1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verhext

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Elvira-Yvette, 13. Dezember 2010.

  1. Werbung:
    Im Verlauf der berühmten Hexenprozesse aus dem Jahr 1692 in Salem, Neuengland, wurden 20 Frauen und Männer hingerichtet.
    Die Psychologin und Historikerin Linda Caporeal vermutet einen direkten Zusammenhang zwischen der damaligen - über diesen Prozess weit hinausgehenden - Hexenhysterie und einer massiven Verseuchung durch Mutterkorn.
    Im Mittelalter führte von Mutterkorn befallenes Getreide immer wieder zu Massenvergiftungen ganzer Dörfer und Städte.
    Mutterkorn ist ein Pilz, der hauptsächlich in den Ähren von Roggen wächst und kaum zu erkennen ist. Symptome einer Mutterkornvergiftung, auch Ergotismus genannt, sind neben Durchfall, Erbrechen und Durchblutungsstörungen auch Krämpfe, Verwirrtheit und Wahnvorstellungen. Hervorgerufen werden diese durch das im Mutterkorn enthaltene Alkaloid Ergotamin, das auch zu den Bestandteilen des Halluzinogens LSD zählt. Zusammen mit dem Kribbeln infolge von Durchblutungsstörungen ergab sich das Krankheitsbild des damals den Hexen zugeschriebenen "Antoniusfeuers".
    Die Vermutungen von Linda Carporeal scheinen durch Untersuchungen an der gut erhaltenen Leiche eines vor 2000 Jahren brutal ermordeten Mannes eine Bestätigung zu erfahren. So wurden im Magen des 1952 im Moor von Jütland/ Dänemark gefundenen Grauballe-Mannes aus der Eisenzeit Reste von mutterkornverseuchtem Getreide, aber auch von vergifteten Kräutern und Gräsern gefunden. Da er die bekannten Krankheitssymptome aufwies, war er auf bestialische Weise umgebracht worden, weil man ihn für verhext hielt.

    Verhext kam am 4.12. auf Arte
     

Diese Seite empfehlen