1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum ich in meinem Leben keine Psychotabs mehr schlucke!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von daway, 11. April 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    Werbung:
    Hallo

    Ich habs schonmal in einem Beitrag geschrieben
    dass ich ein Medikamentenverweigerungssysndrom hab ...
    (Polypharmazie, Nebenwirkungen, Atemprobleme, Krämpfe, keine Körperkontrolle, Halluzinationen, Alpträume, Aggression - alles unter ärtzlicher Aufsicht)
    ich hab hier einen interessanten Beitrag gefunden:

    http://www.youtube.com/user/Wahrheitsbewegung#p/u/40/yN7jZVol6u4

    doch warum bestraft man mich wenn ich sage Cannabis wirkt wirklich
    (anstatt aggressiv zu machen, nebenwirkungen und verzweiflung zu fördern ...
    die einen erst recht in den suizid treiben anstatt sich besser zu fühlen!)

    obwohl man wissenschaftlich weiß dass wenn es vertragen wird
    es aggressionen hemmt, antidepressiv wirkt usw.

    ich fand den beitrag sehr passend, denn als ich medikamentös behandelt wurde,
    wurde ich das erste mal so richtig aggressiv, selbstzerstörerisch usw.
    ging damals unter dem einfluss auch auf menschen los...

    ich hatte nüchtern auch nie solche tendenzen obwohl ich depressiv war

    das einzige was ich sagen kann ...
    passt auf wie ihr auf etwas reagiert wenn ihr psychotabs schluckt
    auch eure angehörigen.... (ruhigstellen bei älteren menschen ist ja gang und gäbe - werden also drogensüchtig gemacht - auch wegen pflegenotstand usw.)

    im grunde entscheidet jeder selbst was er nimmt und schluckt,
    doch viele werden dazu auch gezwungen (in psychiatrien läuft das ein wenig anders - und es wird mit der sicherheit und der ärztlichen anweisunge usw. eben begründet und durchgezogen - bei verweigerung gibts fixierung und die droge intravenös wenn man die tabs nicht schluckt - auch wenns einem nicht gut tun und man das selbst sogar merkt!)

    naja mir lag das thema noch am herzen
    was meint ihr darüber

    grüße liebe
    daway
     
  2. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
  3. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Und was würdest tun wennst von Cannabis nur Horrortrips bekommen würdest?


    Übrigens ist Weed immer noch illegal...
    ...aber da hast du was legales zum Rauchen, sogar noch stärker... dafür hälts nicht stundenlang an.
    Salvia...

    http://www.youtube.com/watch?v=2JPfnJVEr8E&feature=related
     
  4. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien
    Ich denke nicht das man von Canabis jetzt unbedingt einen Horrortrip bekommt .
    Es macht ruhiger man entspannt sich schneller man fällt in gewisse "Zeitlöcher"
    man beginnt über alles mögliche zu sinnieren .

    @ Daway

    Dein erstes Problem ist du brauchst einen Arzt der bestätigt das du das Canabis benötigst , weil keine Tabletten bei dir helfen .

    Ich habe einen Bekannten bei dem die Tabletten egal welche gegenteilig wirken .
    Also deinem Medikamenten verweigerungs Syndrom ähnlich .
    Ich glaube nicht das du es in Österreich legal bekommen wirst , hierzu würde ich aber einen Arzt und einen Anwalt kontaktieren , wenn du der Ansicht bist
    das dir ausschließlich dieses Hilfsmittel helfen kann .

    Ich weiß auch nicht in wie weit das hier von der Forenleitung toleriert wird
    das man hier so offen darüber redet , ich habe vielleicht eine Geschichte auf Lager die dich interessieren könnte das machen wir aber wenn dann nur über PN .

    mfg
     
  5. Schuggi

    Schuggi Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    144
    Wenn du unbedingt Cannabis nehmen willst, in Wien gibt es 3 Ärzte die diese Richtung eingeschlagen haben! Bzw. Rund um Wien gibt es unteriedische Anlagen die jezt kommts
    NICHT angebaut werden für den Kiffer sonder für den Medikamentösen Bereich!
    Also sei schlau und informiere dich!
    mfg
     
  6. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    Werbung:
    du, das is ka spielzeug ...

    würd ich nicht so empfehlen zum entspannen ...

    glg :)
     
  7. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    *** Diskussionen über den Konsum von Drogen sind hier grundsätzlich nicht gern gesehen bzw. unerwünscht. Egal aus welchem Grund - denn es segelt immer an der Gesetzesgrenze entlang.

    Deshalb: mit der Bitte um Verständnis
    Thema geschlossen
    Kinny ***
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen