1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

UFOs are real - Friedman Doku

Dieses Thema im Forum "UFOs, Ausserirdische" wurde erstellt von Tommy, 7. November 2012.

  1. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    12.507
    Werbung:
    Die über zweistündige UFO-Doku des bekannten UFO-Forschers Stanton T. Friedman hat es in sich und scheint den bestmöglichen Stand der Pro-UFO-Fraktion zu repräsentieren. Das Besondere an dieser Doku ist, daß sie sich nicht auf irgendwelche verwackelten Amateur-Aufnahmen stützt, sondern auf kürzlich erst freigegebenes offizielles Material und Aussagen von Profis (Piloten, Astronauten, Polizeibeamte usw.)

    Natürlich ist wieder mit den einschläfernden Kommentaren der sogenannten *Skeptiker* zu rechnen, die diese Doku erst gar nicht angeguckt haben, aber irgendwelche sattsam bekannten Phrasen daherdreschen. (gähn²). Aber das ist gut so, um so genußreicher wird die Doku. :lachen:

    You tube Text:

    Und los gehts, fasten your seatbells

    Wir wollen unterhalten werden....Und der 2stündige Doku-Krimi unterhält optimal. :)

     
  2. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien
    1 Filmdokument : Der Sprecher schwört : Dies ist kein Trick diese Aufnahmen sind real . :rolleyes: Ich habe einen 21 cm Full HD Monitor man erkennt da nichteinmal um was es sich bei der Fimaufnahme handeln könnte so unscharf ist es . Ebenso verhält es sich im nächsten Film in dem der Sprecher behauptet das kein Flugobjekt diese Gechwindigkeit in dieser Höhe erreichen könnte .

    1: Wie hoch war die geschwindigkeit
    2: Wie hoch war die Flughöhe ?

    Die nachfolgenden Fotos zeigen die klassischen Lampenschirm fakes .
    Interessant auch die Rethorik des sprechers im Fall der Fotos spricht er nicht von einer Bild analyse sondern er spricht von einer Computeranalyse .
    Wow ! Was soll denn das für hypergeiles abgespactes verfahren denn sein ? :lachen: Hauptsache man kann sich nichts darunter vorstellen .

    Bis 15 :11 wird nicht belegt das es sich tatsächlich um Außerirdische Flugojekte handelt unbekannt ja aber nicht außerirdisch .

    Übrigens wie sicher kann ein Hubschrauber Pilot dessen Hubschrauber gerade von einem grünen Licht angezogen wird feststellen ob ein Objekt raumfahrttauglich aussieht oder nicht ? Und nach welchen Kriterien geht er da vor ? ( 21:18) . Der Film stellt diese jedoch gar nicht erst in Frage sondern liefert gleich darauf ein Dokument das die soeben vorgestellten Fakten auch noch untermauert . Schlimmer gehts nimmer .

    Zurück zum ersten film wo das Ufo zu Beginn angeblich stillsteht bevor es sich bewegt ...:D Sieht man sich den Film an so wird man ein leichtes wackeln des Kameramanns bemerken die kamera wackelt auf und ab . Als das Ufo jedoch stillstehen soll ist das wackeln verschwunden . Ja warum denn ? Einzig logische antwort : man hat das Video auf standby geschalten während der aufnahme . 26:29 langzeitbelichtungen mit eine sich schnell bewegenden Lichtquelle .

    Wenn das gezeigte Vidoematerial der bestmögliche Stand ist so kann man nur Mitleid haben . Der Film selbst scheint aus den 80ern zustammen
    Der Sprecher meint ja irgendwann kurz vor schluss das wir bereits 5 Monate im Weltall waren , nun der MIR Rekord liegt bei 473 Tagen und das war im März 95 ....

    joa gähn halt die Popcorn sind mehr wert als das Filmchen .
     
  3. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    12.507
    Schön, daß es dir gefallen hat. :D
     
  4. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Wenn das der bestmögliche Stand der Pro-UFO-Fraktion ist, sollte man sich nicht wundern, wenn diese Fraktion nicht ernst genommen wird.

    Wie die Anzahl von Zivilisationen in einer Galaxie abgeschätzt wird, ist auch nicht nur Ergebnise eines "Geheimen Treffens" anno 1961, wie im Film behauptet, sondern immernoch Gegenstand der Forschung, was man erkennen würde, wenn man nicht nur begeistert solchen Filmen hier zujubeln würde, sondern auch mal in den Preprintservern danach suchen würde (z.B. nach dem Stichwort Drake-Equation, die - oh Wunder - aus dem Jahr 1961 stammt... ist da etwas aus diesem "geheimen Treffen" etwa an die Öffentlichkeit gelangt?) Z.B. hier http://arxiv.org/abs/1112.1506 ein Fachartikel aus 2011. Aber man kann sich ja schön auf ein "geheimes Treffen" von 1961 beziehen, dessen Ergebnis (dass es da weitere andere Schätzungen gibt, wird natürlich nicht erwähnt) man dann nicht weiter in FRage stellt.

    Wenn z.B. ein Filmchen, welcher sehr eindeutig einen Meteor zeigt, in das "Beweis"-Material aufgenommen wird (ab etwa 4:40), ohne diese Möglichkeit zu hier erwähnen (bei einem anderen Filmchen aber auszuschließen), sinkt die Qualität dieses "besten Standes" schon weiter.

    Desweiteren tauchen mehrere Blackbox-Analysen auf, aus denen aus einzelnen Bildern Größe und Entfernung der abgebildeten UFOs errechnet worden sein soll. Das ist z.B. möglich, wenn ein Schatten des Objektes sichtbar ist und so mit dem Sonnenstand die Position des Gegenstandes im Raum ermittelt werden kann. Oder man hat zwei Aufnahmen des Gegenstandes aus verschiedenen Blickwinkeln aber zur selben Zeit, so dass man triangulieren kann. Bei den meisten dieser Aufnahmen, bei denen von einer "Analyse" die Rede war, konnte ich aber keinen Schatten erkennen. Und selbst, wenn mehrere Aufnahmen gezeigt werden, sind die vom selben Fotografen gemacht und zu verschiedenen Zeitpunkten, was eine Triangulation unmöglich macht. Diese beiden Möglichkeiten fallen also schonmal flach - da helfen auch keine Vergleichsgegenstände auf dem Bild weiter, weil man nicht wissen kann, wo sich das Objekt im Vergleich zu diesen Gegenständen - Telefonmasten - befand. Etwas ungenauere Abschätzungen kann man u.U. über die Blenden-Einstellungen und die Tiefeschärfe machen. Auf solche Zahlen würde ich mich aber nicht verlassen.

    An alle, die glauben, dass UFOs außerirdischen Ursprungs sind und diesen Film hier bejubeln: Streicht mal alle Teile raus, auf die wirklich KEINE der klassischen Erklärungen passt (z.B. Meteor zum Abschnitt ab 4:40)... viel bleibt nicht mehr übrig (zumindest in den ersten 20 Minuten, die ich besher gesehen habe). Und das soll dann der "beste Stand" sein?

    Ich habe den Film allerdings (noch) nicht ganz gesehen, sondern erst die ersten 20 Minuten. Ich habe ja auch anderes zu tun. Wenn es aber schon in diesen ersten 20 Minuten soviele Schwachstellen gibt...

    Ich bin mal gespannt, ob auf meine Einwende hier sachlich reagiert wird, oder nur mit Allgemeinplätzen über "sog. *Skeptiker*", deren Argumente man nicht einmal mehr in Betracht ziehen muss, da sie ja eh nur eine Weltsicht mit Zähnen verteidigen, während UFOlogen ja Helden der Wahrheit an der Sperspitze der wahren Aufklärung sind..
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen