1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Vergessene Zimmerpflanzen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Ne1e, 2. Juni 2019.

  1. Ne1e

    Ne1e Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    875
    Werbung:
    Hallo,

    wüsste gern eure Meinung zum folgenden Traum.
    Hatte ihn nach einem recht unangenehmen Tag.

    Im Traum habe ich eine Ecke meines Wohnzimmers irgendwie vergessen.
    Diese Ecke ist ein keiner, abgegrenzter Bereich, in dem viele Zimmerpflanzen stehen. Dazu ist dieser Bereich wohl direkt unter dem Dach, denn es gibt eine Dachschräge, durch die die Sonne herrlich hereinscheint.
    Ich begab mich also im Traum in diesen Bereich meines Wohnzimmers: Die Sonne schien, alles war grün und richtig gemütlich.
    In dem Bereich sah es aus wie in einem alten Haus mit Dachbaken aus Holz- Es gab auch eine offensichtlich selbstgezimmerte niedrige Bank, auf die man sich inmitten der Pflanzen niederlassen kann.
    Ich hatte die Pflanzen nicht gegossen und doch waren sie gut gepflegt. Nur an einigen wenigen Stellen konnte man sich trocknen sehen. Das wollte ich beheben.
    Da war ein Kaktus, der in die Länge geschossen war und beim Hochheben brach ein Stück ab.
    Dieses Stück wollte ich in ein Gefäß mit Wasser geben, damit es Wurzeln bilden und ich es wieder in die Erde einsetzen kann.
    Ich hatte ein Glas Wasser, doch das schien nicht passend für den Kaktus.
    Dann wachte ich auf.
    Ich wunderte mich etwas über diesen Bereich meines Wohnzimmers und hätte mich in der Phase zwischen Schlafen und Wachsein fast davon überzeugt, dass ich dieses Eckchen tatsächlich vergessen habe.

    Irgendwann hatte ich noch eine Szene im Kopf, in der meine Schwester bei mir zu Besuch war und sich im Schlafzimmer am/neben dem Kleiderschrank eine Art Regal einrichtete, um ihre Kosmetika zu verstauen. Sie arrangierte das so, dass es schön ordentlich und frei da stand. (Wobei da in Wirklichkeit gar kein Platz ist).

    So...Was meint ihr dazu?

    Danke im Voraus :)
     
  2. Renate Ritter Offenbach

    Renate Ritter Offenbach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    800
    Das Wohnzimmer ist ein Teil deines Seelengebäudes.
    Und dort, in deinem Gemüt, gibt es halt einen Bereich, den du – noch – nicht kennst. Im Traum hast du ihn dir gezeigt.

    Wir sind als Mensch Bestandteil der Natur. Dafür stehen die Pflanzen.
    Und wir haben unseren Geist, mit dem wir den göttlichen Funken in uns (will ich mal so nennen) wahrnehmen können. Deshalb befindet sich deine Wohnzimmerecke direkt unter dem Dach, an höchster Stelle also.

    Die Erkenntnis dieser Verbindung hast du dir erworben in deinem Gemüt. Aber vergessen.
    Letztlich ist es eine vergessene Erkenntnis, die du dir vor Augen geführt hast.
    Ist aber noch nicht weiter schlimm. Die nicht gegossenen Pflanzen zeigen kaum Schäden.

    Ein Kaktus ist nun unter den Pflanzen Diejenige, die am längsten auskommen kann ohne Wasser. Der das Vergessenwerden also kaum schadet.
    Und genau dieser Pflanze wendest du dich zu. Du willst sie sozusagen reproduzieren, vervielfältigen. Wird schon noch werden, auch wenn es im Traum nicht gleich klappte.

    Die Schwester aber, die Kosmetikartikel im persönlichsten Bereich der Wohnung aufstellt, die zeigt den Teil deiner Person, der sich nach außen wendet mit der bewussten Aufmerksamkeit. Denn Kosmetika sollen das äußere Erscheinungsbild herrichten.
     
    Ne1e gefällt das.
  3. MrNathan

    MrNathan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    329
    Hi Nete,

    dein Traum macht dich gerade darauf aufmerksam, dass es in deiner geistigen Welt einen Menschen gibt von dem du weißt, dass er auch ohne deine Zuwendungen Freude und Glücksenergie sehr stark entwickeln und ausstrahlen kann. Er benötigt also dich nicht wirklich. Alles geschieht jedoch nur im Dachbereich, in deiner künstllichen geistigen Welt wird dir gezeigt, wie deine reale Welt aussieht, wenn du dein Persönlichkeitshaus einmal verlasen wirst.

    Du hast ganz offensichtlich Schwierigkeiten einen ganz bestimmten, realen Menschen zu zeigen, dass du etwas besitzt, was für diese Person wertvoll sein wird. Darum geht es. Die ablehnende Haltung der Person, ausgedrückt durch den Kaktus, ist Gott sei Dank gut brüchig. Du könntest also eine reale Tür zu dieser Person öffnen, wenn du dich von deiner geistigen Welt ( Dachbereich ) entfernst und einmal in deine reale Welt, dein Umfeld eintauchst.

    Aber anstatt sofort in deinem reaalen Umfeld gegenüber dieser realen Person zu handeln, beschäftigst du dich nur mit der weiblichen Munitionsanhäufung ( ausgedrückt durch Kosmetika- Verstärkung als Symbol deiner besonderen weiblichen Waffen ).

    Das sind so meine Gedanken zu deinem Traum.

    Herzlichst

    MrNathan
     
    Ne1e gefällt das.
  4. Ne1e

    Ne1e Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    875
    Danke euch beiden.

    Das macht Sinn. Finde ich interessant, dass das Thema gerade jetzt auftaucht.


    Interessante Deutung.
    Woraus schließt du, dass ein anderer (realer oder nicht) Mensch Thema dieses Traumes ist?
    Nur aufgrund des Kaktus?

    LG
    Nele
     
  5. MrNathan

    MrNathan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    329
    Hi Nele,

    deine Frage ist leider nicht mit einem kurzen Satz zu beantworten, weil es sehr viele Indizien dafür gibt, dass die von Renate Ritter gewählte Subjektebene als Verständnisschlüssel zu deinem Traum nicht die richtige Wahl sein könnte. Sie versteht sich ja als Vertreterin der klassischen, althergebrachten Psychologie und mit dieser Verständnisbrille schaute sie auch auf deinen Traum. Alles bist du selbst. ups. Was spricht für und was spricht gegen solch eine Annahme???

    Deine Seele, dein Unterbewußtsein kennt dich nun schon seit deiner Geburt und beide haben sich immer bemerkbar in deinem Leben gemacht und dir deine typische Verhaltenspersönlichkeit in den unterschiedlichsten Lebenssituationen erhellend gezeigt. Soviel sensationelles Neues gibt es also nicht wirklich. Es wäre höchst albern, wenn deine Seele dir in deinen Träumen dir täglich, wöchentlich, monatlich, jährlich zeigen würde, wer du bist, was deine Wesensteile sind, wie deine Wesensteile täglich handeln und entschieden haben. Das wäre so, als wenn dir deine Eltern täglich eine Standpauke erteilen würden, dass du noch immer unerlöste Seiten hast....

    Aber diese spiegelnde Ansicht war einst das Traumverständnis, das die Psychologie hervorbrachte. Ausführliche Begründungen, warum Renate Ritter dies noch heute so versteht, wird sie dir sicherlich noch schreiben.

    Die moderne Traumforschung geht davon aus, dass unsere Träume sehr gerne zu ganz aktuellen Konfliktsituationen und zukünftigen Entwicklungen Stellung nehmen möchte. Ziel der Träume ist es, Korrekturen einzuklagen, die eine negative Entwicklung einer Lebenssituation verhindern sollen. Und da wir täglich unzählige mal kleinere und mal größere Entscheidungssituationen/Konfliktsituationen in unserem Leben vorfinden können, ist unsere Seele, unser Unterbewußtsein bemüht, die aktuellen erkannten und unerkannten zukünftigen Fremdeinwirkungen und Entwicklungen schon vorher in Traumhandlungen duetlich zu machen.

    Und nun zu deinem Trauminhalt konkret. Was fällt einem geübten Betrachterauge auf??? Du hattest die Pflanzen weder gegossen noch gepflegt, hast du hier gepostet, und dennoch waren sie gut gepflegt und eine Oase blühender Pflanzenpracht. Ab hier kommt sofort die Frage auf, wer hat diese Pflanzen so gepflegt??? Warum zeigt dir dein Unterbewußtsein nicht, wer diese Pflanzen so gepflegt hat, warum zeigt dir deine Traumhandlung nicht, dass es doch deine Wesensteile waren, die diese hervorragende Pflegearbeit geleistet haben???

    Deine Traumhandlung zeichnet dir damit dramatisch ein sehr kritisches Bild von deinen Wesensteilen. Diese sind nicht bereit wahrzunehmen, dass du in deinem Persönlichkeitshauss dich gedanklich und nur mit sehr wenig Gefühlswasser mit einer ganz realen Person beschäftigt. Und diese Gedanken an diese Person bringen diese Blumenpracht gleich mit sich, also eine Person mit sehr viel Energie der Freude und des Glückes. Jeder Gedanke an diese Person entwickelt auch eine gewisse geistige Bindung und mit jedem Gedanken an diese Person holst du dir eine neue Glückspflanze von dieser Person und holst sie in dein Inneres.

    Dann der Kaktusteil als Hinweis, der borstige, ablehnende Widerstand dieser Person darf zerbrechen, diese Person ist offen für dich. Und zum Schluß deine Munitionssammlung von all deinen weiblichen Waffen, also Kosmetika. Aber dein Traum empfiehlt schnelleres Handeln........

    Konnte ich deine Frage damit beantworten??? Natürlich hast du alle Freiheiten, ganz andere Zusammenhänge als richtig zu werten........


    Herzlichst

    MrNathan
     
    Ne1e gefällt das.
  6. Ne1e

    Ne1e Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    875
    Werbung:
    Danke dir für deine Erläuterung.
    Ich beschäftige mich selbst mit Traumdeutung und mir ist wie es scheint die moderne Betrachtungsweise auch fremd.

    Was ich nicht nachvollziehen kann, ist der gedankliche Sprung von dem hier (was ich noch nachvollziehbar finde)...
    zur der Folgerung, dass sich mein Persönlichkeitshaus mit einer anderen Person befasst:

    Nur, weil sich jemand hat um die Pflanzen kümmern müssen?
    Wieso muss das dann eine reale Person sein? Kann doch ebenso "unreal" sein, da es sich ja auch um ein inneres Seelenhaus handelt.

    Bitte nicht falsch verstehen.
    Ich will nur wie gesagt die Schlussfolgerung verstehen und finde die Deutungsweise interessant :)
     
  7. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.905
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hi @Nele

    Mir fällt nur intuitiv ein - ob du dich selber vergessen hast, zu nähren??
    bzw.in einen Bereich.

    Normalerweise stehen ja Kakteen für lange Lebensdauer ohne Wasser.
    Aber davon brach ein Stück ab.

    Wo hast du dich vernachlässigt. In welchem Bereich?
    (Nicht mir antworten, dir selbst)

    Kosmetika steht auch für "Maskerade".

    Als Stichwort fällt mir hier ein Wort ein: "Authentisch sein".
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2019
    Ne1e gefällt das.
  8. MrNathan

    MrNathan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    329
    Hi Nele,

    ok, fangen wir in deinem Falle einmal ganz vorsichtig mit der Basisarbeit in Sachen Traumdeutung an. Welche Vorstellungen, welche Theorien, Ansichten über den Sinn von Träumen können sich mehr oder weniger so über Wasser halten???

    Da gibt es die Vertreter von Erlebnisverarbeitung, von Situationsnachzeichnungen um damit die Seele wieder frei zu machen.

    Da gibt es die die große Gruppe der klassischen Psychologie, alles bist du nur selbst und alles spiegelt nur deine Lebenssituation wieder, alle Träume sind nur von dir erdacht, von dir erschaffen, von dir produziert.

    Da gibt es die große Gruppe von Esoterikern, spirituell ausgerichteten Menschen die versuchen Klarträume, Zukunfsvisionen in ihren Träumen erblicken zu können.

    Und hier könnte ich die Aufzählung noch reichlich lange fortsetzen. Zu welcher Gruppe würde ich mich zählen??? Nun, ich würde mich zu der Gruppe zählen, die davon ausgeht, dass unsere Träume in der Nacht uns auf Entwicklungsprozesse des Vortages aufmerksam machen wollen, die wir mit unserer Verstandeswelt nicht ausreichend genug wahrgenommen haben. Durch die Traumhandlung wird uns also ein Entwicklungsprozeß nochmals bildlich als Traum vor Augen gestellt und wir können versuchen diesmal geöffneter, distanzierter diese Situation mit ihren auswirkenden Prozessen zu betrachten.

    Meistens hört man dann, dass sich jemand in einer Traumdeutung leider nicht wiedererkennen kann. Er will damit signalisieren, dass eine Deutung so abwegig falsch ist, dass er darüber nicht mehr nachdenken möchte. Und das ist das große Problem. Unsere Seele, unsere innere Weisheit ist sehr viel schlauer, weiser, klüger als wir. Es kann Dinge erkennen, die unsere eigene Verstandeswelt aktuell noch nicht sehen kann und genau deshalb verwerfen wir kritische Gedanken sehr schnell. Eine Warnung vor einem nachteiligen Geschäftsabschluß, eine Warnung nicht alles aus seinem Leben transparent zu machen oder gar eine Warnung, einen Menschen, der um uns wirbt, der uns gut tun würde, einfach auszublenden.

    Was hat es für Vorteile, wenn ich einen Menschen mit meiner Verstandeswelt nicht wirklich in seiner positiven Auswirkung auf meine Persönlichkeit wahrnehmen kann. Naja, man braucht dann um diesen Menschen nicht ebenfalls zu werben. Hin und wieder an ihn denken und dadurch in sich Freude und Glücksgefühle entwickeln, gelegentliche freundliche Begegnung und alles müßte dann ja ewig so laufen..........

    Aber wir vergessen dabei auch immer unsere eigenen Zweifel, Bedürfnisse und manchmals sogar Notwendigkeiten. Und so könnte eine Person in einem Traum plötzlich in ihrem Wohnzimmer als sozialen Ort sehr gepflegte Pflanzenansammlung entdecken, die sie selbst nicht angelegt und auch selbst nicht gepflegt hat.

    Was will dann das Unterbewußtsein dieser Person in das Tageslicht ihres Bewußtseins bringen??? Na klar, das auch solche Geschenke der Pflanzenfreude nicht ewig blühen und dieses Geschenk von außen erlahmen, erlöschen wird, wenn du nicht auch bereit bist in der anderen Persönlichkeit eine ähnliche Pflanzenfreude als Geschenk zu starten.

    Ein Traum der die Frage aufwirft, welche noch nicht genau geortete Person bereitet mir in meinem Innersten viel Freude??? Und dann käme die zweite Frage, was kann und sollte ich tun, um diesen Zustand möglichst lange zu erhalten. Wer weiß, vielleicht sind es die vielen Deutungen von Renate Ritter die dir immer sehr viel innere Freude schenken. Dann mache doch auch ihr eine große Freude und schreibe sie mit PN an, könnte so eine Überlegung von dir sein........

    Aber vielleicht ist auch eine ganz andere reale Person gemeint. Würdest du dich dafür entscheiden diese innere Pflanzenpracht-Freude erhalten zu wollen, müßtest du auch etwas für diese Person tun wollen, sonst vergeht diese Pflanenpracht schneller, als du es dir vorstellen kannst. Anerkennung von außen ist dass, was uns Kraft schenkt, uns auch innerlich zu lieben und uns stärkt. Wesensteile können uns nicht ewig Freude schenken, ohne dass wir uns darüber bald nicht mehr freuen können. Wir benötigen Bestätigung von draußen, von außerhalb...

    Herzlichst

    MrNathan
     
    Ne1e gefällt das.
  9. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.905
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    hmmm....
    man muss nicht alles glauben, was irgendeiner schreibt....
    Das Internet ist voll davon.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2019
    Ne1e gefällt das.
  10. MrNathan

    MrNathan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    329
    Werbung:
    Hi Nele,

    es freut mich sehr, dass dir mein Beitrag gefällt.:):):)

    Herzlichst

    MrNathan
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden