1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Überall nur verkehrte Politik

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 29. Mai 2011.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.728
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Ob es an EU liegt kann ich nicht sagen, eins wird aber immer klarer: Unsere "liebe" Buncdesregierung trifft erine "Fehlentscheidung" nach dem anderen. Ob es die "Gesundheitsreform" ist, oder die Aussetzung der Wehrpflich und die Umbau des Bundesheres ist egal, eine Fehentcheidung folg den anderen. Sogar Frau Merkel ist "gegen Atomstrom" und es sollen auch einige veralte Kernkraftwerke vom Netz. Dafür müssen andere Möglichkeiten der Energiegewinnung her und was plant die Bundesregiereung: kleinere, dezentrale, bäuerliche Biogasanlagen sollen gut 10 - 15% weniger Förderung bekommen, dafür sollen Großanlagen mit 5 Mega-Watt und mehr, deutlich höhere Förderung erhalten. (Die förderung soll von 12 Cent/kWh auf 17 Cent/kWh steigen. So sieht es wor die neue Entwurf des novelierten EEG - Energie Einspeisungsgestz, und es wird am 6 Juni verabschiedet werden.)

    Es ist die Folge der Lobbiearbeit von Grossunternehmen, auf Kosten den Kleien. Wo wir hinsehen, ob es Landwirtschaft, Energeipolitik oder Farmaindustrie, werden zunehmend die Grossen gefördert und systematisch die Kleinen kaputtgespart. Liegt es also doch daran dass wir eine Europäische Union verwirklichen wollen?



    Shimon1938
     
  2. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Und warum sind kleine Anlagen besser als große?
     
  3. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.728
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD

    kleine, dezentrale enrgieversorgung kann wirtschaftlicher arbeiten, es müsen keine neue elektrische transportwege geschaffen werden und und und.. die lobby der grosserzeuger wid unterbunden...laute vorteile --- nur du be-greifst es nicht...:lachen:

    das energieproblem der zukunft wirklich zu lössen müßten auch politische entscheidungen getroffen werden: es müssen die grosse konzerne zerschalgen werden, sonst wird energei in zukunft für die meistenn menschen unbezahlbar. und das meine ich ernst.


    träume weiter



    shimon a.
     
  4. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Und wieso glaubst du, "Großerzeuger" könnten keine kleinen Kraftwerke bauen?

    Bezüglich der wirtschaftlichkeit kleiner Biomasse-Kraftwerke:
    http://biomassmagazine.com/articles/2309/size-matters
     
  5. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.728
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD

    "...ich nicht (gut) englisch sprechen, ich nur armer "ungarisch - man"...



    shimon
     
  6. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Werbung:
    Dann übersetz ichs gach:
    Flynn sagt, dass das Bauen mehrerer kleiner Kraftwerke in einer Region eine wirtschaftliche Katastrophe darstelle. "Ich bin in meiner Forschungsarbeit zu dem Schluss gekommen, dass eine höhere Kapitaleffizienz die zusätzlich anfallenden Transportkosten mehr als kompensiert. In Sachen Energieerzeugung gibt es ein Gesetz der Wirtschaftlichkeit, das besagt, dass eine Verdopplung der Größe eines Kraftwerkes zu einer Kostensteigerung von nur 62 % führe, bei einer Leistungssteigerung von 100%."

    Er hat auch herausgefunden, dass kleine Kraftwerke thermisch weniger effizient seien als große Kraftwerke. "Ein 200 MW Kraftwerk wandelt 30 bis 39 Prozent der Wärmeenergie in Elektrizität um. ein 25 MW Kraftwerk wird nur 20 bis 25 Prozent in Elektrizität umwandeln. Das kleinere Kraftwerk verbraucht also mehr Brennstoff bei gleicher Leistung, wedil der Oberflächenbereich der eingesetzten Biomasse größer ist.

    Für eventuelle Übersetzungsfehler übernehm ich keine Haftung.
     
  7. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.728
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD



    danke für dien übersetzung. da ich keine austgebildete heizungstechniker bin, kann ich es glauben oder auch nicht...trrotzdem denke ich, das dezentrale nergieerzeugung der zukunft gehöen muss. ersten fallen dann die sehr teuere fernleitungen weg und anderseits werden die preis nich von grossfirmen diktiert. aus meienr sicherhöhenh di 5 grosse stromerezeuger wilkürlich die opreis.



    shimon
     
  8. panta rhei

    panta rhei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    1.645
    Werbung:
    das ist schon seit vielen jahrzehnten so.
    nur mit dem unterschied das du es nun erkennen kannst....

    und es ist nur zu einenm gewissen grad die "lobbyarbeit." denn die industrie ist an zentralisierung nicht unbedingt interessiert.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen