1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Urlaubstrend Deutschland oder nur Ausrede?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Sonnengold, 3. Juli 2008.

  1. Sonnengold

    Sonnengold Guest

    Werbung:
    Hallöle Ihr Lieben!

    Heute habe ich im Fernsehen mitbekommen, dass der Trend der Deutschen im Entdecken der eigenen Region in der Ferienzeit angeblich hoch im Trend steht, anstatt in andere Länder zu reisen.
    Ob es ein Trend ist??? Meiner Meinung nach liegt es weniger im Trend sondern am Geldmangel der Deutschen Familien. Naja, ist nur reine Spekulation, aber ich denke mir: Wer kann sich schon eine Fernreise mit Kind oder auch mehreren Kindern heutzutage leisten. Ich finde der Armutsstatus in Deutschland wird durch solche Statistiken völlig verhamlost.
    Wie denkt Ihr darüber. Würde mich mal interessieren.

    Liebe Grüße von Sonnengold:D
     
  2. sage

    sage Guest

    Ich mache seit über 20 Jahren Urlaub zu hause, schließlich habe ich Haustiere, die versorgt sein wollen.
    Und selbst, wenn ich Millionärin wäre, würde ich nicht wegfahren. Sicherlich würde ich dann irgendwo in einer schöneren Gegend wohnen, obwohl es bei uns gar nicht so übel ist. Aber dann hätte ich noch mehr Tiere zu versorgen und keine Zeit und vor allem auch keinen Bock, irgendwohin zu fahren.
    Viele von denen, die in der Vergangenheit in Urlaub gefahren sind, haben sich das vom Munde abgespart und sich dann 3 Wochen Vollpension "gegönnt".
    Möglicherweise haben sie erkannt, daß man , wenn man zu hause Urlaub macht, sich auch mal wirklich Extras wie ne Coke leisten kann oder ein Eis.
    Ich persönlich sehe es nicht unbedingt als ein Zeichen von Armut, wenn man nicht wegfährt sondern sich mal wirklich erholt.


    Sage
     
  3. papahali

    papahali Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2007
    Beiträge:
    592
    Ort:
    in der Nähe von Fürstenfeldbruck
    Hallo, :wut1: :wut1: :wut1:

    bei 1,62 Euro für einen Liter Super überlegt man sich doch ob man nicht lieber zuhause Urlaub macht. Gerade wenn man Kinder hat . . . * jawollja *

    Grüße,
    Papahali ( der sich überlegt sein Auto anzuzünden )
     
  4. flämmchen

    flämmchen Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2008
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Olching bei München
    Und warum auch nicht! Oft kennt man sich in anderen Ländern besser aus als in seinem eigenen Lande. Und die Flugpreise schnellen in die Höhe sobald Ferien sind.

    lg
     
  5. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    ...es gibt Familien die machen jährlich hohe Schulden damit sie ins Ausland fahren können selbst wenn nicht leistbar....aber es gibt Menschen die leiden wahrscheinlich unter der Verlustangst der Nachbar könnte sie schief ansehen weil nicht mehr haltbar der teure Urlaub!

    LG
     
  6. Esozentrix

    Esozentrix Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    4.578
    Ort:
    Rheinland
    Werbung:
    ich würde auch drei Wochen im Schrebergarten Urlaub machen, aber die Familie macht nicht mit. So geht's dieses Jahr zwei Wochen nach Frankreich.
    Ich mache mir keinen Kopf darum, was andere über meinen Urlaub sagen oder denken könnten.
    Liebe Grüße
    Esozentrix
     
  7. Sonnengold

    Sonnengold Guest

    Klar gibt es in Deutschland wunderschöne Ecken. Ich kann es mir auch nicht unbedingt leisten, ins Ausland zu reisen. Ein Lottogewinn könnte dieses ändern( Scherz). Aber ich finde es wird von der Statistik verhamlost mit der Aussage: Die Deutschen entdecken in den Ferien Ihr eigenes Land, anstatt ins Ausland zu reisen. Ich finde es ist eine einzige Lüge. Wer würde nicht gerne mal im Fernen Land fremde Kulturen und Architektur kennenlernen, oder einfach mal den tollen Strand oder sonstige Sachen begutachten???
    Aber wenn man Kinder hat, sind die Preise für Auslandsreisen schon enorm gestiegen.
    Ich glaube da müsste ich schon 2 Jahre sparen. Das Geld ist es mir aber nicht wert. Dann fahre ich mal eben zur Nord oder Ostsee oder in Freizeitparks. Leider!!!
    Zwecks eines Lottogewinns lade ich Euch alle zum Urlaub machen herzlich ein.
    Kann nur noch ein Weilchen dauern.

    Liebe Grüße von Sonnengold
     
  8. Esozentrix

    Esozentrix Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    4.578
    Ort:
    Rheinland
    Hallo Sonnengold.
    Die Warscheinlichkeit vom Blitz getroffen zu werden ist größer, als einen Sechser im Lotto zu haben.
    Aber die Warscheinlichkeit erst einen Sechser und dann im schönen Urlaub vom Blitz getroffen zu werden, ist gleich Null. Hihi.

    Klar, es gibt fremde Länder, fremde Kulturen, aber muss man sich das wirklich alles anschauen?

    Ich brauch Urlaub zum Entspannen, die Seele baumeln lassen, Auszeit vom Alltag. Wo finde ich das? In welches Land muss ich reisen?

    LG
    Esozentrix
     
  9. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.869
    Ort:
    An der Nordsee
    Das ist eine ganz typische Haltung unserer Freizeit- und Konsumgesellschaft. Fernreisen sind derzeit finanziell nicht drin und schon spricht man vom Armutsstatus.

    Hallo? Was ist das denn? Solange derartiges Gedankengut die Überhand hat, wird diese Gesellschaft immer weniger finanzielle Mittel zur Verfügung haben, denn da herrscht offensichtlich eine vollkommen falsche Vorstellung von Armut - vielleicht muss sie wirklich erst erfahren werden.

    Ruhepol
     
  10. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.869
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Vielleicht ein Beispiel für Armut:

    Wir haben auf einer "Fernreise" eine frische Papaya gekauft. Sie kostete bei der Frau, die mit einem Korb Früchte auf der Straße saß, umgerechnet 12 Cent. Wir gaben ihr (umgerechnet) 20 Cent, worauf sie nicht rausgeben konnte, weil sie nichts hatte. Sie lief in den nächsten Laden um das Geld zu wechsel.
    Eine freundliche, fröhliche und dankbare Frau, die darauf bestand das Wechselgeld zurück zu geben,und die an diesem Tag vielleicht nur diese eine einzige Papya für 12 Cent verkauft hat.

    DAS ist Armut - aber diese Menschen empfinden es nicht so, sie beschäftigen sich nicht pausenlos mit dem, was sie nicht haben, sondern sind dankbar für das was sie haben.
    Sie sind 1000x positiver in ihrer Lebenseinstellung als all die gierigen und - entschuldigung! - vollgefressenen Menschen der westlichen Welt.

    Ruhepol
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen