1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unzufriedenheit....

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von WUSEL, 2. Januar 2012.

  1. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.687
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Hallo Forumsteilnehmer....

    Ich habe jetzt schon lange nicht mehr im Forum mitgelesen, sondern nur, die an mich gerichteten Nachrichten verfolgt.

    Heut hab ich mal ein bisl gelesen.
    Und mir scheint.... dass die Probleme - die überhaupt keine sind - überhand nehmen.

    Warum kann der Mensch nicht damit zufrieden sein mit dem was er hat?

    Ein Dach übern Kopf.... Haben fast keine Menschen auf der Welt.
    Essen jeden Tag - auch nicht zu verwerfen.
    Jemand der einem ernst nimmt - seis der/die Partner/in oder der Freund/in.


    In einigen Jahren werden wir froh sein, wenn wir "raus gehen" können und frei atmen können.

    Schade, dass dies niemand sieht.

    Glg W. :)
     
  2. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    Wenn keiner mehr Probleme wälzen wollte, hätten die meisten Menschen nichts mehr worüber sie reden könnten. ;)
     
  3. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    oh doch ich seh das schon ...
    aber der mensch ist nunmal ein fühlendes wesen und kein auto
    was sein car-port seinen benzin und einmal im jahr service braucht damits fährt ... und das wars

    der mensch fühlt auch noch und da eröffnen sich welten wenn man erst mal richtig anfängt zu fühlen anstatt sich abzuhärten und einfach wegzuschauen ...

    das leben besteht ja nicht nur aus einem vollen magen und schutz vor der witterung
    und der rest ist egal?
    der mensch will sich auch wohlfühlen
    das ist kein luxus sonder für mich ist der mensch einfach ein fühlendes wesen

    grüße liebe
    daway
     
  4. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    ... wieviele arbeitslose gäbs wohl mehr wenn alles in butter wär?
    alle glücklich und gesund usw.
    millionen?
     
  5. Choclate

    Choclate Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2011
    Beiträge:
    89
    hmmm.. jah ... auf jeden Fall ein fühlendes Wesen ..!

    @WUSEL
    ich sehe das genauso wie du ...
    siehe wie materialistisch die Menschen sind ..
    Hat der eine einen Gebrauchtwagen , sieht er seinen Nachbarn mit nem glänzenden BMW ..
    und vergisst seinen langersehnten Gebrauchtwagen ..

    Natürlich ist nicht jeder so , doch gehen wir von der Mehrheit aus ...

    traurig auf jeden Fall ..
    haben Menschen in Afrika nichts zu essen ... und die in Amerika kommen wegen des Übergewichtes nicht mehr aus der Tür ...

    ich verstehe es nicht .. nur , dass ich weiß wie ungerecht die Welt kann...

    warum kann der Mensch nicht zufrieden sein ... ?
    gute Frage ;)
    Zufriedenheit wäre mal was .. , es wäre ein Anfang
    Wer nicht zufrieden ist mit dem, was er hat, der wäre auch nicht zufrieden mit dem, was er haben möchte.

    Liebe Grüüße ,
    Choclate
     
  6. samo

    samo Guest

    Werbung:
    schau dir mal die Bedürfispyramide an.
     
  7. enna

    enna Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Tja, der Mensch ist wohl nie zufrieden.
    Sobald ein Verlagen gestillt ist, kommt bereits ein neues auf und nimmt seine Platz ein. So wandert der Mensch manchmal ein lebenlang von einer Sache zur nächsten immer auf der Suche nach dem höchsten Glück und Zufriedenheit.
    Nur leider hält das zufriedene Gefühl nicht lange an und alles beginnt von vorn.

    Was fehlt ist Dankbarkeit und innere Zufriedenheit und die haben nichts mit äußeren Zielen zu tun, da sie Bedingungen und Einschränkungen unterliegen.

    Dankbarkeit entsteht meist erst nach einer Leidenszeit. Wir werden demütiger und sind eher bereit uns dem Leben zu beugen und es anzunehmen.


    Ein schöner Internetfund zum Thema Dankbarkeit:

    Dankbarkeit kommt nicht von selber. Dankbarkeit stellt sich immer dann ein, wenn wir uns bewusstmachen, was wir alles haben und wie gut es uns letztlich geht.

    Die Welt als Dorf
    Wenn man die Weltbevölkerung auf ein 100 Seelen zählendes Dorf reduzieren könnte und dabei die Proportionen aller auf der Erde lebenden Völker beibehalten würde, wäre dieses Dorf folgendermaßen zusammengesetzt:

    57 Asiaten
    21 Europäer
    14 Amerikaner (Nord-, Zentral- und Südamerikaner)
    8 Afrikaner

    Es gäbe:
    52 Frauen und 48 Männer
    30 Weiße und 70 nicht Weiße
    30 Christen und 70 Nicht-Christen
    89 Heterosexuelle und 11 Homosexuelle
    6 Personen besäßen 59 % des gesamten Reichtums der Welt und alle 6 kämen aus den USA,
    80 lebten in maroden, baufälligen Häusern,
    70 wären Analphabeten,
    50 würden an Unterernährung leiden,
    1 wäre dabei gerade zu sterben,
    2 wären dabei geboren zu werden.
    1 besäße einen Computer,
    1 (ja, nur einer) hätte einen akademischen Abschluß.

    Wenn man die Welt auf diese Weise betrachtet, wird das Bedürfnis ach Akzeptanz und Verständnis offensichtlich.

    Du solltest auch folgendes bedenken:
    Wenn Du heute morgen aufgestanden bist und eher gesund als krank warst, hast Du ein besseres Los gezogen als die Millionen Menschen, die die nächste Woche nicht mehr erleben werden.

    Wenn Du noch nie in der Gefahr einer Schlacht, in der Einsamkeit, der Gefangenschaft, im Todeskampf der Folterung oder im Schraubstock des Hungers warst, geht es Dir besser als mindestens 500 Millionen Menschen.

    Wenn Du zur Kirche gehen kannst ohne Angst haben zu müssen bedroht, gefoltert oder getötet zu werden, hast Du mehr Glück als 3 Milliarden Menschen.

    Wenn Du Essen im Kühlschrank, Kleider am Leib, ein Dach über dem Kopf und einen Platz zum Schlafen hast, bist du reicher als 75 % der Menschen dieser Erde.

    Wenn Du Geld auf der Bank, in Deinem Portemonnaie und im Sparschwein hast, gehörst Du zu den privilegiertesten 8 % dieser Welt.

    Wenn Du diese Nachricht liest, bist Du direkt mehrfach begünstigt:
    Zum einen, weil jemand an Dich gedacht hat und Dir diese Seiten empfohlen hat,
    zweitens weil Du zu den 1 % gehörst, die einen Computer haben und
    drittens weil Du nicht zu den zwei Milliarden Menschen gehörst, die nicht lesen können...

    Deshalb:
    * Arbeite, als bräuchtest Du kein Geld.
    * Liebe, als habe Dir nie jemand etwas zu leide getan.
    * Tanze, als ob niemand Dich beobachte.
    * Singe, als ob niemand Dir zuhöre.
    * Lebe bewusst so, als seist Du nur sehr kurz hier auf Erden...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen