1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

War es der Teufel,wer erschienen?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Carmilla, 7. August 2006.

  1. Carmilla

    Carmilla Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    140
    Ort:
    1220 Wien
    Werbung:
    Ich habe in der letztes Nacht eine sehr merkwürdiger Traum gehabt.Sonst komme recht gut zu Recht mit Deutungen meine eigene Träume, aber diesmal ist eine Rätsel für mich.Vieleicht jemand kann mir helfen!

    Ich war in eine große Stadt.Diese Stadt hat eine Promenade gehabt, entlang eine Flußufer....lauter schöne Palastähnliche Gebäuden in Klassischen Still.
    Es war Nacht, aber die Srtrasse mit schönen Laternen war beleuchtet.Es war eine angenehme, warme Sommernacht, aber das Strasse war leer.Ich habe eine wunderschönen schwarzes Abendrobbe getragen und ich ging hinein in eine eisolche schöne Gebaude.
    Drinnen war eine wundeschöne Festsaal...Beleuchtet, aber das Licht war eher abgedämpft Mystisch.
    Dann ich befande mich in eine ähnliche aber kleinere Saal.DA war eine Fest.
    Eine Hochzeitfest! Die Braut war meine eigne (71 Jahrige!)Mutter.Weisshaarig, aber bewegte sich sehr jugendlich und sie trug eine Festkleid welche aus goldenen Faden wurde gewebt.
    Der Brautigam wer aber Jung! Eine extrenm fesche, großgewachsenen Mann.Er hat schöne edelige Gesicht, dunkle Augen und schwarzlockige Haar...Aber seine gesammte Gesichtzüge hat mich an meine Vater erinnert in seine jüngere Jahren...(Er ist aber schon seit Jahren als alter Mann gestorben.).Die Gäste waren fast alle mir unbekannt, aber meine 2 Töchter waren da... auch alle in schöne, aber schwarze Abendrobbe.
    Meine Mutter sagte "Ich heirate, und habe auch ein Sohn bekommen, der schläft in der Nebenraum." Un sie gegangen um das Kind nachzusehen.
    Ich blieb gegenüber diese Mann.....ich fürchtete mich nicht von ihn! Ich habe eine Gefühl gehabt,das ich von ihn stamme, er ist meine Vater, aber jedoch GEWUST habe ich muß mit ihn kämpfen, unsere Kräfte MÜSSEN messen....
    Dann ich wieder auf Strasse gegangen und ich ging in eine andere Gebäude hinein.... und ich auf eine breite Marmortreppe herunter... da unten waren ca 20 Frauen, alle in schwarz gekleidet, und alle waren sehr schön .Alle , wie ich haben eine deutlich leuchtende silver Pentagramm getragen (ich trage tatsätzlich eine Silver Pentagramm!).Da im Traum stattfand eine Ritual! Art wie eine Hexensabat, wir Frauen bildeten eine Kreis,und flechteten zusammen unsere Hände... und Tanzten im Kreis.Es kam mir alles sehr Real vor... (sogar die bestimmte Rauchgeruch war noch in meine Nase wie ich aufgestanden...)

    Nach diese Ritual ich zurückgegangen in das Palast wo das "Hochzeit" stattgefunden... und ich habe zielgerade zu diese Mysteriöse Mann gegangen...und habe ihn gesagt "Jetzt ich bin stärker als du!"... und er nur lachte und sagte "ja, vileicht jetzt!Aber wir treffen noch! Du kannst nicht stärker sein als ich , weil du stammst von mir, ich bin deine Vater! ... er hat laut gelacht, aber in seine Lachen war auch Stolz, das ich als Tochter mich wiederlegen traue, aber auch Ärger....Dann war ich wach..

    Muß ich bemerken.Meine Vater hat noch in meine Kindheit uns verlassen und ca 40 Jahre habe mit ihn keine Kontakt mehr gehabt.Er war schon seit 2 Jahren beerdigt, wann ich über seine Tod erfahren habe.... und das war auch schon seit 2,5 Jahre her.

    Ich bin nicht Religös.
     
  2. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Carmilla!

    Ich denke nicht, dass das der Teufel war. ;) Ich meine eher, dass du ein großes Problem mit deinem Vater hattest. Eventuell ein Autoritätsproblem. Dieses Problem hast du noch nicht verarbeitet und es steckt noch tief in dir drin. Bei dem Ritual fällt mir ein, dass das die Beschäftigung mit der Esoterik bedeuten könnte. Die hat dich selbstbewußter gemacht. Aber es langt nicht. Du mußt dich mit dem Problem - Vater - auseinandersetzen.

    Das du ein Problem mit deinem Vater gehabt haben müßtest, darauf komme ich, weil man ja sicher nicht ohne Grund seinen Vater 40 Jahre lang nicht sieht. Hm... ich hoffe ich liege hier nicht falsch aber das war so das, was mir dazu einfiel, als ich deinen Traum durchgelesen habe. Es sind halt nur so Ideen. Vielleicht passt es ja. Würde mich auf Feedback freuen. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  3. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo

    Da sehe ich noch eine andere Ebene. Einen Konflickt mit dem Gott/Göttin in deinen Traum. Leider gibt es keinen zutreffenden göttliche Bezeichnung im Deutschen, der diese vereinte Gottenergie sinnvoll in einen Wort wiedergibt.
    Gottenergie vereint nicht nur das männlich/weibliche sondern auch Teufel und Gott. Es kommt alles aus einer geistigen/magnetischen Energie.
    Gott/Göttin erschein in vielfacher und multidimensioneller Weise. :)
    Wird im Tarot auch Magier genannt. Der Magier hat wiederrum einen engen Bezug zum Trickser. Dieses häuft sich in Zeiten des Umbruches. Da ist der Gott/Göttin voll dabei sein ganzes Reportoire auszuspielen. Es herrschen chaotische Zustände. Diese zu vereinen in dir ist die Hochzeit. Damit wieder eine Ordnung herrschen kann schickt dir die Hohepriesterin, die im Tarot das dahinterliegende in Träumen offenbart. Der Magier eher Entscheidungen in der
    äußeren Welt. Beides feiert Hochzeit, will sich vereinen in deinen Traum in Gestalt deiner Mutter und deines Vaters.

    Alles LIebe
    ______
    Ma
     
  4. Carmilla

    Carmilla Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    140
    Ort:
    1220 Wien

    Wenn ich so nachdenke könnte sein,das du Recht hast....
    Ich war erst 9 jahre altes Kind, als meine Vater ohne jegliche Abschied oder Gesprech verlassen hat meine Mutter und mich (sein Tochter)...wegen eine andere Frau.....Er hat mit seine neue Frau in eine andere Stadt gesiedelt und hat dan mit ihr 2 Söhne bekommen.

    Er wollte von mir nie mehr etwas wissen... er antwortete nicht auf meine Briefe,ihn zu besuchen war mir verboten (Durch ihn, nicht von meine Mutter!), und wie ich es dann doch versuchte (als 12 Jahrige)hat er mich mit die Soldaten wieder nach Hause,zu meine Mutter bringen lassen, ohne das er mit mir nur eine Wort gespochen hätte...

    Meine Vater (Er war eine hochrangige Militäroffizir) hat mich immer abgelehnt, mißachtet.... nur darum weil ich bin als Tochter und nicht als Sohn geboren bin.
    Dann ich habe ihn auch aus meine Gewissen und Gefühle ausgelöscht.... und führe eine erfolgreiche Leben....und so verflogen die Jahren....Jahrzehnten.

    Im 2000 habe komische Gefühle bekommen ich habe ein Drang bekommen mit ihn zu versöhnen... ich war schon 47... und er auch alt worden...dachte mit alter mann wird reife....

    Habe ihn eine Brief geschrieben.... seine Antwort war niederschmetternd... Seine Hass und mißachtung hat nicht nachgelassen... trotz meine Bericht über meine Erfolgsreiche Lebensweg in Beruf und Privat,und trotz viele Fotos von meine Kinder und Enkeln ......er hat in seine Brief nur geschreiben das ich ihn nicht fehlte lauf die Jahren und in der Zukunft will von mir auch weiterhin nichts wissen...

    Jahren Später ich habe über ihn komische Gefühle gehabt...so ich habe dan der Bürgermeister angerufen wo er lebte um Auskunft über meine Vater zu erhalten.Er sagte das er schon seit 2 Jahren verstorben ist. Das Nachricht hat mich nicht überrascht ich habe es schon geahnt. Der Bürgermeister war sehr verwundert, weil er nicht gewust hat das er eine Tochter in Ausland hat.
    Somit wurde die Nachlassenschaft natürlich neu verhandelt von Richter.

    Meine jüngere Halbbruder von meine egsistenz gar nicht gewust, und der ältere war im Glaube das ich in Amerika ums Leben gekommen bin.

    Aber das alles schon 2,5 Jahre vorbei....ich befasste micht nicht mehr mit diese Geschichte......bei seine Grab war ich nie.....

    Wie schon geschrieben ich habe eine religionslose Erziehung erhalten... somit ich auch religionslos bin....Ich bin in der Meinung :in Name jegendeine Religion, oder Gott, schon so viele Kriege worden geführ und so viele Menschen wurde ermordert, bis unsere Heutigen Tage... das ich Grund aus ablehne es.

    Esoterik fasziniert mich...und auch habe einige persönliche Erlebnissse.... wonach ich es Vermute es gibt so vieles was wir nicht erklären können, oder ahnen lässt das gibt noch andere "Paralelle Welten".

    Danke um deine Antwort, vieliecht doch diese verdrängete Angelegenheit mit meine Vater drängt sich in meine Bewustsein in meine Träume?
     
  5. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Werbung:
    Hallo Carmilla!

    Das hört sich aber echt traurig an, was du da erlebt hast und es ist für mich unverständlich, wie ein Vater so reagieren kann. Das sind natürlich Dinge, die man nicht so einfach wegsteckt und die irgendwann mal an die Oberfläche dringen, ins Bewußtsein, um bearbeitet und verarbeitet zu werden.

    Als ich mit der Esoterik anfing, kamen auch so viele Dinge in mir hoch, von denen ich meinte, dass ich sie schon längst tief in mir vergraben hatte. Aber man kann etwas so tief vergraben, wie man will, irgendwann kommt es doch zum vorschein. Wenn man frei sein will von all den Sorgen und Ängsten aus der Vergangenheit, die einen plagen, dann muß man sich damit auseinandersetzen, denn sonst wird man immer wieder damit konfrontiert. Leider. ;)

    Viele liebe Grüße
    Nordluchs
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen