1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verrückt - Sägespäne im Traum - was bedeuten Sie bitte?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Womana, 19. April 2008.

  1. Womana

    Womana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    29
    Werbung:
    Was bedeuten Sägespäne im Traum?

    Hallo an alle mal wieder in diesem Forum! Wer von Euch kann mir folgendes Traumgeschehen analysieren?
    IIch jogge in sommerlichem rot/blau/weißem Outfit, Shorts, bei wärmeren Temparaturen durch die Innenstadt einer Großstadt (in Wirklichkeit jogge ich höchst selten!) an einem Kaufhaus vorbei. Neben mir taucht dann während des Laufens eine andere Gestalt auf, läuft eine zeitlang mit. Ich kann nicht sagen, ob diese männlich oder weiblich ist. Dann laufe ich wieder alleine. Es herrscht relativ starker Verkehr. Viele Menschen sind unterwegs. Ich glaube ich befinde mich auf einer der Hauptstraßen Düsseldorfs, wo ich etwas außerhalb tatsächlich wohne. Aber ich würde bestenfalls im Wald joggen, den ich um die Hausecke habe.
    Plötzlich – ich laufe scheinbar nicht mehr bzw. bin irgendwie am Ziel angelangt – spüre ich dünne streichholzähnliche - aber nicht gleichlange - Sägespäne/Holzspäne auf meiner Zunge, versuche sie der Reihe nach schnell zu entfernen. Kriege Panik, weil dies nicht so schnell klappt, schmecke den „hölzernen“ Geschmack auf der Zunge. Doch dann hab ich es geschafft und atme auf. Bin wach und frage mich was dieser „Irsinn“, auf den ich mir absolut keinen Reim machen kann, zu bedeuten hat.

    Bin für jede Interpretation dankbar!

    Eure WOMANA
     
  2. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Entgegen Deiner Gewohnheit bewegst Du Dich um des Bewegens Willen:
    joggen Psychologisch:
    Joggen steht für Aktivität, Bewegung und Energie.
    Die Traum-Aktivitäten Gehen, Laufen oder Joggen sind wahrscheinlich deshalb alle zusammen Kommentare zu dem Tempo des eigenen Lebens-Lauf und wie man mit diversen Aufgaben dabei zu Recht kommt.
    Geht man im Traum nur, dann scheint man sich seiner Sache sicher zu sein,- alles geht wie es soll, und die Streßbelastung ist gering.
    Als Traum-Jogger verläuft das Leben zwar in einem gleichmäßigen Rhythmus, aber bestimmte Aspekte langweilen einen.

    Laufen rennen

    Rot ist die Farbe des kämpferischen Mars, der Feuer und Lebendigkeit personifiziert. Es symbolisiert ferner die königliche oder kaiserliche Macht, den Mut und die Leidenschaft, aber auch Kindlichkeit, Zorn, Haß und Grausamkeit.
    Mit der Farbe Rot wird im Traum der körperliche Aspekt betont, Aktivität und Freude, Leidenschaft und Liebe. Helles Rot wird mit Gefühlswärme und aufrichtiger Zuneigung gleichgesetzt.
    Dunkles Rot versinnbildlicht Energie und Antriebskräfte, Leidenschaften und Begierden, die einen Menschen beherrschen.


    Blau hat mit Religiosität, geistigen Zielen und Reife der Persönlichkeit zu tun. Blau ist die Farbe des Jupiters und Junos (römische Göttin, die das Leben der Frau und die Geburt schützt) und wird in christlicher Zeit zur Farbe des Himmelsmantels der Maria.
    Damit symbolisiert es Schutz, unsere weibliche Seite (Anima), die Seele, außerdem Wahrheit und Treue, Frieden und Ruhe. Im Traum wird mit der Farbe Blau immer der seelisch-emotionale Aspekt betont. Es wird hier auf den Rückzug und die Innenschau verwiesen.
    Blau deutet den Träumer auf eine introvertierte und kalte Verhaltensweise hin. Der negative Aspekt dieser Farbe zeigt sich im getrübten Blau, das Trauer, Ängste und Verwirrung ausdrücken kann.


    Weiß Weiß (Farbe)
    Assoziation: - Reinheit,- Klarheit,- Kälte.
    Fragestellung: - Was will ich läutern?

    Medizinrad:
    Schlüsselworte: Reinheit,- Ausgeglichenheit,- Transformation,- Vollendung,- Ruhe,- Harmonie,- Großmutter Mond,- Schmetterlingsclan,- Waboose,- nördlicher Hüter des Geistes,- Mond der Erderneuerung: Mond der Maisaussaat. Beschreibung: Die Farbe Weiß wird im inneren Kreis des Medizinrads zusammen mit Silber und Großmutter Mond verbunden und in durchscheinender Form und gemeinsam mit Blau auch mit dem Schmetterlingsclan und der Luft.
    Sie steht in Beziehung zum Norden und zu Waboose, dem nördlichen Hüter des Geistes, und ist das Farbtotem der im Mond der Erderneuerung (22. Dezember bis 19. Januar) und im Mond der Maisaussaat (21. Mai bis 20. Juni) Geborenen. In transparenter Form wird Weiß auch mit der inneren Position des nördlichen Seelenpfad und mit der Reinheit assoziiert. Weiß, als Abwesenheit von Farbe, gilt bei vielen als kraftvollste »Farbe« überhaupt. In etlichen spirituellen Lehren steht sie für Reinheit, Jungfräulichkeit, Unschuld, spirituelle Kraft, Verbindung mit dem Großen Geist, Transformation und Vollkommenheit.
    Allgemeine Bedeutung: Dein reinstes spirituelles Sehnen,- Transformation,- der Drang nach Vollkommenheit,- der unschuldige Aspekt deines Seins,- eine ruhige und harmonische Person.
    Assoziation: Weiß - als Hautfarbe der Menschen nordeuropäischer Abstammung,- eine der vier Rassen der Menschheit,- weiß Magie,- weiß (bleich) vor Angst.
    Transzendente Bedeutung: Wenn du dich von weißen Lichtern umgeben siehst, bedeutet dies, daß du spirituell transformiert bist, zumindest für die Dauer des Traums.

    Psychologisch: Weiß als Farbe steht für Unschuld, Reinheit und Vervollkommnung, nach der man strebt, die man aber nie ganz erreicht. Da es sich in die Spektralfarben auflöst, ist das Weiß im eigentlichen Sinne farblos. Es bedeutet Reinheit, weshalb in vielen Ländern die Braut weißgekleidet vor den Altar tritt, aber auch Enthaltsamkeit, Kühle und Unfruchtbarkeit (in manchen Kulturen im Fernen Osten gilt weiß als Farbe der Trauer und des Todes. Das Weiß als Traumfarbe könnte daher auch eine Todesahnung signalisieren.


    Rot blau weiß ist die französische Landesflagge, aber auch andere Länder, z.B. Bundesländer oder Kantone haben diese Farben:
    Kämpferisch für die Ideale und den Frieden (weiß) und in reiner Absicht eintreten.

    Du rennst am Kaufhaus vorbei: Der materielle Tand, Geschäft und Geld interessieren Dich gerade nicht, Du hast Wichtigeres vor.

    Du sollst nicht alles allein machen!

    Dass der Traum sich von der Realität unterscheidet weist ihn als Hinweis aus, als Aufforderung oder als Ankündigung: Du wirst Dein Leben bezüglich der Aktivität verändern und etwas tun.
    Wie freiwillig das geschieht, kannst Du vielleicht an den Gefühlen ablesen, welche diesen Traum begleiten (auch beim Erinnern).

    Zunge

    Allgemein:
    Zunge verdeutlicht oft erotische Bedürfnisse, allgemeiner auch Gefühle, die sich immer stärker aufdrängen, aber besser beherrscht werden sollten.
    Im weiteren Sinne verkörpert sie Selbstdarstellung und Kontaktaufnahme. Manchmal steht dahinter die Ermahnung, seine Zunge (also das, was man sagt) besser im Zaum zu halten.
    Die Zunge ist ein Symbol des männlichen Geschlechtsorgans.

    Psychologisch: Durch die Zunge ist dem Menschen das Sprechen möglich. Sie hat im Traum daher einen befruchtenden und schöpferischen Aspekt, der sich hauptsächlich auf das Geistige bezieht. ...

    Artemidoros:
    Eine gleichmäßig geformte, dem Mund angepaßte Zunge haben und klar und deutlich sprechen ist für jedermann von guter Vorbedeutung, während das Nicht- sprechen- Können oder eine gebundene Zunge Stockung der Geschäfte und Armut bedeuten ....

    Du bekommst den Eindruck, dass Du Deine Absicht, endlich was zu tun, um in Deinem persönlichen Umfeld oder im politischen Raum und in der Arbeit in der Du Dich bewegst mehr Deinen Idealen Geltung zu verschaffen nicht durchführen könntest.
    Du fühlst Dich behindert im Sprechen und im Ausdruck, die Worte fehlen Dir und Du kannst nicht sagen was Du wirklich denkst.

    Aber Du weißt, dass es eilt, darum rennst Du.
    Der Traum ist entweder eine Aufforderung, endlich für Deine Ideale einzutreten, oder er kündigt an, dass Du Deiner Ideale wegen (?davon?) rennen musst.
    Allerdings erscheint nicht die Flucht im Traum welche dann schon dazu gehörte. Also dürfte es sich mehr um eine Aufforderung handeln.

    Streckenweise bekommst Du auch Unterstützung (die begleitende Gestalt), doch die ist nicht wichtig, verschwindet nach kurzer Zeit wieder. Du wirst also in dieser Sache auf Dich alleine angewiesen sein.
    Aber Du schaffst es, und Du wirst auch sagen was Du musst, denn die Holzspäne verschwinden wieder.
    Oder aber sie verschwinden beim Aufwachen: Das würde auch bedeuten können, dass Du aus der Situation fliehst, weil Du Dich unfähig fühlst, zu sagen was Du nötig findest. Das würde heißen, dass Du die Situation änderst (aufwachst) und die Umgebung wechselst. Je nachdem wo diese passt kann es sein Wohnung, Partnerschaft, Arbeitsplatz oder alles miteinander.

    Das kann allerdings auch bedeuten, dass Du Dich dem Kampf nicht stellst, für Deine Ideale oder Ziele einzutreten und lieber in eine andere Welt hinein aufwachst aus den Verwicklungen Deines gegenwärtigen Alltags heraus.
     
  3. Womana

    Womana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    29
    Werbung:
    Hallo VANTAST !

    Ganz herzlichem Dank an den offensichtlich "einzigen" Menschen in diesem Forum, der sich mit meinem Traum näher befasst hat.
    Ich träume zwar nicht oft - oder sagen wir besser - so "markant", dass ich mich an die Einzelheiten recht gut erinnere, aber in diesem Fall war es so und deshalb wollte ich das Ganze doch auch mal "durchleuchtet" wissen. Bin jetzt um so mehr erstaunt, WAS das bedeuten k a n n und muss mir meinen eigenen Reim darauf machen. Aber die verschiedenen Anhaltspunkte sind sehr hilfreich. Rot/Weiß/Blau sind z.B. überhaupt nicht "meine" Farben (eher die skandinavischen!) aber ich habe viele Jahre in Großbritannien gelebt - daher vielleicht farblich passend der Union Jack! Heute hab ich den Traum nochmal Revue passieren lassen und dabei hat sich die Gestalt neben mir in eine Frau umgewandelt. Also, es bleibt irgendwie eigenartig....

    Trotzdem ich nicht so ganz "schlau" daraus werde (stehe ja noch am Anfang solcher Deutereien) meinen allerbesten Dank für die diversen Hinweise und die Mühe die Du Dir gemacht hast!
    Mit meinem nächsten Traum bin ich garantiert wieder in diesem Forum!!!

    WOMANA
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen