1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wahl in Hessen

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Friedvoll, 26. Januar 2008.

  1. Friedvoll

    Friedvoll Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    1.139
    Ort:
    Zwischen den Augen und darüber hinaus ...
    Werbung:
    Hi Ihr Lieben,

    morgen ist in Hessen Landtagswahl und diese

    http://www.die-violetten.de/index.htm

    Partei hat sich zur Wahl aufstellen lassen. Zur Abwechselung mal was Neues!
    Ich kenn sie schon seit Jahren und warte praktisch drauf, dass ich sie endlich wählen kann.
    Ich darf leider nicht in Hessen wählen.

    Liebe Grüße
    Friedvoll
     
  2. Waldbaum

    Waldbaum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2007
    Beiträge:
    1.190
    Ort:
    Schwarzwald
    Gut, dass jemand das Thema eröffnet! :)

    Sonst hätt ich es machen müssen! :)
     
  3. tryyy

    tryyy Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2004
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Hessen
    Hi

    klingt auch nicht übel http://www.piratenpartei.de/
     
  4. lilyofthevalley

    lilyofthevalley Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    215
    Ort:
    NRW
    Stell dir vor,
    es ist Wahl
    und keiner geht hin...
     
  5. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    ... stallt euch vor...ich bin nicht hingehen "dürfen" und trotzdem wurde Herr Koch abgewählt.

    Shimon1938:party02:
     
  6. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Die Linken, bringen alles durcheinander :lachen:
     
  7. mediabote

    mediabote Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    1.050
    Stell dir vor,
    es ist Wahl
    und keiner geht hin...,
    ...... das haben sich wohl einige bürger vorgestellt.
    das würde bedeuten, daß die politiker auf ganzer linie verloren haben, wenn diese folgenden zahlen auf keiner unregelmäßigkeit beruhen.

    der chaoscomputerclub weiß in seiner pressemeldung noch etwas mehr über die eingesetzten wahlcomputer zu berichten und kommt zu folgendem ergebnis:
    ---------------
    andere "seriöse" medien berichteten auch über diese themen, wenn man sucht finde man sie zumindest.

    ich habe eben versucht detailierte wahlergebnise zu finden (von allen parteien), finde aber nichts.

    interessant ist wie dieser wolfgnag "wessen brot ich eß, dessen lied ich sing" clement" sich für seine arbeitgeber gegen die spd-frau eingesetzt hat. ...und wie sich überhaupt über kohl, fischer und schröder alle nochmal zu wort gemeldet haben.

    wunschkanditat war wohl koch. auf biegen und brechen.
     
  8. mediabote

    mediabote Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    1.050
    http://www.hsl.de/S12.htm
    ..., diese 5% hürde oder wieviel das sind, ist wohl für die violetten so fix nicht zu schaffen: Die Violetten: 2 493 wähler 0,1% der stimmen
    PIRATEN Hessen: 6 955 0,3%

    ..., wenn ich mir vorstelle, daß die mehrheit der bundesbürger "die älteren" sind, die wahrscheinlich so an ihren lieben parteien hängen..., naja.

    ..da kann die junge generation noch so aufgeklärt sein, wenn die alten an ihren lieblingen festhalten, wird das alles nix.
     
  9. lesslow

    lesslow Guest

    Werbung:
    Wahlcomputer
    Als Wahlmaschinen bezeichnet man mechanische, elektrische sowie rechnergesteuerte Geräte, die bei Wahlen der Abgabe und Zählung der Wählerstimmen dienen. Solche Geräte werden im deutschen Wahlrecht als Wahlgeräte bezeichnet. Dieser Artikel diskutiert Probleme, die beim Einsatz von Wahlcomputern, also rechnergesteuerten Wahlgeräten, entstehen oder entstehen können.

    aus dem CCC-Wiki, weiter siehe link:https://berlin.ccc.de/wiki/Wahlcomputer?language=de



    Chaos Computer Club fordert Verbot von Wahlcomputern in Deutschland

    05. Oktober 2006
    Der Chaos Computer Club hat in enger Kooperation mit der niederländischen Kampagne "Wir vertrauen Wahlcomputern nicht" (wijvertrouwenstemcomputersniet.nl) Wahlcomputer der Firma Nedap auf Schwachstellen untersucht. Die Ergebnisse dieser Untersuchung wurden heute publiziert. Sie zeigen eine grundsätzliche Nichteignung von Computersystemen für Wahlen. Der CCC fordert daher ein vollständiges Verbot von Wahlcomputern für Bundes-, Landtags- und Kommunalwahlen.

    http://www.ccc.de/press/releases/2006/20061005/?language=de



    PTB bestätigt Nichteignung - Wahlcomputer grundsätzlich unsicher

    13. November 2006 (presse)
    Der Chaos Computer Club (CCC) begrüsst die bei der Physikalisch- Technischen Bundesanstalt (PTB) aufgekommenen grundsätzlichen Zweifel an der Verwendbarkeit von Wahlcomputern. Die Grundlage der Bauartzulassung für den Einsatz der Computer bei Wahlen ist damit als hinfällig zu betrachten.

    http://www.ccc.de/updates/2006/ptb-bestaetigt-nichteignung?language=de



    Wahlfälschungen in Hessen?

    Chaos Computer Club behauptet Behinderungen und Manipulationsmöglichkeiten

    Von Paul Müller

    Bei einem eindeutigen Ergebnis am vergangenen Sonntag wäre es vielleicht eine akademische Diskussion. Angesichts des mehrfach knappen Ausgangs der hessischen Landtagswahl lassen hingegen aktuelle Vorwürfe des Chaos Computer Club doppelt aufhorchen. Die Organisation spricht mit Blick auf den Urnengang unmißverständlich von Wahlmanipulationen. Der Landeswahlleiter in Wiesbaden sieht hingegen keinen Grund für eine Wiederholung der Abstimmung.

    Quelle: www.berlinerumschau.com



    Schwerwiegende Wahlcomputer-Probleme bei der Hessenwahl - Wahleinsprüche und Nachwahlen erwartet

    27. Januar 2008 (presse@ccc.de)
    Beim Einsatz der NEDAP-Wahlcomputer bei den Wahlen zum hessischen Landtag kam es zu gravierenden Problemen und Unregelmäßigkeiten.

    http://www.ccc.de/updates/2008/wahlbeobachtungen-hessen?language=de



    Schwarzer Tag für die Demokratie in Hessen – Staatsgerichtshof lässt Wahlcomputer zu

    23. Januar 2008 (erdgeist)
    Wie der Staatsgerichtshof in Hessen heute nachmittag bekannt gab, dürfen bei der hessischen Landtagswahl am kommenden Sonntag die NEDAP-Wahlcomputer nun doch eingesetzt werden. Das Gericht begründete seine Entscheidung mit formalen Gründen, da eine Überprüfung prinzipiell erst nach der Wahl in einem Wahlprüfungsverfahren zulässig sei. Zur Verfassungsmäßigkeit der Verwendung von Wahlcomputern hat das Gericht daher keine Stellung genommen. Der Chaos Computer Club (CCC) bedauert dies, da dem Land Hessen angesichts der prognostizierten engen Ergebnisse nun Nachwahlen drohen, sollte nach der Wahl ein Prüfungsverfahren angestrengt werden.

    http://www.ccc.de/updates/2008/wahlcomputer-urteil-hessen?language=de



    Chaos Computer Club geht juristisch gegen Wahlcomputer in Hessen vor

    07. Januar 2008 (webmaster)
    Der Chaos Computer Club (CCC) hat mit Hilfe einer hessischen Wählerin beim Staatsgerichtshof des Landes Hessen einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen den Einsatz von Wahlcomputern bei der dortigen Landtagswahl gestellt.

    http://www.ccc.de/updates/2008/wahlcomputer-hessen?language=de


    Beschreibung und Auswertung der Untersuchungen an NEDAP-Wahlcomputern
    http://www.ccc.de/press/releases/2007/20070609/nedapReport54.pdf
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen