1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ursprung, Sinn, Regeln und Vorgehensweise zur Engel-Meditation

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von hvwest, 5. April 2009.

  1. hvwest

    hvwest Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2009
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Grüß Gott.
    Ich beschäftige mich selbst erst seit kurzem mit der "Geistigen Welt".
    Ich habe zwar schon positive Erfahrungen damit erleben können, aber nie war ich selbst involviert.

    Mir fehlt, wie jedem Neuling, die Heranführung an das Thema.

    Ich mache derzeit eine 21 Tage-Engel-Meditation.
    Sie soll zunächst die Grundlage zur Auflösung einer karmischen Verbindung bilden.

    Man hat mir empfohlen, welche Erzengel ich hierbei zur Hilfe bitten soll.

    Wer kann mir das Grundlagenwissen hierzu vermitteln?

    Herzlichst gegrüßt

    HvWest
     
  2. Ciceros

    Ciceros Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Beiträge:
    874
    Also erst einmal gibt es keine Regeln und ich würde auch nicht sagen dass du unbedingt Engel xyz brauchst um weiter zu kommen. Das was zählt ist dein Wille und Deine Bitte. Diese "Rituale" können dich an etwas bestimmtes heranführen sind aber nicht unbedingt notwendig. Mach deine eigenen Rituale :)

    Was möchtest du denn?

    Also ich hab am Anfang einfach mal ein paar Bücher gekauft ;) Kauf jetzt auch nicht soviel sondern die Bücher die du irgendwie "sympathisch" findest. Bei mir war es am Anfang z. B. "Die Botschaft der Engel" von Doreen Virtue. Hier steht sehr viel drin warum wir Ängste haben und weshalb sie überflüssig sind... ein wirklich sehr warmherziges Buch.

    lies doch mal bei Amazon probe oder schau in einer Bücherei in deiner Umgebung vorbei.

    Richte deine Gedanken an deine Engel und einfach mal sagen was dich beschäftigt, und was du möchtest. Meditationen sind aber auch ganz gut um deine Gedanken zu ordnen, Klarheit zu erhalten und sich selbst zu erforschen :)
     
  3. Glandulosa

    Glandulosa Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Bodenseeraum
    Hallo!

    Auch ich würde sagen, dass du keine bestimmten Regeln benötigst.
    Jeder von uns ist anders und so ist es, dass dem Einen etwas "hilft" was dem anderen nichts bringt.

    Gut ist wenn du mal ein oder zwei Bücher kaufst und darin lesen kannst WIE sich die Engel mit uns in Verbindung setzen.
    (plötzliche Gedanken, sehen, fühlen oder auch hören usw...)

    Ich habe vor so ca. 2 Jahren ebenfalls mit dem Lesen von Büchern und einem Set Engelkarten begonnen.
    Dann ließ ich eine Engel Ki machen. Diese hat jetzt mir geholfen die Engel noch intensiver wahrzunehmen.

    Geführte Meditationen bringen mir z.B. selten was - ich erhalte mehr Botschaften wenn ich mich einfach nur irgendwo hinsetze und versuche an garnichts zu denken - das kann sogar mitten auf dem belebten Busbahnhof sein. ;)

    lg und viel Spaß beim Entdecken
    Glandulosa
     
  4. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    wer behauptet dass "engels"magie" oderv rituale/verbindungen das "karma" lösen???

    was ist karma?
    und was gibt es zu "lösen"?
    was sollte das und vor allem wieso bewirken?
    wieso sollten das ausgerechnet durch eine solche korrespondenz geschehen?



    wenn die fragen geklärt sein sollten ergibt sich auch der rest
     
  5. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.537
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Die Ratschläge in diesem Thread finde ich alle sehr gut und kann dem nur zustimmen. Dennoch eine kleine Anmerkung zu diesem Zitat, ich denke, dass dies sicherlich von der Qualität des Mediators und der Größe des Kreises der Meditierenden abhängt.

    Am Bahnhof sitzen und gar nichts zu denken ist eine sehr gute Meditation – ich bevorzuge an warmen Tagen dazu gerne ein Straßencafé. :morgen:


    Merlin
     
  6. selphmagic

    selphmagic Guest

    Werbung:
    War diese Frage tatsächlich ernst gemeint?
    Wie kann man diesen Text den falsch verstehen? das ergibt überhaupt keinen Sinn.

    @hvwest
    Wenn du dich für Engel interessierst dann evozier doch mal einen oder beschäftige dich mal mit der Abramelin Magie.
     
  7. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    die fragen sind komplett ernst gemeint - aber nicht für mich zu beantworten, sondern eher zur selbsthinterfragung.

    meist stösst man da schnell auf schleimiges gelumpe das man von anderen mitgeschleppt hat oder einfach mal so im keller rumschimmelt, aber das ganze haus durchzieht und verseucht.


    ob das nun "karma" ist oder "engel" betrifft bleibt gleich


    andere frage: WIESO sollte irgendetwas gelöst werden???

    und wenn das klarer sein sollte noch eine: WIESO ist es überhaupt da???

    dritte frage: IST es ÜBERHAUPT "lösbar" - oder bzw das was man sein "selbst" nennt davon???
    falls diese frage wirklich mit JA beantwortet werden kann noch eine: WIESO sollte das geschehen?
    und was ist DANN???


    ach da fällt mir noch eine ein:
    wieso sollte irgendjmd dabei von "engeln" abhängig sein???
     
  8. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Erste Allgemeine Verunsicherung:

    "Krama im Kama"
     
  9. hallo

    hallo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    2.321
    Ort:
    Ö
    Werbung:

    ja, die bahnhofsmeditation, die hat auch was.
    ich nehm dann nie den nächstbesten zug, sondern einen kaffee samt zimt, kellnerlächeln und 1 stück zucker.
    scherz am rande, - darf auch mal sein. ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen