1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unheimliche Körperstarre

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Amaya, 14. Dezember 2006.

  1. Amaya

    Amaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2006
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Tirol
    Werbung:
    Hallo an alle in diesem Forum,
    ich bin neu hier - also verzeiht mir, wenn ich irgendwo was blödes frage. Heute nacht hatte ich wieder diese unheimliche Körperstarre. Ich hatte sie schon vorher erlebt (ca. 4 bis 5 mal). Einmal hatte ich eine teilweise OBE, da hatten sich meine Beine angefangen zu lösen und als mir unheimlich schwindlig wurde, bekam ich Panik und wurde wieder wach. Diese Teil-OBE (so nenn ich sie mal) war durch einen Traum entstanden. Dann vor ca. einem Jahr war ich mit den Armen draussen und von oben kamen Arme, die mich liebevoll umkreisten und irgendwann sanft zugriffen. Ich "wusste", daß mich diese Arme nur "rausziehen", wenn ich das OK geben würde. Hatte aber wieder Angst und traute mich nicht. Hatte auch schon öfter dieses Gefühl des "Herunterfallens" aus der Höhe, obwohl ich nur auf der Couch eingeschlafen war und ich weit davon entfernt war, irgendwo gefallen zu sein. OK, worauf will ich hinaus - diese Körperstarre macht mir Angst, aber auch eine OBE. Gibt es einen Trick, wie man damit besser umgeht? Mir hat mal jemand gesagt, daß es deshalb so beängstigend ist, weil es an die Leichenstarre erinnert. Das macht Sinn, hilft mir aber nicht unbedingt weiter. Versteht ihr das? Wär euch für Tipps und Ratschläge dankbar, liebe Grüsse Amaya
     
  2. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    der Trick ist es, sich an die Zustände zu gewöhnen. Sie sind nicht so beängstigend,. wenn man mit ruhe rangeht. Sie sind vielleicht überraschend oder ungewöhnlich, aber es gibt nichts, wovor man angst haben sollte.

    Eine ideale Methode währe:

    (M.1.2.8) ##Schritt 1:## Lerne die Schlaf-Wach Grenze kennen In dem du stets versuchst gedanklich wach zu bleiben, und doch einzuschlafen (OHNE besondere Konzentration oder so) versuchst du für dich selbst herauszufinden, wie es sich "anfühlt", wenn du einschläfst. Es wird etwas knifflig, du wirst ja letztendlich auch eingeschlafen sein. Also musst du dir am nächsten Tag Gedanken drüber machen, bis wohin du dich noch erinnern kannst, und was "vorgefallen" ist. Versuch auch während des Einschlafens ab und zu mal kurz LEICHT aufzuwachen, und somit "am Ball" zu bleiben. Lass dich nicht zu lange in "leere" Gedankengänge verlaufen, aber lass sie dennoch eine gewisse Zeit "Gewähren". Es hört sich schwieriger an, als es ist, es ist nach einigen Wochen kein Problem. Als Nebenwirkungen können auch hier schon erste Astralreisen und träume auftreten. ##Schritt 2:## Die eigentliche Astralreise. Nun wenn du weißt, wie dein tiefster Zustand ohne Einschlafen sein kann, versuch ihn wieder mal zu erreichen, und genau an der Grenze, OHNE halt unnötig wieder weiter aufzuwachen beginnst du nun mit dem OBE-Versuch, in dem du dir diverse Methoden durchtestest. Bislang hat mir diese Methode den meisten Erfolg gebracht. Wichtig ist es, dabei keine Atemtechniken oder so zu verwenden, da diese den Schlafnahen Zustand stören.

    Gruß
    proyect_outzone
     
  3. Amaya

    Amaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2006
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Tirol
    Hallo Proyect_outzone,

    vielen Dank für deine Antwort und deine Ratschläge. Ich glaube es ist so ähnlich wie beim Tauchenlernen - wenn man in Panik ausbricht, ist man sich selbst der grösste Feind. Bei mir ist es so, daß ich gar nicht bewusst eine OBE herbeiführen möchte. Dieser Zustand ist bei mir letzte Woche entstanden, weil ich in einem äusserst müden und erholten Zustand ins Bett gegangen war (hatte eine tolle Badeessenz verwendet, ein hochwertiges Räucherstäbchen und Kerzenlicht verwendet). Wenn ich so zurückdenke, wann mir diese Zustände passiert sind, dann war es immer in einem äusserst erschöpften, aber auch "seeligen" Zustand (irgendwie im Einklang mit mir selber). Es wäre interessant, einmal eine OBE zu erleben, aber es macht mir Angst - mein Unterbewusstsein verbindet das aus dem Körper gehen wohl mit dem Sterben.

    Sollte sich diese Körperstarre irgendwann wieder mal einstellen bei mir - was sollte ich deiner Meinung nach tun? "Bewusst" aus meinem Körper wollen?

    Danke inzwischen,
    liebe Grüsse
    Amaya
    :weihna1
     
  4. Indian Heart

    Indian Heart Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Beiträge:
    427
    Ort:
    Aachen
    Hallo Amaya:)
    ja das Gefühl kenne ich ganz gut.
    Bei mir passierte wenn ich ganz müde war und mit dem Gesicht nach oben auf dem Rücken gelegen war.
    Beobachte ob bei dir auch so ist.Wenn ja, lege dich einfach in eine andere Position beim schlafen hin.
    Wenn eine Schlaflähmung austritt kannst Du versuchen:

    1. wach zu werden:
    versucht deine Finger zu bewegen, oder Zunge, Augen.
    Meistens wird man so aus der Körperstarre raus.

    2. dich "mental" zu bewegen, d.h eine ausserkorperliche Erfahrung zu haben wenn es klaptt, oder Du begehst dich in der Träumenwelt (ohne der Körper zu verlassen).

    Wenn es dir Angst macht eine OBE zu erleben, würd ich zur Zeit an deiner Stelle der Versuch astral zu reisen einfach lassen.

    Herzliche Grüße,
    Indian Heart:blume:
     
  5. Amaya

    Amaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2006
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Tirol
    Hallo Indian Heart, :schnl:
    danke für deine Antwort. Ja, bei mir passiert es auch, wenn ich auf dem Rücken liege, obwohl ich seitlich einschlafe. Ich "wache" also irgendwann in der Nacht auf, spüre die Körperstarre, und liege auf dem Rücken.

    Werde beim nächsten Mal versuchen, mental mich aus dem Körper zu bewegen, wenn ich dann in dem Moment die Geistesgegenwart habe :escape:

    Es wird wohl eine Weile dauern, bis man mit dieser neuen Situation umgehen kann.
    liebe Grüsse,
    Amaya
     
  6. Indian Heart

    Indian Heart Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Beiträge:
    427
    Ort:
    Aachen
    Werbung:
    Bitteschön Amaya,
    klar wird ein bißchen dauert,das ist aber normal;)
    Wichtig ist, nicht in Panik zu geraten.
    Angenehmen Schlaf und Erlebnisse wünsche ich dir.

    Herzliche Grüße,
    Indian Heart:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen