1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

US-Justizministerium verlangt Zugriff auf Twitter-Daten wegen Wikileaks

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Loop, 9. Januar 2011.

  1. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.883
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo!


    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,738447,00.html


    Echt heftig, lest Euch das mal durch.

    Das Justizministerium in den USA verlagt alle Daten von Twitter-Nutzern, die irgendwie in Verbindung mit Wikileaks stehen. Das sollte geheim bleiben, damit die Betroffenen sich nicht wehren können, aber dagegen hat Twitter anscheinend erfolgreich geklagt.
    Hier ein Auszug davon:




    Die USA haben noch keine Anklage gegen Assange erhoben, es gibt noch gar kein Gesetz, gegen das er verstoßen hat.
    Dürfen die das denn dann? Auf welcher Rechtsgrundlage soll Twitter "Zeuge" sein, wie es im Bericht steht, wenn gar kein Verbrechen vorliegt?

    Das ist staatliche Willkür in meinen Augen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen