1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

vision quest

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Krabat, 2. September 2006.

  1. Krabat

    Krabat Guest

    Werbung:
    hallo,

    ich bin seit zwei wochen von meiner ersten visionssuche zurückgekehrt und stelle fest, dass sich die integration meiner "erkenntnisse" in das tägliche leben als äusserst schwierig gestaltet. es ist etwa so zu beschreiben:
    der neue samedi sieht dem alten samedi permanent auf die finger und fragt: "was machst du da nur?" der alte antwortet:"schwachsinn, das habe ich immer schon so gemacht, deshalb kann ich nicht aufhören."

    hat jemand von euch erfahrungen mit visionssuchen und der zeit danach gemacht? wie ist es euch ergangen? habt ihr vielleicht ein paar tips?

    vielen dank und liebe grüsse -

    samedi.
     
  2. Sitanka

    Sitanka Guest


    naja ich gehe jedes jahr ein paar tage auf visionssuche, aber ich muss sagen, ich habe andere erfahrungen gemacht. die ersten paar tage ist es zwar meist auch etwas schwer, sich wieder im alltag zurechtzufinden, aber grundsätzlich geht es mir nachher extrem gut dabei.

    ich bin feinfühliger, hellhöriger usw....und ich nehme die meisten dinge nicht ganz so extrem wie ich es sonst tun würde, ich sehe alles lockerer, dadurch wird der alltag dann einfacher.

    ich bin in der früh ausgeschlafen, auch wenn ich nicht so viele stunden wie sonst benötige und ich bin einfach relaxter, da ich nicht ständig irgendwelchen gedanken nachhänge, ich kann einfach nachher wieder besser abschalten und das tut gut.

    vielleicht kannst du noch näher erklären, wie sich das bei dir genau auswirkt, was du da genau dabei erlebst, wenn der eine samedi dem anderen auf die finger klopft, wie äußert sich das?
     
  3. Krabat

    Krabat Guest

    hi,

    das ist schwierig zu beschreiben. ich versuche es mal : ich bin mir meiner taten, gedanken, etc. bewusster. ich erkenne die "automatismen" oder "programme", die ich immer wieder ablaufen lasse, zb bedingt durch traumatische erlebnisse. das hört sich dramatischer an, als es ist. wenn ich zb auf etwas mit wut reagiere, dann erkenne ich darin die ursache in einem kindheitserlebnis.

    so ist es auch mit den gewohnheiten, die ich als süchte bezeichnen möchte.
    gewohnheiten, die die persönlichkeit unter kontrolle haben.

    ich möchte das alles auch nicht negativ besprechen, es ist schon ein heilsamer prozess. ich habe viele altlasten abgeben dürfen und habe dafür neue erkenntnisse und "geschenke" erhalten. die verbindung zu allem was ist war sehr intensiv, besonders in den letzten stunden des vq.
    ich kann mich auch gut rückverbinden.

    vielleicht beschreibt es sich so am besten:

    ich bin in den wald gegangen um eine neue richtung zu finden und mein altes selbst abzugeben. ich habe mich mit meinem alten selbst aussöhnen können.
    so wurde ich mehr wieder zu dem, der ich bin. trotzdem macht der "neue" noch das "alte" und erkennt darin die inhaltlosigkeit seines tuns.

    lg - samedi.:clown:
     
  4. Sitanka

    Sitanka Guest

    ja ich verstehe schon, auch deine sinne sind dadurch sehr geschärft worden, daher reagierst du jetzt auch ehemalige erlebnisse oder ereignisse anders.

    da steht wohl mal eine seelenanteil rückholung ins haus oder? gerade wenn es um traumatische erlebnisse geht wie du sagst. und es ist gut, dass du diese dinge jetzt so sehen kannst, denn genau dann kannst du sie verändern, aber trotzdem ist es so, dass sich bei traumatischen ereignissen ein teil deiner seele verflüchtigen kann und diese gilt es jetzt zurückzuholen, sie möchte einfach nach hause.
     
  5. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.697
    Ort:
    Berlin
    das hast du doch hoffentlich bereist, oder?
    weil einfach mal so eben seelenverlust zu behaupten - auch wenn es eine suggestivfrage ist mit dem "oder" - empfinde ich als extrem unseriös.
    es gibt verschiedene ursachmöglichkeiten für den zustand von samedi, und das läßt sich nicht einfach so feststellen, ohne das man sich das genau anguckt.
    ist ja nicht wie masern, die man an den punkten erkennt.

    mfg
    lucia
     
  6. Krabat

    Krabat Guest

    Werbung:
    hallo ihr beiden, danke für eure beiträge.
    bzgl. des seelenverlustes werde ich noch mal in mich hineinhorchen.
    es ist so, dass ich dort im wald an den kern angelangt bin. ich habe lange zeit im gras gelegen und habe meinen eltern alles gesagt, was ich sagen wollte.
    ich habe ihnen und mir verziehen, ich habe nach langer zeit wieder liebe gespürt.
    ich habe dort teile von mir zurückbekommen. ich denke auch der prozess ist noch längst nicht abgeschlossen.

    ich habe nicht das gefühl, dass mein zustand "negativ" ist. es ist mehr so, als sei ich mal durchgeschüttelt und gesäubert worden. die gewohnte umgebung ist natürlich die alte, und dies führt wohl automatisch dann zu "reibereien", auch mit mir selbst. hat wohl sicher auch mit der gesteigerten bewusstheit zu tun.

    es ist eben schwierig, mit familie oder freunden über diese erfahrung zu sprechen, sich auszutauschen, wenn sie diese erfahrung nicht kennen. es geht nicht. deshalb habe ich mich damit hier ans forum gewandt.


    nochmals danke -


    samedi.
     
  7. Sitanka

    Sitanka Guest

    natürlich, ich sage nicht einfach was so, weil es mir grade mal so neben dem kaffeetrinken einfällt ;)
    klar gibt es viele ursachen für die erlebnisse von samedi, aber unter anderem ist ein seelenanteil schon lange zeit von samedi weggegangen und die gehört irgendwann mal (das hab ich nicht zu entscheiden) zurückgeholt, wenn es für samedi mal passt.
     
  8. Sitanka

    Sitanka Guest

    naja es ist ja auch so, dass durch das fasten dein körper gut gereinigt und geerdet worden ist, er hat sich wieder so richtig mit mutter erde verbunden. aus ihrem schoss wurden wir geboren und sie trägt und nährt uns, bis wir in ihren schoss zurückkehren. dein körper hat durch diese abstinenz den ganzen ballast verloren und das hat ihm gut getan und der geist ist offener und eben dadurch feinfühliger geworden.

    und schön, dass du hier deine erfahrungen schilderst, ich erlebe die vision quest jedes jahr anders, aber trotzdem gleich befreiend und reinigend, jedoch je nach dem welches thema in meinem leben gerade ansteht, aber das ist gut so ;)
     
  9. Krabat

    Krabat Guest

    :jump4:
    :clown: :clown:
    :clown: :clown: :clown:
     
  10. Aine

    Aine Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Co. Leitrim, Irland
    Werbung:
    Hallo Samedi,

    ich habe selbst auch vor einigen Wochen meine erste Visionssuche gemacht und mache jetzt sehr ähnliche Erfahrungen wie Du.

    Ich glaube, dass man diesen Zustand garnicht so sehr problematisieren oder gleich "pathologisieren" muss..... *grins* Ich finde es eher vollkommen selbstverständlich, dass man nach der Quest nicht soooofort alles von jetzt auf gleich in die Tat umsetzen kann, was man dort an neuen Einsichten und Ausrichtungen in sich aufgenommen hat... Ist doch klar, dass jahrelange Muster und Verhaltensweisen nicht von heut auf morgen geändert werden... Alles braucht seine Zeit...!

    Ich bin sehr danbar, dass ich auf der Visionssuche viele neue Einsichten und Ideen für Veränderungen bekam... Aber jetzt stecke ich mitten in der "Quest nach der Quest"... Und ich glaube fast, DAS ist die größere und schwierigere Aufgabe: Das Gelernte nun auch ins Leben zu bringen...! Und ich bin mir sicher, dass das früher oder später auch gelingt...! Mein "neues Ich" ist manchmal etwas gefrustet, weil es sich - während es meinem "alten Ich" so über die Schulter schaut - wünschen würde, es ginge schneller, aber dann stützt es ganz liebevoll seine Hand auf meine "alte" Schulter und flüstert mir ins Ohr: "Mach Dir keine Gedanken! Alles kommt so schnell wie's kommen soll! Es ist wie es ist, sagt die Liebe!" *zwinker*

    Samedi,

    magst Du mir erzählen, wie's Dir jetzt so geht...? Dein letztes Post ist ja schon fast nen Monat alt... *neugierig schau*

    Liebe Grüße von Aine
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen