1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was soll das bedeuten??

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Nokia, 29. August 2011.

  1. Nokia

    Nokia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo!!!

    Ich bin neu hier und fange gleich mal an, mein Anliegen hier zu tipseln :)

    Kurze Info: Der Mensch, um den es geht, hat schon eine größere Rolle in meinem Leben gespielt, zwar nur indem wir uns zufällig im Hundepark trafen und dann eine Zeitlang auch schrieben über Vz und Email. Nur da es seiner Freundin gar nicht passte, riss der Kontakt ab. Nun immer wenn wir uns treffen, ist es so verklemmt. Keiner von uns weiß so wirklich was er sagen soll. Kurzes Gestottere und dann geht jeder seine eigenen Wege. Das ist nun ein halbes Jahr her.

    Letzte Nacht träumte ich dann auf einmal, dass seine Freundin mit nem anderen durchbrannte. Wir begegneten uns durch Zufall und dann immer und immer wieder, viele Umarmungen waren da, ich saß sogar auf seinem schoß. Mehr passierte aber allerdings nicht, da immer irgendwie irgendwas dazwischen kam. Und ganz oft wiederholte seine Stimme " Ich mag dich wirklich"... Und irgendwann wachte ich dann auf... Ich hatte völlig vertränte Augen, das hatte ich noch nie.

    Vor knapp einer Woche träumte ich, dass ich mit einer seiner Kumpels aufn Hurricane Festival war, seinen Zwillingsbruder traf und der mir erzählte, was sein Bruder nicht alles über mich erzählte, aber nur gutes. Sein Kumpel meinte darauf, wir wollen ihn suchen gehen. Ich suchte und suchte, wurde immer hektischer und ängstlicher... Ich schrie und schrie, aber das einzige was ich fand, war sein leeres Zelt. Ich setzte mich daneben und wartete und sein Kumpel sagte immer wieder zu mir, der kommt gleich... Und dann wurde ich schon wieder wach...

    Ich kanns einfach nicht verstehen, warum er auf einmal wieder auftaucht und sich in meinen Träumen breitmacht. Ich hatte ihn ja eigentlich schon vergessen...

    Kann mir da jemand helfen???

    Viele liebe Grüße!!!
     
  2. Tsaphyre

    Tsaphyre Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    113
    Hallo Nokia,

    das ist gar nicht so ungewöhnlich, daß solche Themen im Traum auftauchen, die man gerade endlich vergessen hat und ad acta gelegt hat. Aber 'Vergessen' heißt nichts anderes, als das Thema voll und ganz dem Unbewußten zu überlassen. Und das beginnt oft erst dann mit der Verarbeitung, wenn man sich ein bißchen entspannt hat. Du kennst das vielleicht aus dem körperlichen Bereich: Man ist den ganzen Tag auf Hochtouren, angespannt, aufmerksam und fühlt sich währenddessen auch fit, und wenn man dann abends entspannt, tut einem plötzlich jeder Knochen weh und die Muskeln wollen sich keinen Millimeter mehr bewegen. Oder wenn es noch krasser kommt: Man hat monatelang bei bester Gesundheit durchgepowert, dann nimmt man Urlaub und wird erstmal krank. In dem Moment, wo Du losläßt, gibst Du das Signal dafür, daß die Verarbeitung losgehen kann. :thumbup:

    Deine Träume zeigen zwei Hauptgefühle. Der erste Traum spiegelt Deine Hoffnung und Deinen 'geheimen' Wunsch wider, die Frau solle ihn verlassen und er könne dann ja innigen Kontakt mit Dir aufnehmen. Das mag Dich verwundern, weil Du ja nicht in ihn verliebt warst oder ähnliches, sondern einfach nur einen schönen Austausch mit ihm hattest. Aber Träume und das Unbewußte neigen zu Übertreibungen und auch manchmal zu kleinen, fiesen Racheakten, die einem im Wachsein völlig unangemessen vorkommen. Träume machen einfach überall einen Turbo drauf, um wirklich klarzustellen, worum es ihnen geht. :D

    Der zweite Traum zeigt Deine Angst vor Enttäuschung, davor, daß Ihr Euch nie wieder treffen könnt. Selbst wenn er seine Zelte bei ihr abbrechen und auf dem Hurricane Festival (freies, buntes, stürmisches Leben) aufschlagen würde, würde er sich nicht mehr mit Dir treffen wollen...

    Die Träume betrachten Eure Freundschaft aus den extremsten Perspektiven und spinnen Möglichkeiten durch, was alles hätte geschehen können, was Du Dir gewünscht und was Du befürchtet hast. Im Grunde tun sie nichts anderes als aufräumen. Sie nehmen jedes Gefühl, das Du in Bezug auf diese Freundschaft hattest, in die Hand, gucken es genau an, fühlen sich nochmal richtig rein, und entscheiden dann, ob es in die Wertstofftonne kommt, um recycled und als unbelegte Energie wieder zur Verfügung gestellt zu werden, oder ob da vielleicht noch etwas unverstanden geblieben ist, was nochmal einer inneren Klärung bedarf, oder ob sie es sorgsam an eine bestimmte Stelle tun, wo Du Kraft und Erfahrung daraus schöpfen kannst für weitere Begegnungen und ähnliche Situationen.

    Ich hoffe, Du kannst mit meinen Gedanken und Ideen ein bißchen was anfangen. :)

    Tsaphyre
     
  3. Nokia

    Nokia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    2
    Wow, ich bin hin und weg, danke!!!

    Das klingt wirklich nicht nur plausibel, sondern hat es mir so verständlich gemacht, dass ich nun entschlossen habe, nicht weiter an den Traum zu denken, sondern einfach wieder in den VergessenModus gehe und wenn ich doch nochmal von ihm träume, weiß ich dass es einfach nur ein Prozess ist... So brauch ich mir tagsüber nicht mehr den Kopf zu zerbrechen!!

    Vielen vielen Dank!!!!
     
  4. Tsaphyre

    Tsaphyre Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    113
    Werbung:
    Hallo Nokia,

    :D freut mich, daß ich Dir weiterhelfen konnte. Ne, Kopfzerbrechen ist wirklich nicht nötig. Es ist aber vielleicht gar nicht so uninteressant zu sehen, was da für unterschiedliche Perspektiven im Unbewußten schlummern. Man lernt dabei einiges über sich selbst. ;)

    Lieben Gruß, Tsaphyre :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen