1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Veranstaltungshinweis

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von volkerschendel, 26. Februar 2012.

  1. volkerschendel

    volkerschendel Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Isernhagen
    Werbung:
    Veranstaltungshinweis:
    Lippische Landeskirche

    Dipl. Ing. Annegret Becker-Baumann vom Astrologiezentrum Hannover im Gespräch mit der ev. Kirche in Detmold


    Detmold. Warum lesen Menschen Horoskope? Ist die Astrologie einfach handfester als christliches Gottvertrauen? Haben die Sterne wirklich Einfluss auf unser Leben oder ist das schlicht Aberglaube? Das Bildungsreferat der Lippischen Landeskirche und die ev.-ref. Kirchengemeinde Detmold-Ost laden zu einem

    Abend im Rahmen der Reihe „Marktplatzgespräche“ am Dienstag, 28. Februar, um 19.30 Uhr in das Gemeindehaus am Markt ein.

    Gäste sind Claudia Knepper von der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (Berlin), Pfarrer Christoph Pompe vom Ev. Beratungszentrum (Detmold) und Annegret Becker-Baumann vom Deutschen Astrologenverband e.V. Die Moderation haben Pfarrer Dieter Bökemeier und Bildungsreferentin Monika Korbach. Musikalisch umrahmt wird der Abend vom Saxophonquartett AbraxSax.





    Philosophische Astrologie

    Astrologie ist eine Weisheitslehre, die davon ausgeht, dass der Mensch Teil des Kosmos, der großen und schönen Ordnung, ist.

    Astrologie stellt einen Zusammenhang her zwischen „oben und unten“, zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos, zwischen Himmel und Erde. Sie benutzt als Messinstrument den Planetenlauf und setzt die Konstellationen unseres Sonnensystems in Bezug zum menschlichen Leben und Erleben. Es gibt eine Beziehung, die allerdings nicht kausal, sondern analog ist. Darum ist das Denken in Analogien wichtig. Diese philosophische Tradition hat C. G. Jung aufgegriffen und unter dem Begriff der „Synchronizität“ beschrieben.

    Astrologie unterscheidet zwischen verrinnender Zeit „Chronos“ und der Qualität der Zeit „Kairós“. Alles hat seine Zeit, und wenn wir die Gunst der Stunde erkennen, können wir das Glück beim Schopfe packen. Das ist der Sinn der astrologischen Prognose.

    Philosophische Astrologie sieht einen Zusammenhang und eine Beziehung zwischen allem, was ist. Der Gedanke der Ganzheit, des Systems fließt hier ein. Fragen nach Sinn und Zweck des Lebens haben einen kosmischen Bezug.

    Praktische Lebensberatung und philosophische und ethische Grundideen ergänzen sich in der Horoskopdeutung. Der Grundgedanke lautet seit der Antike: „Erkenne dich selbst.“


    Weiterführende Literatur:

    Fritz Riemann: Lebenshilfe Astrologie.

    Claus Riemann: Der tiefe Brunnen. Die 12 Archetypen der psychologischen Astrologie. Goldmann 2003.

    Peter Niehenke: Astrologie. Eine Einführung, Reclam

    Christine Lindemann: Die Handschrift Gottes lesen – Astrologie, Kösel 2010

    Pater Gerhard Voss: Astrologie christlich, F. Pustet, 3. Aufl. 1996

    Antoine Faivre: Esoterik im Überblick. Geheime Geschichte des abendländischen Denkens. Herder spektrum 2010

    Annegret Becker-Baumann, Dipl.Ing. agr. und geprüfte Astrologin DAV
     

Diese Seite empfehlen