1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vorleben

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von amweg, 28. Februar 2005.

  1. amweg

    amweg Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    Ich habe einen Wunsch.
    Es würde mich sehr interessieren ob und welche Erfahrugen ihr mit Vorleben habt. In welcher Art und Weise auch immer, seien es Träume, Rückführungen Meditationen, einfach nur das bestimmte Gefühl oder was auf sonst!

    Es muß sich gar nicht so bestimmt um einen Bericht eines Vorlebens handeln, vielmehr wie ihr im Bezug zu euren Vorleben steht, wie ihr Verbindungen zu eurem jetzigen Leben seht und wie ihr diese vielleicht löst!

    glg :danke:
     
  2. Hallo amweg,

    ich habe Bilder aus meinen Vorleben u.a. in Träumen, Rückführungen und Meditationen gesehen.
    Mein letztes Leben war sehr traumatisch und verfolgte mich in diesem Leben seit frühester Kindheit in Alpträumen und Ängsten, die ich mir früher nie erklären konnte. Erst dank Rückführungen und der Erforschung meines letzten Lebens habe ich diese Träume und Ängste verstanden. Während ich dieses letzte Leben erforschte und aufarbeitete verschwanden parallel meine Angstträume und Phobien. Auch das Schreiben darüber hat mir geholfen.
    Und ich habe erstaunliche Parallelen zu meinem heutigen Leben gefunden und verstanden, warum ich z. B. für bestimmte Dinge, Länder, Menschen eine Vorliebe :umarmen: oder Abneigung :escape: habe. Bis hin zu Abneigung gegen bestimmte Speisen oder sogar Wäldern...
    Inzwischen war ich auch an dem Ort :fahren: , an dem ich früher einmal gelebt habe. Dort sah ich unerwartet Bilder aus früherer Zeit und erkannte gleichzeitig Plätze wieder, die ich in meinen Träumen und Rückführungsbildern sah. Ich wußte Dinge über den Ort, die ich nicht wissen konnte und die sich Wochen später bestätigten.
    Was mich bis heute fasziniert und an Reinkarnation glauben lässt.

    Ich glaube, dass ich diese Bilder nicht länger verdrängen konnte, sondern aufarbeiten musste. Sie liessen sich ja auch nicht wirklich verdrängen, sondern kamen z.B. besonders im Schlaf an die Oberfläche.
    Die Beschäftigung damit hat mir geholfen Muster zu erkennen und zu durchbrechen und auch mein letztes und heutiges Leben zu verstehen.

    Liebe Grüße
    Kristalllicht :)
     
  3. amweg

    amweg Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Graz
    Hallo Kristalllicht,

    toll ein Vorleben so aktiv aufzuarbeiten, es muß wirklich sehr traumatisch gewesen sein, wenn es in deinem jetzigen Leben so starke Kreise zog!
    Wie hast du deine Rückführung gemacht(oder besser bei wem)?

    Ich habe selbst vor einigen Jahren angefangen solche "Rückführungen" zu machen, wobei das jetzt so keine klassischen Rückführungen sind.
    Es ist eine Art geführter Tagtraum in tiefer Meditation.
    Das ganze heißt selfprocessing und ist ein tolles werkzeug zur heilwerdung.
    Ich hoffe es interessiert dich überhaupt :sleep2: , also auch auf die Gefahr.
    In der Vorherigen Einstiegsmeditation wird der Energiefluß in Einklang gebracht und bewußt geerdet(gute Erdung ist Voraussetzung), fremde Energien werden entfernt und die Eigenen zurückgezogen.
    Dann steigt man ganz in der eigenen Energie in ein Traumbild, eine Scene des Alltags die Probleme bereitet ein. Das eigene Unbewußte führt einen dann in die jeweiligen Energien(was nicht immer ein vorleben sein muß). Der andere "hält" deine Energie und führt dich durch den Process der Auflösung.

    glg
     
  4. Hallo amweg,

    ja dieses letzte Vorleben war wirklich sehr traumatisch und es war nicht einfach es aufzuarbeiten und sich die Bilder anzuschauen. Aber ich habe es geschafft und fühle mich wie befreit! :banane:
    Erschwerend kam hinzu, dass es noch nicht lange her war und daher die Bilder vielleicht in den Träumen besonders real erschienen. Aber es musste wohl so sein, denn sonst hätte ich das alles nicht mehr erforschen können. Ich habe in Russland noch Zeitzeugen gefunden und ein Photo von mir aus dem letzten Leben. Da bekommt man schon Gänsehaut!!!!
    Es waren dermaßen viele Fügungen, die mir halfen diese Geschichte zu erforschen und aufzuarbeiten, dass ich glaube, dass von „der anderen Seite“ geholfen wurde.

    Das von Dir beschriebene selfprocessing interessiert mich natürlich sehr und kannte ich noch nicht.
    Ich habe die ersten Rückführungen bei einer Reinkarnationstherapeutin in der Nähe meines Wohnortes gemacht. Diese Rückführungen waren geführte Meditationen, durch die man in den sogenannten „Alphazustand“ versetzt wurde. Sie hat mir auch Wege gezeigt, wie ich selbst daran arbeiten kann und mich selbst rückführen konnte. Und schließlich habe ich sogar eine Ausbildung als Reinkarnationstherapeutin bei ihr und einer anderen Heilerin in Bayern gemacht, da mich das Thema so fasziniert hat.
    Inzwischen schreibe ich darüber, da ich glaube, dass es vielen Menschen so geht und sie oftmals nicht darüber sprechen wollen und können und nur auf Unverständnis stoßen. Man spricht eher über körperliche Beschwerden, als über Ängste und Phobien, insbesondere wenn man sie sich nicht erklären kann.
    Und es scheinen sehr viele Menschen aus dieser Zeit mit ähnlichen Traumata inkarniert zu sein...

    Liebe Grüße
    Kristalllicht
     
  5. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Vorleben? Es gibt nur das Leben. Manchmal setzt die Erinnerung einen Augenblick aus, dann ist's wieder da - einerlei. Man lernt in jeder Inkarnation neue Dinge, manchmal nimmt man sich etwas aus einer alten Inkarnation mit; Wissen...

    Es wird einem zur Verfügung stehen wenn es benötigt wird - nicht vorher, da es sonst belastend wirken kann, Interessenkonflikte zwischen den Zeitaltern...
     
  6. Thomas2206

    Thomas2206 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Hallo Zusammen,

    in einigen Berichten heisst es, daß bestimmte grausame oder bedeutende Erlebnisse aus früheren Leben Ängste, Phobien, Albträume und Blockaden im jetzigen Leben auslösen können.

    Ich plage mich ein Leben lang bereits mit einer für die meisten nicht nachvollziehbaren Phobie herum. Einige werden jetzt sicherlich lächeln, weil es eigentlich unvorstellbar klingen mag, daß man vor dieser Sache Panik haben kann. Also....

    Zeitlebens verzweifeln sämtliche Ärzte, Krankenpfleger etc..an dem Versuch mir den Puls zu messen oder mir den Blutdruck zu messen. Alleine der Gedanke daran versetzt mich in regelrechte Panik. Selbst wenn ich im TV Berichte darüber sehe, schalte ich panisch um. Ich kann auch keine Adern sehen. Wenn mich jemand versucht, an einer pulsierenden Stelle zu berühren, flippe ich total aus und verkrampfe.
    Blutabnehmen, Spritzen...alles kein Problem. Lediglich das Absträmmen der Adern, um Blut zu stauen bringt mich um den Verstand.

    Die Ärzte können sich das nicht erklären und tun das mit einer Art Phobie ab. Aber warum nur ??? Warum so extrem??

    Ich vermute, dass dies ein Relikt eines Erlebnisses aus meiner frühesten Kindheit oder eben ein aus einem früheren Leben sein könnte.

    Ich bin schon seit Jahren verzweifelt auf der Suche nach jemandem, dem es ähnlich ergeht, wie mir. Vielleicht hat sich auch jemand mit ähnlichen Problemen mal zurückführen lassen und konnte sich dann von der Phobie befreien??

    Liebe Grüße von Thomas :)
     
  7. meerkind

    meerkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    21
    Also, ich habe einige meiner Vorleben versucht zu erforschen. So einiges wurde mir klar, als ich die Geschichte und mich genauer ansah, so einiges wurde mir klar mit Hilfe von Leuten, die diese sehen können und so einiges wurde mir klar durch die Astrologie, mit deren Hilfe ich auch Karma sehen kann.
    Das ist, was mich selbst betrifft.
    Ich arbeite als Astrologin und erstelle auch Karmahoroskope. Während ich sie erstelle, sehe ich von Zeit zu Zeit auch mal Vorleben (ist fast wie imaginäres Kino)
    Wenn ich mich mit Leuten unterhalte über gewisse Dinge kommt dieses Kino auch manchmal hoch. Ist dann ganz schön spannend. Kann das aber leider nicht steuern und weiß somit niemals, wann ich Zugriff darauf habe.
    Ich kenne jemanden, der kann die sogenannte AKASHA-CHRONIK (=Buch des Lebens) lesen. Der sagt einem einfach, was man wann einmal gewesen ist. Ist ganz schön spannend.
    gruß
    meerkind
     
  8. SepherEen

    SepherEen Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Karlsruhe
    Thomas2206:

    Ich hab mal eine fürchterliche Abneigung (keine Angst, aber Hass und ekel) vor Hausfliegen gehabt.

    Bei dem Aufarbeiten meines bisherigen Lebens bis zurück in den Mutterschoß vor der Rückführung in ein früheres Leben sah ich, wie sich eine winzige fliege (für mich rießengroß) auf mein Gesicht gesetzt hat. Ich sah soetwas zum ersten mal und dachte sie frisst mich auf und hab geschriehen...


    Will heißen: Nicht alles kann man logisch einfach so nachvollziehen. Auch ist die Psyche so komplex das man nicht versteht was einem alles Angst machen kann...


    In deinem Konkreten fall könnte eine kontrollierte Tiefentrance bzw mehrere Sessions abhilfe schaffen.



    Grüße, Sepher
     
  9. joedy

    joedy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Hallo Kristlicht

    eine rationelle Erlärung zu deinem Hirnlicht lässt sich pärifär nur durch eine endogene Krise nachvollziehen. Ich würde dir dringend raten therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Hierbei kannst Du versuchen deine Erlebnisse aufzuarbeiten.

    Gruß

    Joedy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen