1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ursache für unbewussten Schmerz/Trauer/Depression

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von lebensfreude, 2. Juli 2007.

  1. lebensfreude

    lebensfreude Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    1.658
    Ort:
    Harz und überall mal so ein bisschen :-)
    Werbung:
    Hab das nochmal mit den Tarotkarten gelegt.

    Es ist also etwas aus früheren Leben.

    was würdet ihr für eine Ursache sehen?

    Darumgehts/Thema=Stabritter
    Das ist nicht der Grund=Narr
    Das ist er=Stabkönigin
    Ergebnis=Stabas

    Lauter Stäbe...

    Ich sag erstmal nichts...

    lg Lebensfreude
     
  2. Missye

    Missye Guest

    Hallo Lebesfreude



    Das ist ja ein interessantes Blatt, welches Du da gezogen hast.



    Vielleicht willst Du einfach zu stürmisch und zu schnell voran, lässt Dich schnell für etwas begeistern, wo dann auch wiederum schnell die Luft raus ist – oder es fehlt Dir ganz einfach die Begeisterung für etwas (Stabritter).
    Es liegt allerdings nicht daran, dass Du nicht kindlich, spielerisch offen für Neues bist (Narr), denn das dürfte ganz im Inneren vorhanden sein, sondern der Grund liegt eher darin, den Dingen mit bestimmter Reife zu begegnen, sowie optimistisch, zuversichtlich und offen für begeisternde Impulse zu sein (Stabkönigin).
    Das Ergebnis ist, dass Du gelegentlich die Chance verpasst, in die Angelegenheiten mehr Lebendigkeit und Schwung hineinzubringen. Auch mal ein Risiko in Kauf zu nehmen und Dich selbst zu entfalten (StabAS)..


    Viele Grüße
     
  3. lebensfreude

    lebensfreude Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    1.658
    Ort:
    Harz und überall mal so ein bisschen :-)
    Hallo Tanja,

    das erste stimmt, so bin ich :weihna1
    Aber ich denke, dass ist nicht der Grund für diese Trauer.
    Das Ende passt auch, mit dem Risiko.

    Aber so ganz kann ich das nicht direkt mit dem andern Leben verbinden.
    :confused:

    Das ist schwer, das herauszufinden .

    Danke dir! :liebe1:
     
  4. serenia

    serenia Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2005
    Beiträge:
    194
    liebe lebensfreude!

    ich habe dein post gelesen und möchte dir etwas zu deiner legung sagen...und ich hoffe, ich brings irgendwie..."angemessen"...rüber und lehne mich nicht zu weit raus.

    das ist die geschichte einer frau, die nicht gebären kann...und in der konstellation der karten, wie sie liegen, würde ich das auch als gebären im engsten wortsinn verstehen. die frau (königin - der grund) versucht das kind/ den buben (ritter - das thema) auf die welt zu bringen und sie wäre auch mehr als bereit dazu, den schritt ins leben als mutter zu tun (der narr ist nicht der grund), alleine, es klappt nicht. das ist ne ganz zähe geschichte mit ganz viel schwere ...da liegt das "immer wieder versuchen" (als ergebnis der stab - in dem zusammenhang sexualität mit "zweckbindung") das zu keinem erfolg führt. da ist ganz allgemein zu viel feuer ohne korrektur und grenze, und der narr ist keiner, der da was entgegenzusetzen hat. naivität die "niedergebrannt" wird, vielleicht körperliche gewalt.
    der stab, der ohne aspekt ist und sein fruchbares potential verliert und zum mechanischen, toten "bolzen" wird.

    sehr schwer, sehr traurig.

    macht das für dich irgendwie sinn?
    ich hoffe, ich bin dir nicht zu nahe getreten, mich hat das blatt grad sehr berührt.

    :umarmen:

    ich grüsse dich herzlich,
    serenia
     
  5. lebensfreude

    lebensfreude Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    1.658
    Ort:
    Harz und überall mal so ein bisschen :-)
    Hallo Serenia,

    ganz so falsch liegst du nicht. Es geht nicht direkt um ein Kind und Muttersein, aber ich finde das stimmig in Bezug auf "etwas gebären", das mit den niederbrennen bzw. "körperliche gewalt" könnte ich auf meine Energien interpretieren.

    Ich muss darüber noch etwas nachdenken :morgen:

    Dankeschön fürs Deuten :liebe1:

    lg Lebensfreude :)
     
  6. Missye

    Missye Guest

    Werbung:
    Hallo Lebensfreude

    das ist wirklich schwierig, so etwas herauszubekommen.
    Leider fällt mir auch nichts weiter dazu ein. Manchmal hilft auch nur ein einziges Stichwort, und der Groschen fällt. Versteif Dich nicht allzu sehr darauf. Ich wollte letztens auch etwas über die Karten herausbekommen, was schon ganz weit zurückgeht. Irgendwann habe ich nicht mehr auf biegen und brechen versucht, dieses etwas herauszubekommen und plötzlich ist es mir eingefallen. Viel Glück wünsche ich Dir.


    Vielleicht, wenn man die Stabkönigin mit ihren Schattenseiten betrachtet, so kann sie Dramenkönigin erscheinen, aber auch bevormundend oder erniedrigend sein.
    Der Narr dagegen fällt mir "das innere Kind" ein.
    - Nochmal als kleiner Input -


    Viele Grüße
     
  7. lebensfreude

    lebensfreude Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    1.658
    Ort:
    Harz und überall mal so ein bisschen :-)
    Ja ich danke dir :liebe1:
    Ja das innere Kind passt,. Das hast du denk ich richtig gesehen.

    Das ist wirklich schwierig das stimmt. Und meist kommt es dann zu einem, wenn man mal seine Gedanken loslässt :zauberer1


    Lg Lebensfreude :liebe1:
     
  8. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    Hab das nochmal mit den Tarotkarten gelegt.

    Es ist also etwas aus früheren Leben.

    was würdet ihr für eine Ursache sehen?

    Darumgehts/Thema=Stabritter
    Das ist nicht der Grund=Narr
    Das ist er=Stabkönigin
    Ergebnis=Stabas

    Lauter Stäbe...

    was mir als erstes auffiel war

    der stabritter und der narr,
    der draufgaengerische juengling,
    und das unschuldige, freie kind.
    den einen treibt der wille,
    das andere die neugier...

    die stabkoenigin (be)herrscht
    ihr welt, (int)regiert die szene.
    sie setzt ihr herz, ihren kopf durch.
    willst du das, oder dich lieber auf
    die innere stimme/ das innere kind
    in dir konzentrieren...

    aber das stabas ist der wille
    und der weg, es ist die fackel,
    die dir seinen weg leuchtet.
    es ist der impuls ihn zu gehen,
    wenn du es willst...

    spuerst du deine kraft?
    spuerst du dich?
    bist du eins in dir?
    wohin gehst du?


    viele worte
    von der
    luo
     
  9. Aspen

    Aspen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo Lebensfreude,

    Die Ursache koennte in Richtung Leichtsinn/Faulheit gehen. Vielleicht hattest du ein riesiges Aktionspotential, das du nie aktiviert hast sondern hast bevorzugt, in den Tag zu leben und dich auf die anderen zu verlassen. Vielleicht hattest du entschieden, nicht erwachsen zu werden.

    Der Narr ist als Zwischen-QE drei Mal in deiner Legung, dann 3 Stabkarten und Haupt-QE ist der Magier, der auch fuer Aktion spricht, fuer Ziele.

    Liebe Gruesse, Aspen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen