1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wann bekommt man den durchblick??

Dieses Thema im Forum "Kipperkarten" wurde erstellt von Veri, 23. Januar 2008.

  1. Veri

    Veri Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Graz, Österreich
    Werbung:
    Ich hab mit den Kipperkarten erst vor einem monat begonnen, aber manchmal kommts mir echt so vor, als würd ichs das erst mal machen.
    Ich mach täglich mit den Tageskarten mit (sorry, dass ich mich manchmal so blöd anstell :angel2:), aber wann kann ich zb die "Vier" versuchen? Aber ich denk ich werd gscheiter so noch a bissi weiterüben, aber wann kommt ca der durchblick? mir kommt vor, ich bin nicht grad begabt :autsch:! Aber ich trau mir allgemein immer weniger zu..

    wenn ich mir meine tageskarten anschau, versuch ich mir halt was zusammenzureimen, was auf mein leben iwie zutreffen könnte, aber wenn man jetzt zb wem anderen legt oder wenn ich mir eure karten anschau, tu ich mir noch schwerer...

    wie lang habts ihr braucht, bis ihr annähernd was zammenbracht habts??

    LG, Verena
     
  2. Esofrau

    Esofrau Guest


    Hallo Veri,

    ich glaube nicht, dass es an der Zeit liegt, wie lange man übt - ich denke eher, es liegt daran, dass du dich selbst unter Druck setzt. Ich versuchs mal physikalisch zu erklären: Normalerweise und optimalerweise arbeiten die beiden Hirnhälften zusammen. Sie symbolisieren Yin und Yang = Gleichgewicht.
    Bei Stress ist die Verbindung unterbrochen und eine Konzentration oder der Zugriff auf das intuitive Wissen, das jeder in sich trägt und das gerade beim Kartenlegen wichtig ist, ist damit blockiert.

    Ich kann mir vorstellen, dass du zu gut sein willst, wenn du für jemand anderen legst, somit in STress geräts und erstmal gar nichts erkennst im Kartenbild...

    Also nicht warten, bis eine gewisse Zeit um ist und du glaubst, dass du es dann kannst, sondern einfach weiterüben. Wenn du offen sagst, dass du üben willst und nicht garantieren kannst, dass du alles richtig erkennst, dann kann dein Gegenüber auch entsprechend damit umgehen.

    Weiterhin viel Erfolg!

    LG
    Esofrau

    P.S.: Ach ja: führe doch mal Tagebuch. Mach z.B. die Vier und überprüfe deine gemachten Deutungen. Damit gewinnst du auch an Sicherheit :)
     
  3. Veri

    Veri Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Graz, Österreich
    danke für die tips! werde das alles beherzigen und fleißig weiterüben :)
     
  4. Veri

    Veri Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Graz, Österreich
    was passiert eig wenn man sich mit 2 verschiedenen kartendecks (zb kipper und tarot) die karten legt: kommt dann was ähnliches raus??

    manchmal stell ich mir so komische fragen:stickout2
     
  5. Esofrau

    Esofrau Guest

    Warum probierst du es nicht einfach? ;)
     
  6. Veri

    Veri Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Graz, Österreich
    Werbung:
    ich hab zwar noch tarot-karten daheim, aber ich hab die scho seit mehr als am jahr nemma auspackt.. mit denen bin ich net wirklich zurecht kommen...
     
  7. Tanta

    Tanta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2007
    Beiträge:
    1.552
    Ort:
    Franken
    Hallochen,

    ich hab schon mal zwei Legungen über ein gleiches Problem gemacht.
    Dabei musste ich fesstellen, das die Aussagen schon sehr ähnlich waren. Aber die verschiedenen Karten geben auf verschiedene Weise ihre Antwort. Denn jedes Kartendeck hat seine eigene Art uns was mitzuteilen.

    LG
    Andrea
     
  8. blümchen22

    blümchen22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    3
    das kenn ich , ich verlier auch oft den überbblick über die karten :)
     
  9. Veri

    Veri Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Graz, Österreich
    Werbung:
    ok, ich denke, ich kann nicht immer bei den tageskarten stecken bleiben!
    übung macht den meister!

    meine schwester und meine mama fragen mich schon immer, wann ich ihnen endlich legen könnte, bis jetzt hab ich mich noch nicht getraut, aber ich will jetzt! vielleicht ist es leichter, wenn ich für wen anderen lege, weil dann kann ich im unterbewusstsein die antwort nicht so hindrehn, wie ich will! dann bin ich vielleicht objektiver!!

    mit welchem legesystem soll ich beginnen? der 4? oder kommt es auf die frage an??

    und wie soll ich mischen und abheben? ich mischen und der andere abheben oder alles ich? oder egal?
     

Diese Seite empfehlen