1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

unterschiedliche Planetenauswirkung in der Synastrie?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Gabriella, 31. August 2005.

  1. Gabriella

    Gabriella Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    162
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    was mich jetzt mal brennend interessieren würde ist, wie sich die Aspekte in der Synastrie für jeden Horoskopeigner unterschiedlich auswirken. Also, ist z.B. die venus des einen von dem Partner stark aspektiert, wirkt dann der Venus-partner auf den anderen sehr anziehend oder spürt der Venus-Partner die starke Anziehung für den anderen? Es gibt ja oft so Konstellationen, dass der eine total verliebt ist und der andere die Beziehung auf einer anderen Ebene wahrnimmt...

    Liebe Grüße,
    Gabriella
     
  2. Ladystardust

    Ladystardust Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    163
    Liebe Gabriella,

    nur so aus dem Bauch: generell steht ein Interaspekt für die Art des wechselseitigen Energieflusses, die Bedeutung und die Auswirkungen des Aspekts sind also für beide Partner spürbar. Nach meinen Beobachtungen würde ich aber sagen, dass die Gewichtung unterschiedlich sein kann, je nach Aspekt: so gibt z.B. der Saturn-Eigner bei einer Konjunktion mit einem persönlichen Planeten des anderen diesem Sicherheit und Boden unter den Füßen, je nachdem, welcher Planet beim anderen betroffen ist, in unterschiedlichen Bereichen. Das heißt wiederum nicht, dass der Saturn-Eigner das Fundament nicht auch spürt. Aspekte zum Aszendenten werden meines Wissens nach vom Eigner des Aszendenten stärker gespürt als vom anderen. Wie sich das bei der Venus verhält, müßte sicherlich zu differenzieren sein. Ich könnte mir z.B. vorstellen, dass bei Stellung von Pluto des einen in Opposition zur Venus des anderen der Pluto-Eigner versuchen können, der Venus seinen Willen und sein Liebesideal aufzustülpen. Rein aus der Intuition heraus würde ich Venus eher als "passiven" Planeten einstufen, der eher empfängt als gibt, zumindest im Vergleich zu "aggressiveren" Planeten wie Mars, Pluto oder Uranus. Eine Mond-Venus-Konjunktion dagegen empfinden beide dagegen sehr stark als innige gefühlsmäßige Verbundenheit.

    Liebe Grüße,
    Claudi
     
  3. Gabriella

    Gabriella Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    162
    Werbung:
    Hallo Claudi,

    hm..also gibt's auch hier wieder keine klare Regel, ist wahrscheinlich individuell von beider Horoskope abhängig. Ich wunder mich halt immer, wenn so einige Astrologen sagen können, dass hier die Anziehung bei dem einen stärker ist als bei dem anderen usw. und es dann auch oft so stimmt... da muss doch irgendwie ne Regelmäßigkeit da sein. Aber gut, das was du schreibst, dass sich je nach Planet die Intzeraspekte unterschiedlich auswirken, klingt plausibel, wie dass die Langsamläufer "aktiver" sind, da sie individueller von persönlichen Planeten des anderen bestrahlt werden.

    Okay, vielleicht hat noch jemand weitere Erfahrungen?

    Liebe grüße,
    Gabriella
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen