1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Uranische Unruhe

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Rucola, 5. April 2006.

  1. Rucola

    Rucola Guest

    Werbung:
    Hallo liebe (Astrologen)-Gemeinde,

    zur Zeit habe ich einen Uranustransit auf auf einige Planeten
    und es gibt Tage an denen mich eine derartige Unruhe plagt,
    dass ich nicht weiss wohin mit mir.
    Bewegung oder es körperlich auszuagieren hilft nicht wirklich.
    Welche Erfahrungen habt ihr damit?
    Was war euch hilfreich?
    "Wegmachen" im wörtlichen Sinne ist nicht mein Ziel.
    Brauche ich eine andere Einstellung dazu,
    ein anderes Bewusstsein dafür?:confused:

    Ratlose Grüsse
    Rucola
     
  2. Athena

    Athena Guest

    hier steht auch einiges:

    http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?t=28710

    Ich weiß genau was du meinst, hab aber ausser Beruhigungstees keinen Rat anzubieten.

    Athena
     
  3. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Rucola,:)

    Auch Uranus hat mehrstufige Entsprechungen. Grundsätzlich gilt er als Planet der schöpferischen Erneuerung auf allen möglichen Gebieten. Uranus steht auch für die innere Freiheit und im Aspekt zu den Planeten will er gerne alte und unbrauchbare Strukturen aufbrechen, welche dich bisher an deiner persönlichen Weiterentwicklung behindert haben. Uranus steht auch für "die Flucht nach Vorne", sobald Eingrenzung eine Weiterentwicklung behindern. Aber er ist eben auch nur einer von mehreren Planeten, welche insgesamt zur Synthese, zur inneren Ganzheit gebracht werden sollen und ebenso integriert sein wollen. Dabei spielt natürlich der Saturn auch eine nicht unerhebliche Rolle, da er für Tradition und feste Strukturen steht. Saturn ist grundsätzlich etwas vorsichtig und lässt sich nicht so ohne weiteres auf Uranus ein, weil es für ihn immer ungewohntes Neuland bedeutet.

    Um näheres sagen zu können bräuchte man deine Daten.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  4. Rucola

    Rucola Guest

    Hallo Athena,

    danke für deinen Antwort und die Links.
    Ja, ich habe ja schon lange vor meiner Anmeldung mitgelesen und auch diese/deine Threads verfolgt.
    Seltsam, damals hat mich so manches gar nicht angesprochen, hab es scheinbar regelrecht überlesen?
    Und als ich's heute Morgen mal überflogen habe (werde noch genauer lesen),
    war mir Einiges schon hilfreich - seltsam.

    Tja, Badrian, Hopfen und Johanniskraut sind im Moment ab und zu mal meine Helferlein, obwohl ich sonst gar nicht auf sowas stehe, sprich, die Dinge/Gefühle lieber zulasse.
    Aber mit den natürlichen Mitteln verdrängt man da ja nichts.

    Danke und lieben Gruss
    Rucola
     
  5. Rucola

    Rucola Guest


    Hallo Arnold,

    danke für deine Antwort.

    Gut, hab meine Daten ins Profil gestellt.

    Was du schreibst, das Uranus auch für innere Freiheiten steht, das genau trifft es bei mir. Ich lebe sehr ruhig und zurückgezogen (freiwillig), zwar mit Familie, aber bin nicht berufstätig und kann mir meine Zeit einteilen wie mir ist.
    Und äusserlich scheinen keine Veränderungen/Trennungen anzustehen,
    habe das Gefühl, das sind (zumindest momentan) alles "nur" innere Prozesse.
    Als würde mich was "drängen" und ich kann's gar nicht ausdrücken, was mich bewegt. Es geht mir auch nicht "schlecht" - abgesehen davon das diese Unruhe schon manchmal lästig ist - habe einfach das Gefühl ein Ausdruck meiner selbst möchte da ans Licht oder nach Aussen!?
    Oder etwas gelebt werden, was undefinierbar, weil mir selbst fremd,
    weil bisher unterdrückt?

    Würde mich wirklich sehr freuen, wenn du dir die Zeit nimmst mal zu schauen, was mich so "umtreibt".

    Danke im Vorraus
    LG Rucola
     
  6. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Liebe Rucola, :)

    Uranus braucht sieben Jahre für ein Zeichen zum durchwandern und ist auch jedes Jahr rückläufig für einige Monate. Da geht es schon um langwierige Prozesse. Uranus im Transit aspektiert derzeit deine Sonne mit einem Quadrat. Zugleich bildet er ein Trigon zu deinem aufsteigenden Mondknoten im neunten Haus, welcher eine eigene Lebensphilosophie und Meinung verlangt. Ebenso soll man im neunten Haus zu einer Art Gesamtschau kommen. Im Transit bildet Uranus nicht erst seit einigen Monaten eine Opposition zu deinem Uranus nebst Pluto im Radix. Man hinterfragt sich in dieser Zeit, für viele ist es die Frage, noch einmal ganz von vorne anzufangen, oder neue Wege zu gehen.

    Mit Kochhäusern hast du ein stark besetztes drittes Haus, also gegenüber vom aufsteigenden Mondknoten im neunten Haus. Der Altersprogression gemäß wandert man im Alter zwischen 12 und 18 Jahren durch das dritte Haus. Man ist in dieser Zeit noch stark beeinflussbar, vor allem durch das Kollektiv wie Schule und Bildungsinstitute. Man soll letztlich von der verbalen – kollektiven Meinung des dritten Hauses zu seiner eigenen im neunten Haus kommen und die vielen kleinen Dinge in einen großen Zusammenhang verstehen lernen.,

    Dein Mond steht am Talpunkt im zehnten Haus. Man fühlt sich irgendwie immer wieder verpflichtet, wie ein Erfüllungszwang. Als Kind hatte man solche Erwartungen zu erfüllen, weil man es später „besser“ haben sollte. Aber der Mond ist die persönliche Liebe und das eigene Gefühls-Ich. Er hat nicht so viel mit Leistung in dem Sinn am Hut, so wie es das zehnte Haus oft fordert. Mit dem Talpunkt ist der Mond in einer Hauszone, an welcher die Energien stark nach innen gerichtet sind. Man muss nach innen gehen, damit man den Mond mehr spürt und er sich auch bei den anderen besser bemerkbar machen kann.

    Du hast ein weitgefächertes Aspektbild in deinem Radix, aber Saturn ist mit einem Quadrat von Neptun im Bild losgelöst nach API Orben. Damit bekommt er eine besondere Qualität, auch ein wenig ein Eigenleben, was Neptun gerne verwischt, da er für die Transzendenz steht und Saturn für die Materie. Saturn steht bei dir im fünften Haus. In Beziehungen geht man sehr verstandesmäßig vor, lernt durch Erfahrungen. Mit Saturn in diesem Haus kann man auch „der Fels in der Brandung“ sein. Da muss wirklich einiges daherkommen, dass man eine bestehende Beziehung auflösen würde.

    Neptun im zweiten Haus zeigt zunächst eine gewisse Selbstverunsicherung an, aber damit hat man eine sehr starke Intuition, und vor allem die Fähigkeit für Schauspiel, Kunst und Prosa. Mit der Altersprogression stehst du derzeit mit deinem Alterspunkt nach der achten Hausspitze, bildest dabei eine Opposition zu Neptun, sowie ein Trigon zu Pluto. Man gibt sich mit Oberflächlichkeiten nicht mehr zufrieden, will den Dingen auf den Grund gehen. Mit Neptun ist es so, dass man dem „zwischen den Dingen schwebenden Geheimnissen“ auf der Spur ist. Man fühlt sich verletzlicher wie sonst, aber mit Pluto entwickelt man ebenso unglaublich viel Willen und Energie für die Dinge, welche man in Angriff nehmen will. Ein wenig gelegentliche Meditation würde die Energien deiner Seele aktivieren, da Pluto und Neptun, ebenso Uranus Transformationsplaneten sind, welche im Menschen eine Wandlung verursachen,

    Alles liebe!:blume:

    Arnold
     
  7. Rucola

    Rucola Guest

    Hallo lieber Arnold,

    vielen herzlichen Dank für deine ausführlichen Erklärungen.

    Das z.B. war mir total neu und hat mich richtig gefreut als ich es las.
    Jetzt versteh ich so manches an mir besser!:jump5:


    Habe ihn bei mir bis jetzt immer ins 4. Haus gedeutet (nach Placidus)
    Aber stimmt, das passt auch.
    Ich geb so schnell keine Beziehung auf die mir was wert ist.
    Da muss man mir schon ganz arg mitspielen.




    Eeeecht???????? Also irgendwie merk ich da nichts von.
    Bin da uninteressiert und vor allem unbegabt.
    Oder kann da auch nur das Zuschauen gemeint sein und nicht die eigene Aktivität?


    Ob ich verletztlicher bin momentan kann ich gar nicht sagen.
    Zumindest schluck ich nicht mehr so viel, sondern geb viel eher "kontra" als früher, wenn mir was gegen die Bedürfnisse geht.

    Meditation? Hm...liegt mir nicht mehr so. Hab ich früher viel gemacht.
    Allerdings kann ich mich auch gut hinlegen und NICHTS tun - tue ich auch tägl. Wenn das auch genügt?

    Ich danke dir für deine Anstösse

    Alles Liebe
    Rucola:)
     
  8. Baba Selemani

    Baba Selemani Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    470
    Werbung:
    Hi,

    ich finde Uranus gar net so schlimm. Er bringt neuen Schwung ins Leben hinein. Es ist nur für die Schlimm, die sich vor Veränderungen fürchten, und sie am besten meiden wollen. Wer eh schon spontan ist, und für alles neue aufgeschlossen ist, für den sind Uranus Transite ein Segen. Die Menschen, die sich in Beziehungen abhängig machen, die empfinden Uranus Transite meiner Meinung nach sehr störend. Uranus hat für mich immer etwas mit Veränderung zu tun. Ohne Uranus wäre ich noch immer gefangen.

    BABA
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen