1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verrat an Frankreich

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Nephren-Ka, 17. November 2015.

  1. Nephren-Ka

    Nephren-Ka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    1.489
    Werbung:
    Frankreich bittet Deutschland um Hilfe gegen den IS und stellt uns frei, die Form der Hilfe zu wählen; sie solle sich halt "im Rahmen unserer Möglichkeiten" bewegen. Deutschland bietet an, sich stärker an einer UN-Mission zu in Mali zu beteiligen, die darin besteht, im ruhigen Süden Malis Truppen für den Kampf gegen Al-Qaida auszubilden. Das ist die kleinstmögliche Hilfe nach dem Nichtstun; schlichtweg Verrat an einem Verbündeten. Das ist, als ob man einem Freund, der um Wasser bittet, in den Mund rotzen würde. Zu Bismarcks Zeiten wäre so etwas einer Kriegserklärung gleichgekommen. Die Merkel-BRD mit ihrer ausufernden Scheinheiligkeit, ihrer plärrenden Selbstgerechtigkeit und ihrer zum Himmel stinkenden Feigheit ist eine Schande für Europa.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/...tz-gegen-terror-in-mali-13917247.html#GEPC;s6
     
  2. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.266
    Ort:
    wasserkante
    Kommt einem schon zu wenig vor , aber ob das nun Feigheit ist ?

    Vielleicht möchte man nicht in direkte kriegerische Auseinandersetzungen mit hinein gezogen werden , auch weil sich die Terrorgefahr hier in D noch mehr erhöhen würde .
    Und bringt das überhaupt was noch mehr Bomben auf Syrien oder Irak zu werfen , wenn der IS sich unter der Zivilbevölkerung versteckt. Dann gibt's noch mehr unschuldige Opfer und noch mehr Flüchtlinge .
    Keiner hat wohl wirklich irgendwie einen Plan wie man dieses riesige Problem lösen kann .
    Vermutlich wird sich der Krieg leider noch Jahre oder Jahrzehnte hinziehen und auch immer weiter nach Europa ausbreiten ?
     
    Anevay, Mrs. Jones, Bukowski und 2 anderen gefällt das.
  3. MichaelBlume

    MichaelBlume Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    2.417
    Ort:
    .
    dann weis man was danach kommt.
     
  4. MichaelBlume

    MichaelBlume Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    2.417
    Ort:
    .
    mit Sicherheit.
     
  5. Nephren-Ka

    Nephren-Ka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    1.489
    Dann soll man es aussprechen: Tut uns leid, Franzosen, aber der Rest der Welt und insbesondere unsere Verbündeten interessieren uns einen Scheiß. Nur bei der IS wollen wir uns nicht unbeliebt machen, denn die werden sonst sauer. Das ist übrigens der Inbegriff der Feigheit: Vor den Tätern buckeln und den Opfern viel Glück wünschen.

    Ja, das ist der deutsche Pazifismus mit seiner Forderung, jede noch so bösartige Bande besser gewähren zu lassen, da andernfalls womöglich nur noch mehr Unheil gestiftet werde. Dieser deutsche Pazifismus, dieses blutrünstige Zerrbild einer ehrbaren Denkweise wurde 1945 geboren, nachdem sich die Alliierten nicht daran gehalten hatten.
     
    Bukowski, trollhase und Loop gefällt das.
  6. Nephren-Ka

    Nephren-Ka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    1.489
    Werbung:
    Ja, ein Krieg, den die halbe NATO aus beschämenden Gründen boykottiert und der dann, wenn er u.a. deswegen kaum Erfolge erzielt, jede Menge kontraproduktive faule Kompromisse hervorbringt und nie vergeht, von denselben Staaten, die ihn boykottiert haben, als Möglichkeit missbraucht wird, die im Stich gelassenen Bündnispartner lächerlich zu machen. Ich wünschte, die Alliierten hätten noch kampfbereite Truppen hier. Die Regierung muss gestürzt, die BRD endgültig Geschichte werden. Wir brauchen einen Kolonialherren, am besten einen außerirdischen. Warum gibt es eigentlich die Annunaki, die Nefilim nicht wirklich? Wo sind die Illuminaten, die Freimaurer? Tut endlich, was die Verrückten immer von euch behaupten!

    Und jetzt höre ich wieder auf damit, Nachrichten ernst zu nehmen, sonst bekomme ich noch einen Anfall.
     
  7. MichaelBlume

    MichaelBlume Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    2.417
    Ort:
    .
    kann ich verstehen.
     
  8. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.266
    Ort:
    wasserkante
    Sollen doch die Zivilisten weiterhin mit umgebracht werden , sind ja weit weg , ne .... Wie würdest du es finden , wenn hier die Bomben fallen oder von Drohnen aus geschossen werden würde , weil hier auch IS Leute leben ?
    Und glaubst du , dass der Terror hier aufhört , wenn man in Syrien und Irak und wer weiss wie viele Länder noch dazu kommen die Kriege verschärft ? Das treibt dem IS wahrscheinlich noch mehr Leute in die Arme und das ist doch das , was die wollen .
    Das Einzigste was da wirklich helfen würde , wäre das was schon letztes Jahr von den Kurden gefordert wurde , dass die Finanzquellen des IS ausgetrocknet werden .
    Hat Merkel jetzt auch vor , zumindestens hat sie das gesagt .....
     
    Siriuskind, Laws, Chloroplast und 6 anderen gefällt das.
  9. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    8.562
    Ort:
    NRW
    Ähm sorry @Vermin

    ...wie ist es denn wohl überhaupt zu den Attentaten gekommen?
    Könnte das evtl. an den Bombardierungen der Franzosen in Syrien liegen?
    Wieso ist der IS denn überhaupt in den letzten Jahren so groß geworden?
    Das war nämlich anfangs nur eine ganz kleine Truppe.
    Könnte das evtl. an dem "war against terror" der von den Amis seit 2001 forciert wird, liegen?
    Und könnte es evtl. sein, dass dies schon seit langem der falsche Weg ist?
    Könnte es weiterhin sein, dass diese Politik zu einem immer größeren IS geführt hat?

    Wie kann man bei klarem Verstand sein und gleichzeitig schön weiterhin das füttern, was man angeblich ausrotten möchte? ...von Wafffenlieferungen an u.a. Saudi Arabien fange ich jetzt garnicht erst an...
    Das ist doch schizzo...
     
    Condemn, Siriuskind, Lincoln und 6 anderen gefällt das.
  10. Chloroplast

    Chloroplast Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2014
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Berlin, in einem Blatt
    Werbung:
    Nicht in weitere Kriegshandlungen zu investieren wäre das Beste, was Deutschland tun könnte um Frankreich wirklich zu helfen. Das heißt aber auch, dass wir aufhören in Krieg zu investieren und kriegerische Handlungen von den USA und anderen nicht mehr so zulassen, wie bisher.
     
    Siriuskind, Laws, skadya und 2 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen