1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traumdeutung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von gabbey, 20. Oktober 2006.

  1. gabbey

    gabbey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2006
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich bin eigentlich nicht der Typ der oft träumt, und wenn doch sind es meistens total idiotische Sachen...
    Seit etwa zwei Wochen träume ich fast jede Nacht, was ich da so zusammenspinne macht mich nachdenklich, die ersten paar Tage habe ich mir da auch noch keinen Kopf drüber gemacht. Seit vergangenen Sonntag fange ich an, wie ich im Netz nachgelesen habe, meine Träume aufzuschreiben.

    Sonntag 1:12:

    Ich liege im Bett, nicht in meinem Bett aber es ist warm und sehr angenehm, ich bin kurz aufgewacht und schließe die Augen wieder. Nach einigen Sekunden würgt jemand mich bis ich tot bin, einfach so...

    Montag 3:38:

    Ich laufe nachts über eine Brücke, neben mir rauschen Autos vorbei, ich bin ziellos, plötzlich packt mich jemand von hinten und prügelt mich wahrhaftig K.O., er, sehr groß, braune Lederjacke, Bart, wirft mich von der Brücke.

    Dienstag 5:12:
    Ich fahre mit dem Auto über eine Landstrasse, höre mein Lieblingslied "The three sunrises" von U2 im Radio und gebe voller Freude, dass ich dieses endlich auch mal im Radio höre, richtig Gas. Nun der relevante Teil: Ich kann nicht mehr bremsen, nicht mehr lenken, und schieße geradewegs durch die Leitplanke in die Jagdgründe.

    Mittwoch: nichts

    Donnerstag 1:03:

    Heute Nacht bin ich Elektriker, eigentlich IT-Systemadministrator, aber Abwechslung kann nicht schaden. Ich richte gerade einen Sicherungskasten einer älteren Dame her, nein, kein Stromschlag, es passierte gar nichts weiter! :-/

    Freitag 3:30, heute:
    Heute Nacht sitze ich auf der Terasse und rauche eine Zigarette. Ich bin hungrig und hole mir etwas, ich bemerke, dass mir jemand von der Terasse hinterher gelaufen ist, drehe mich um und werde erschoßen.


    So, das wars, eine Kurzfassung dieser wohl ziemlich kranke Sache. Ich sterbe seit zwei Wochen in jedem Traum... Das erste was ihr jetzt denkt ist bestimmt "Der hat nen Horror gesehen" habe ich aber nicht, zum Fernsehen fehlt mir die Zeit, Nachrichten sind alles was ich mir im TV ansehe, und meistens bekomme ich die nicht mal mit. Angst vor dem Sterben habe ich nicht, hatte mir vor der ollen Träumerei auch keine Gedanken über sowas gemacht.

    Was meint Ihr, muss ich mich an einen Psychiater wenden? :-[
     
  2. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo gabbey

    in Träumrn sterben heißt eine Einstelluing zu einen Thema sterben lassen.
    Hat also nichts mit dem physischen Tod zu tun. Geht mehr in Richtung Veränderung.


    Alles :liebe1:
    __________
    MaU
     
  3. gabbey

    gabbey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2006
    Beiträge:
    2
    Hmm, dann bin ich nun etwas beruhigter, aber gleich so intensive Träume?


    Grüße, Gabriel
     
  4. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Träume wiederholen sich, wenn die Botschaft des Traumes dringend ist, um Veränderung herbeizuführen. Sie hören auf, wenn das Problem erkannt wird.


    Alles :liebe1:
    __________
    MaU
     
  5. JonathanDilas

    JonathanDilas Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    89
    Werbung:
    Du übst das Sterben. Das muss jeder im Laufe seines Lebens machen. Mit der Zeit gehen diese Träume zurück. Manche erinnern sich noch nichtmals an sie. Also kein Fall für den Psychiater. ;-)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen