1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verrückt oder was?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Lunatic Eye, 13. Februar 2005.

  1. Lunatic Eye

    Lunatic Eye Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hmm... Bitte um Auskunft, Rat und Tat, Meinungen, irgendwas.

    Seit geraumer Zeit erlebe ich mein Leben völlig neu.
    Ähnlich, wie wenn sich plötzlich alles verschiebt, und sich altbekanntes mit neuen Inhalten und Bedeutungen füllt. Überall ist ein neuer zauber, ein neuer Glanz zu verspüren, alles wird tiefsinniger, hintergründiger...

    Soweit fühle ich mich aufgeweckt, offener, freier, aber auch unsicherer, da neue Wahrnehmungen und Eindrücke erfahrbar werden, deren Erleben in meinem bisherigem Wertesystem schon als verrückt gegolten haben.
    Erfahre Energien (oder glaube das zu erfahren) bzw habe Erlebnisse, die mich an der Realität und der Zuverlässigkeit meiner Sinne zweifeln lassen.
    Dazu kommen noch einige Eigenartige "Ticks", körperliche Veränderungen, die damit einhergehen.
    Ein Freund meinet, das wäre völlig normel, würde nun offener auf Energien zugehen, diese erleben, wahrnehmen. Dadurch, das ich diese aber noch nicht gelernt habe zu verarbeiten, käme es zu "Anstauungen" etc, die sich so äussern würden.
    Klingt einerseits plausibel, andererseits stelle ich mir die Frage, ob ich nicht einfach auf ne smoothe Art durchgeknallt bin, und mich fröhlich und frei meiner persönlichen Neurose hingebe....

    Hilfe! Will nicht verrückt sein *grosses Grinsen* warum eigentlöich nicht?

    Ne, im Ernst.
    Hätte gern Meinungen dazu, vielleicht Erfahrungsaustausch, Anregung, irgendwas...

    Grüße

    Lunatic Eye
     
  2. Stefanie Rappat

    Stefanie Rappat Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Lunatic-Eye,

    über die Ferne ist es natürlich nicht wirklich möglich, etwas Genaues zu sagen.

    Allerdings kommt mir vieles von dem, was Du beschreibst, sehr vertraut vor.

    Es hat auch in meinem Leben immer wieder Phasen gegeben, die genau diesen "neuen Glanz und Zauber" hatten, wie Du es nennst. Phasen, in denen ich Dinge neu und anders betrachtete, Neues lernte, neue Erfahrungen machte.

    Hast Du mal in Dein Horoskop geguckt? Ich assoziiere diese Phasen immer mit Transiten der äußeren Planeten, z.B. Uranus und Neptun. Pluto fühlt sich meistens nicht ganz so angenehm an :)

    Solange Du Dich wohl fühlst, es Dir gut geht, Du noch "normal" funktionieren kannst, sollte alles in Ordnung sein!

    Diese Phasen können gleichzeitig sehr verunsichernd sein. Genau, wie Du schreibst, verändert sich auch das Wertesystem und althergebrachte Denkweisen, und das ist manchmal nicht so angenehm. Was hilft, ist tief durchatmen und darauf vertrauen, dass die Unsicherheit auch irgendwann vorbei sein wird, und Du neues Wissen gewonnen haben wirst.

    Übergangsphasen sind immer die schwierigsten!

    Wenn Du magst, berichte doch mal über die Erfahrungen, die Du machst. Du kannst mich auch gerne privat anmailen.

    Liebe Grüße,

    Stefanie
     
  3. DragonDreams

    DragonDreams Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Wien
    ..zur Panik:)
    Hallo , Lunatic Eye.

    Ganz allgemein gesprochen, wird so etwas wohl jede/r erleben, die/der nur genügend sensitiv ist. Es kommt im Leben immer wieder zu Wandlungen - ich behaupte mal: wenn frau/man zu einer neuen Entwicklungsstufe wechselt.
    dh. eher ein Grund zur Freude als zur Besorgnis; nicht vergessen: WAHRnehmen, was sich rundum verändert hat und dann (vielleicht mit Hilfe von Meditation) darauf eingehen, dann bringt es sicherlich viel Schänes und neue Erkenntnisse.

    Wenn Du mal das Gefühl haben solltest "davonzufliegen", dann empfehle ich , zu erden....

    Mit besten Wünschen
    DragonDreams
     
  4. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Verrückt scheint der, der behauptet, die Mehrheit der Menschen sei normal :D :lachen: Also macht Euch mal keinerlei Sorgen deswegen. ;) :kiss4:
     
  5. jedi

    jedi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    12
    Hallo Lunatic Eye,

    ich kenne auch diese Übergangsphasen in neue Stufen des Bewusstseins.

    Solange man noch darüber nachdenkt..."ob man verrückt ist"....ist man noch vollkommen normal!!!

    --->total Verrückte würden immer behaupten sie wären normal !!!

    Außerden wirkt manchmal die ganze Welt verrückt. Was ist denn schon normal???

    Solange du nicht dich selbst oder andere Leute gefährdest ist noch alles ok.

    Also alles kein Problem.
    Nimm dir einfach Zeit für deine Wahrnehmungen. Sie zeigen dir auch, was für dich im Moment am wichtigsten ist.

    Liebe Grüße
    Jedi
    :kiss3:
     
  6. SalixAlba

    SalixAlba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    978
    Ort:
    Österreich - Kreis Voitsberg
    Werbung:
    Wer bestimmt, was verrückt ist und was normal? Wo gibt es Regeln dafür? Jeder ist individuell und handelt und reagiert eben auch individuell. Wenn bei mr nicht etwas ebenso verläuft, wie beim Nachbarn, bin ich dann unnormal?

    Ich finde es schlimm, wie man ständig in Schablonen gepreßt wird. Das fängt schon im Babyalter an. Kann ein Kind zu einer bestimmten Zeit nicht laufen oder sprechen, wird sich gleich Sorgen gemacht. Doch es wird übersehen, daß jedes Kind seine eigene Zeit hat, diese Dinge zu lernen. Bisher lernte noch jedes Kind laufen und sprechen, außer eine Krankheit ist im Spiel.

    Die Werbung erzählt uns auch dauernd, daß bestimmte Cremes einen aussehen lassen wie 20, wenn man bereits 40 ist und vieles mehr. Zum Kuckuck, ich hab mir meine Fältchen mühsam verdient und meine grauen Haare hart erarbeitet. Wieso soll ich wegretouchieren, kaschieren, übertünchen und glätten und obendrein noch liften. Ich will ein Gesicht und keine Maske. Masken kann man preiswerter erstehen, wenn man so drauf abfährt.

    Was ich sagen will ist, daß jeder auf seine Weise reagiert. Das ganze Leben ist Veränderung und immer wieder passiert etwas Neues, Unbekanntes. Und immer wieder muß man sich drauf einstellen. Sicher kann man da verunsichert werden, aber Veränderung ist etwas normales, natürliches. Gibt es keine Veränderung entsteht Stillstand und eine Art von Tod. Und so wie es auf der ganzen Welt nicht einen gleichen Fingerabdruck gibt, so ist auch jeder Lebensweg eines jeden Menschen anders. Da gibt es nichts verrücktes.

    Alles Liebe
    SilverWillow
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen