1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ungeborenes Geschenk

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Vajrakila, 14. April 2014.

  1. Vajrakila

    Vajrakila Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    33
    Werbung:
    Ungeborenes Geschenk

    Sieben Tage mit Gesang,
    heil’gem Tanz und Glockenklang,
    sieben Tage mit Gebeten
    bunter Sand zu Bildern rinnt
    bis das Haus ist ihm geboren,
    den wir hier zu ehren sind.

    Weises Wort soll Herz bereiten
    als den einen, reinen Ort
    an dem wir Dich nun empfangen
    zeitlos, ungebor’ner Hort
    aller Weisheit, allen Lebens,
    unteilbares Weisheits-Wesen,
    lotusgleich und immerfort
    ungeboren, nie gewesen
    und doch unser aller Hort.

    Saphirn, gleich dem Sternenzelt
    strahlst Du Dein erlösend Licht
    auf uns alle, in uns alle,
    bist in uns und bist auch nicht
    sternengleiches Liebeswesen,
    ungebor’nes Sternenlicht,
    weilst Du hier an diesem Orte
    wirkst erlösend aus dem Nicht.

    Nahmst Gestalt in roter Kutte,
    fröhlich lächelnd lehrend uns,
    bist mit uns als aller Meister,
    in uns, um uns, Scherze machend,
    Bruder, Vater – alles eins,
    gibst uns lächelnd Kommentare,
    denn wo eins ist, ist auch keins.

    Ganz am Schluss lässt Du uns kreisen
    um Dein buntes Haus aus Sand,
    ganz als wolltest Du uns weisen,
    noch einmal mit Herz und Hand.
    Doch als alles schon vorbei schien,
    kommt Dein kostbarstes Geschenk –
    gibst Du mir Dich selbst im Herzen,
    aufrecht stehend, lächelnd, still,
    fühl ich Dich in mir erscheinen,
    liebend, sanft, unsagbar rein,
    zeigst Du mir Dein wahres Wesen,
    machst mein Menschenherz zum Schrein
    Deiner Liebe, Deiner Reinheit,
    unsagbar ist dies Geschenk
    dreier Tage mir gewesen.
    Nun bin ich auf immer Dein.

    perino, 15.2. 2005

    geschrieben eingedenk der Kalachakra-Initiation durch den Dalai Lama im Oktober 2002 in Graz
     
  2. DerKater

    DerKater Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2013
    Beiträge:
    2.969
    primitivo, 2011. ein rotwein der wirklich lecker schmeckt.
    perino kenn ich nicht.
     
  3. Vajrakila

    Vajrakila Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    33
    Na, Perino ist mein richtiger Vorname *lach* Der Name ist italienisch, bin aber keiner.:D
     
  4. DerKater

    DerKater Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2013
    Beiträge:
    2.969
    ok, dann ist perino besser als primitivo. ;-) stell dir das mal vor :)

    ich habe echt gedacht das der perino ein mir nicht bekannter verstorbener lyriker war. habs sogar gegoogelt. :D
     
  5. Vajrakila

    Vajrakila Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    33
    Es gibt nen Maler mit dem Nachnamen Perino, aber das bin nicht ich.:banane: Meinen kompletten Klarnamen findest unter einem der Gedichte.
     
  6. DerKater

    DerKater Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2013
    Beiträge:
    2.969
    Werbung:
    spannend.
     

Diese Seite empfehlen