1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Visualisierung

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Scrabbel, 11. Dezember 2005.

  1. Scrabbel

    Scrabbel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    1.311
    Werbung:
    Ich versuche mir mit geschlossenen Augen vorzustellen dass ich über eine ebene Fläche laufe z.b der Weg vor unserem Haus, der Bürgersteig, oder der Parkettboden im Wohnzimmer....

    und jetzt das verrückte: Ich kann mich in dieser Visualisierung bis aufs Verrecken keine 2 Schritte gehen sehen ohne dass entweder der Boden einkracht, oder plötzlich irgendwelche Hindernisse (Barrieren, Zäune, Schranken etc...) aus dem Boden schießen!

    Ich kann es mir nicht vorstellen!


    Ist das normal??
     
  2. Vivec

    Vivec Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    25
    Ort:
    oberer Zürichsee
    Hallo

    Ich glaube das ist völlig normal (zumindest für unsere Gesellschaft und Zeit in der wir leben). Wenn ich mir versuche eine ganz bestimmte Sache vorzustellen, dann meint mein innerer Troll auch immer, er müsse mir irgendwelche Steinchen in den Weg schmeissen. Im moment ist es noch zusätzlich anstrengend weil ich psychisch ziemlich angeschlagen bin und da sind die unerwünschten Gedanken nochmal stärker, aber ansonsten kann ich meinen Willen häufig durchsetzen, wenn ich mir einfach wieder das vorstelle, was ich eigentlich wollte.

    D.h. einfach die Trollgedanken wegwischen und neu probieren. Oder du reparierst das Chaos und erschaffst das Bild/die Situation welche du haben willst. Eventuell hilft es auch wenn du deine Visualisierung laut vor dich hersagst - zumindest solange, bis sie beständig bleibt. Ärger dich auch nicht wenns halt nicht grad klappt, das würde nur dem Störendfried dienen.

    Viel Glück :weihna1
     
  3. dann stell dir doch einfach vor, du könntest dir vorstellen,
    das du dir deine ebene, heile Fläche vorstellen kannst.

    geht nicht, gibts nämlich nicht, bei solchen bildern :)
     
  4. SAMUZ

    SAMUZ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Wo die Liebe und das Glück aufgeht
    Liebe(r) Scrabbel

    Es gibt da ein Computerkopfhaube, was Ganzkörper Querschnittsgelähmten helfen soll, den Computer zu bedienen. Im SternTV haben sie einmal eine Sendung gebracht! Da konnte die Haube den Cursor von rechts nach links und umgekehrt bedienen. Die Versuchsperson muss sich konzentrieren. Wenn diese Person sich nicht konzentrierte oder müde war, dann sprang der Cursor auf die andere Seite! Was bei dir möglicherweise auch der Grund ist. Dein Unterbewusstsein sieht als Priorität Hindernisse.
    Du kannst dein Unterbewusstsein langsam trainieren, solche Umgebung zu sehen, die du dir wünscht. Setze die Zeitspanne einfach kürzer und vergrössere sie Schritt um Schritt!
    Herzlich SAMUZ
     
  5. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge

    hi scrabbel.

    wenn ich so etwas bei einer visualisierung sehen würde, würde ich nicht versuchen das zu verändern, willentlich, sondern ich würde genau hinsehen und mich fragen, was mir das sagen soll ...

    mich hat es immer immens beruhigt, wenn ich bilder in meinem kopf par tout nicht verändern konnte und sie immer wieder zurückflutschten sozusagen ... ich arbeite damit heute mit einem großen vertrauen, weil ich weiß, dass die bilder, die ich sehe wahr sind (nur meine wahrheit *vorbeug* :D ) ...

    verändern lassen sich die bilder bei mir dann durch hinschauen und interpretieren, was mir das sagen soll - also ich behandele die bilder dann wie eine metapher oder ein symbol - also ähnlich der traumdeutung ... wenn ich die problematik dann erkannt habe, verändert sich auch das visualisierte bild.
     
  6. SAMUZ

    SAMUZ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Wo die Liebe und das Glück aufgeht
    Werbung:
    Guter Standpunkt! Stimme ich 100 % bei!
    SAMUZ
     
  7. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge

    ist das denn nicht das gegenteil von dem, was du geschrieben hast ?
     
  8. SAMUZ

    SAMUZ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Wo die Liebe und das Glück aufgeht
    Nein! Konzentrieren muss er sich, entweder auf die Gelassenheit oder Verschiebung der Gedanken...
    ...so sehe ich das. Er darf sich nicht versteifen!
     
  9. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Werbung:
    es ist ja auch immer wieder eine glaubenssache, oder ? ich bin davon überzeugt, dass wir die realität nur analytisch verändern können, aber manche hier scheinen zu denken, dass das auch willentlich geht.

    konzentration gehört doch zum willen, oder ? ich bekomme das mit meiner denkweise mal wieder nicht in den zusammenhang :rolleyes: ...

    ich visualisiere meditativ ... wo paßt da die konzentration rein *aufdemSchlauchsteh*
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen