1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Übungen zum Thema Eigen-und Fremdwahrnehmung

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von traumreisende, 8. Juni 2009.

  1. traumreisende

    traumreisende Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo!

    Ich hab eine Bitte an euch. Ich bin Studentin der Elementaren Musikpädagogik und muss in Kürze ein Referat über Eigen-und Fremdwahrnehmung halten.
    Meine Studienkollegin und ich wollen dazu mit unseren Mitstudenten Übungen zu dem Thema machen, und ich bin nun auf der Suche nach Möglichkeiten, wie man anhand von bestimmten Übung in Bezug auf Wahrnehmung dieses Thema erarbeiten und entdecken kann.

    Ich wollt euch nun fragen, ob ihr vielleicht irgendwelche Übungen dazu kennt oder Ideen habt, was man machen könnte.
    Ich selbst hab mir gedacht, dass vielleicht 2 Leute zusammengehen und eine Person drei Charaktereigenschaften aufzählt, die sie an sich selbst als besonders ausgeprägt empfindet. Die zweite Person schreibt ebenfalls 3 Charaktereigenschaften auf, die sie an ihrem Gegenüber besonders stark wahrnimmt. Danach wird getauscht.

    Ich wär euch für Vorschläge und Tipps sehr dankbar!

    Dankeschön und liebe Grüße :),
    traumreisende
     
  2. aussteiger

    aussteiger Guest

    wenn es etwas heftiger sein darf: der 'ich bin - prozess'

    immer zwei bilden ein paar - setzen sich auf zwei stuehle gegenueber - einer spricht, und sagt immer sachen, die anfangen mit: 'ich bin...', der andere hoert nur zu, darf auf nichts eingehen, nur wenn der eine stockt, nix sagt, dann muss er sagen: 'wer bist du?' - das geht 10 minuten so, dann tauschen sie die rollen, gleiches spiel - immer hin und her, so fuer 3 stunden...*g*

    alles gesprochene ist absolut tabu, wird sofort vergessen, darf nicht weitererzaehlt werden!

    ziel ist es , unsere identifikationen zu erkennen, was wir alles meinen zu seien...

    irgendwann kommt nix mehr, es ist die leere leinwand die uebrig bleibt, reines sein!

    ist extrem, nur mit betreuung zu empfehlen...

    lg
     
  3. sandraviola

    sandraviola Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    246
    Ort:
    salzburg
    Ich kenne ein tolles Spiel, das wir früher in größeren Runden gespielt haben:

    Einer geht raus ( nennen wir ihn A ) und die Gruppe bestimmt einen Anwesenden ( B ) , der zu erraten ist.

    Danach kommt A herein und darf die aus der Gruppe der Reihe nach befragen (auch B, weil A weiß ja nicht, wer B ist) mit folgender Fragestellung:

    "Wenn B ein Tier wäre, was für ein Tier wäre er?"
    "Wenn B ein Gebäude wäre, was für ein Gebäude wäre er?"
    "Wenn B ein Gewässer, Lied, Sprache, berühmte Persönlichkeit, Essen, Pflanze usw. wäre....."

    Sind alle aus der Gruppe befragt worden, ratet A, um wen es sich handelt.

    Danach kann B rückfragen, WARUM man sich für z.B. einen Tiger entschieden hat, oder WARUM er mit einem Hochhaus in Verbindung gebracht wird.

    Ein TOLLES Spiel, bei dem man viel darüber erfährt, wie andere einen wahrnehmen!!

    Falls es dich anspricht und du Fragen hast, gerne per PN, damit ich es auch mitbekomme, ich schaue nicht jeden Tag rein!

    Viel Spass! S.
     
  4. traumreisende

    traumreisende Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Vielen Dank euch beiden für eure Vorschläge!:)

    @aussteiger
    Dein Vorschlag klingt interessant, würde aber den Zeitrahmen sprengen, und das würden glaube ich auch nicht alle machen wollen, weil es ihnen wahrscheinlich ein bisschen zu anstrengend wäre.:)

    @sandraviola
    Das ist ein tolles Spiel, an sowas habe ich gedacht. Lustigerweise hatte ich gestern einen ganz ähnlichen Einfall, und zwar hatte ich mir gedacht, dass 2 und 2 zusammen gehen, und jeder sagt dem anderen, was für ein Tier er wäre und wieso. Wir haben das schon ausprobiert und es war so witzig und auch wahnsinnig interessant, wie einen die anderen sehen. Ich hab mir dann noch gedacht, dass es auch lustig wäre, eine Gemüse-oder Obstsorte dazu zu nehmen. Gebäude wären aber auch lustig.

    Danke nochmal an euch beide, und ich freue mich auch weiterhin über Vorschläge und Ideen (wir wollen nämlich mehrere Übungen machen)!

    Ach ja. Noch eine Frage. Kennt von euch zufällig wer ein gutes Buch oder einen Artikel über Eigen-und Fremdwahrnehmung? Ich hab schon ein bisschen im Google herumgeschaut, aber noch nix gescheites gefunden. Es muss nur eine Zusammenfassung sein, darüber wie die Wahrnehmung abläuft, wieso die Eigen-und Fremdwahrnehmung manchmal so unterschiedlich ausfällt, was die Gründe dafür sein können usw.

    Glg, traumreisende
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen