1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warten auf Entrückun...wo kommt diese fundamentalischtische Strömung her?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von ruchweiha, 26. November 2014.

  1. ruchweiha

    ruchweiha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Hallo liebe Leute...seit vielen Jahrem muss ich mich im Familienkreise mit christlichem Fundamentalismus auseinandersetzen.....es ist dauernd die rede von der Entrückung und das ich keinen Guru anbeten darft unsw....und dann finde ich auch komisch das die glauben das es einen scheinweltfriedengeben wird hinter demn der teufel steckt und ein falscher jesus....was sagt ihr dazu...hat wer auch ähnliche erfahrungen gemacht mit fanatikern dieser art......woher kommt diese hetze?
     
  2. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.614
    Ort:
    Wien
    Solch übertriebener Fanatismus ist meistens eine Sache der Erziehung. Fanatismus entsteht immer dann, wenn Erziehung/Ausbildung mit radikalen Ansichten verbrämt wird, die oft halt auch sehr weltfremd sind. Beispiele sehen wir genauso im Islam wie in der Gefolgschaft der Wissenschaft.
    Manchmal verstecken sich aber auch tatsächliche psychische Probleme dahinter, wie z.B. Paranoia.

    Ich finde es ja unheimlich witzig, dass gerade fundamentalistische Christen behaupten, dass man keinem Guru folgen darf :D.

    So schwer es auch ist, ich würde mich von dieser Familie sehr stark distanzieren, und vor allem all die mitgenommenen Glaubenssätze und Indoktrinationen mit einem Therapeuten/Berater aufarbeiten.
     
  3. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.287
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    ich bin Christin und hab davon noch nix gehört.

    höchstens mal was auf Esoseiten gelesen, die aber wiederum nicht mit dem Christentum zu tun haben.

    meinst du die Zeugen Jehovas, oder welche Gruppierung ist das?
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. November 2014
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen