommen soll.
    Er kam dann auch, es war mittlerweile ca. 22 Uhr und ich war vollkommen aufgelöst.. ich weinte und weinte und wußte nicht warum?!
    Er sagte irgendwann, daß er das Gefühl hat ich bin total aus dem Gleichgewicht gerutscht und meine Unruhe sich auf ihn überträgt und das er mich so nicht kennt und er es nicht einordnen kann. Ich kannte mich so selbst nicht und ich konnte es auch selbst nicht einordnen!!!!!
    Wir sind dann gegen 24 Uhr ins Bett gegangen. Ich konnte nicht schlafen, war immernoch total neben mir...das weinen war zwar weniger, aber nicht weg... es liefen einfach die ganze Zeit Tränen über mein Gesicht.
    Bin dann irgendwann eingeschlafen, habe seltsame Sachen geträumt, bin wieder aufgewacht, bin wieder eingeschlafen, habe wieder geträumt.... eine Horrornacht war das!!!!
    Morgens aufgewacht, er fragt wie es mir geht.... ich fange wieder an zu weinen.... aber leise... nur Tränen laufen die ganze Zeit. Ich war zwar durcheinander, hatte eine schreckliche Nacht hinter mir und wußte nicht was ich fühle und warum... aber im Großen und Ganzen ging es mir ja GUT! Keine Ahnung, warum die Tränen kamen?!

    Er fuhr zur Arbeit, ich hatte ja frei. Ich war zu Hause, und fühlte mich nach wie vor schrecklich. Habe mich wieder hingelegt, und bin auch eingeschlafen, habe allerdings den Traum aus der Nacht weitergeträumt! Nichts schlimmes, jedoch seltsam.

    Ich wachte dann so gegen 11 Uhr auf. Es ging so... ich fühlte mich immernoch komisch... irgendwas stimmte nicht, dachte ich nur...

    Dann... meine Mutter rief an (wollte mich an diesem Tag besuchen) um mir mitzuteilen, daß sie nicht kommen kann, weil ihr Mann einen so heftigen Rheuma/Athrose Schub bekommen hatte, daß er sich nicht mehr bewegen konnte.. so schlimm hatte er es noch nie!
    In dem Moment als ich das hörte, fühlte ich innerlich eine "Last" (mag ich gar nicht so sagen...) abfallen. Mir ging es dadurch nicht besser, um Gottes Willen... nein, das meine ich nicht, ich kann es nicht beschreiben was ich Gefühlt habe. Aber es war wie ein tiefes innerliches Ausatmen, irgendwie.
    Habe dann abgemacht, daß ich zu meiner Mutter fahre um ein bißchen zu reden und um nicht alleine zu sein...

    Nach diesem Gespräch ging es mir nicht wirklich besser, aber ich hatte nicht mehr so dringend das Bedürfnis einfach meine Tränen fließen zu lassen. Es wurde langsam besser, sage ich mal so.

    Ich wollte mich grade aufrappeln um mich zu duschen, da klingelt mein Telefon... meine beste Freundin ist dran und erzählt mir mit Tränenerstickter Stimme, sie hat grade ihren Job verloren und ist am Boden zerstört.
    DAS wiederum war wie ein weiteres Puzzleteil für mich... nicht, daß ihr mich falsch versteht... ich bin nicht glücklich, wenn andere Unglück haben!!! Im Gegenteil... das ist es nicht!
    Aber als ich das von IHR nun auch noch hörte, wurde es bei mir schlagartig besser.. ich fühlte mich wieder normal. :confused:
    Es war, als wäre diese Unruhe und dieses Durcheinandersein plötzlich wie weggeblasen... so als wenn einem ein Licht aufgeht....:confused:


    Also, für alle die bis hier hin gelesen haben... erstmal DANKE!!!! Ich mußte das loswerden....
    Ich frage mich nun... was war das?!????! ... War das sowas wie eine energetische Verbindung oder eine Blockade oder war es sowas wie eine Vorahnung, nur eben nicht auf visuelle Art und Weise?!

    Ich hatte sowas noch nie in der Form... noch nie habe ich so sehr ohne wirklichen Grund weinen müssen. Ich konnte kaum noch atmen.

    Ich wüßte gerne, was ihr darüber denkt... Zufall, daß grade am "Tag danach" meine beste Freundin ihren Job verliert und der Mann meiner Mutter so heftige Schmerzen hat, daß er sich nicht bewegen kann?!

    Vielen Dank, an alle die mir zugehört haben!!!:kiss4:


    ..Kim..
     
  2. Future412

    Future412 Guest

    Ja, das alles kann es geben.
    Warum / Wieso / Weshalb erfährst nur Du.
    Viele andere im Forum haben noch Schlimmeres durch.
    Eine mögliche Begründung:
    Wie Du schon sagst, es gibt innere Verbindungen.
    Mit den Ereignissen hat sich warscheinlich eine große Blockade
    aus dem Karmabereich gelöst.
    LG
    :rolleyes:
     
  3. Kimchen

    Kimchen Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    30
    Ich hatte sowas auch vermutet, konnte es allerdings nicht wirklich zuordnen.

    Hoffentlich bekomme ich sowas jetzt nicht immer, wenn etwas mit mir wichtigen Menschen passiert.. :rolleyes:
     
  4. FEESeminare

    FEESeminare Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    12
    Liebe Kimchen,

    die Frage, die mich gerade beschäftigt, nachdem ich Deinen Brief gelesen habe ist die, wie Du das nächste Mal reagieren kannst, wenn Du negative Schwingungen von anderen Personen, die Dir nahe stehen erfühlst?

    Wenn ich negative Schwingungen fühle, dann frage ich mich als erstes, warum ich gerade diese negative Schwingung erfahre?
    Was ist der Grund?
    Ist diese negative Schwingung meine eigene, oder die von anderen?

    Nachdem ich dann diese negative Schwingung lokalisiert habe stelle ich mir die wichtigste Frage:
    Was kann ich tun?
    Z.B.
    Was kann ich tun, um diese Schwingung in eine positive Schwingung umzuwandeln?

    Oder
    Was kann ich im Außen tun?
    Was kann ich im Innen tun?

    Vielleicht ist das eine kleine Anregung für Dich, wenn Du das nächste Mal eine negative Schwingung aufnimmst?
    Viele liebe Grüße
    Bianka
     
  5. Kimchen

    Kimchen Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    30
    Liebe Bianka, danke für deine Nachricht.

    In Zukunft werde ich versuchen, mich auf dieses Gefühl ein bißchen mehr einzulassen. Es zu lokalisieren vor allem, da hast du vollkommen Recht... ich war nur vollkommen überfordert mit der gesamten Situation.

    Aber vielen Dank für die Tips.. ich werde sie mir zu Herzen nehmen... :danke:
     
  6. Laras

    Laras Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Österreich
    Werbung:

    Hallo Kimchen! :)


    Da muss ich dich enttäuschen... Wenn du einmal dieses Gefühl gehabt hast, wirst du immer spüren wenn mit einem deiner Freunde, Verwandte etwas los ist! Einzig was du ab jetzt lernen kannst ist, üben damit umzugehen... ;)


    LG Laras
     
  7. maria12862

    maria12862 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Kuffern (Niederösterreich)
    Werbung:
    Hallo!

    Ich habe Dein erstes Mail interessiert gelesen. Aus Deinen Schilderungen glaube ich, dass Du sehr feinfühlig, sensibel bist, und die Energien, Gefühle, belastende Gedanken Deiner Freundin, ev. vom Ehemann Deiner Mutter bekommen hast.
    Falls das der Fall ist, würde ich Dir raten, Deinen energetischen Selbstschutz zu stärken, oder Du kannst Dich regelmäßig und bewußt in eine höher Schwingung begeben ( starkes Gebet) , somit bist Du auf dieser Freuqunz nicht mehr empfänglich.
    Möglicherweise ist die Wohnung energetisch verunreinigt, und dies verstärkt die obengenannte Situation.
    Ich weiß nicht, wie es Dir in der Arbeit geht, ob Du über längere Zeit neg. Stress hast. Dich überfordert fühlst, das kannst Du nur beantworten, ..das würde in Richtung Burn Out deuten.

    Horch in Dich hinein, und freue Dich über Deine Sensibilität, Du mußt nur wissen, wie Du damit umgehst!

    Alles Liebe
    :banane::)
     

Diese Seite empfehlen