1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traumarbeit und Traumdeutung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Meetic, 5. Juni 2006.

  1. Meetic

    Meetic Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Ich möchte meine Fähigkeiten der Traumarbeit und Traumdeutung erweitern um sie in meine Arbeit einfließen zu lassen (ich bin dipl. Lebensberaterin).

    Traumdeutung ist für mich die arbeit "nach dem Traum" und diesbezüglich habe ich schon konkrete Ideen, wo ich mich weiterbilden könnte.

    Traumarbeit ist für mich die Arbeit "vor, während und nach" dem Traum. Eine Möglichkeit aktiv in den Traum einzusteigen. Wo ich diese Fähigkeit "erlernen" könnte ist mir völlig unklar - oder wo ich sie so weiter schulen kann, dass ich sie auch wirklich "professionell" nutzen kann.

    Ich meine professionell aber nicht im Hinblick auf "geld vedienen", sondern im Sinne von kompetent und als gegensatz zu einem "scharlatan".
    Ich weiß um die Macht und ich möchte sie zum Wohl der Menschen einsetzen und nicht aus Unachtsamkeit, eine breite Wüste der Verletzungen nach mir ziehen.

    Ich weiß, dass ich es kann. Nur alleine bin ich jetzt an eine Grenze gestossen, wo ich ohne eine "Führung" nicht mehr weiterkomme. Zumindest nicht dann, wenn ich auch für andere damit arbeiten will.

    Habt ihr Ideen, wo ich mich hinwenden könnte?

    vielen Dank
    Meetic
     
  2. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo Meetic,

    soviel ich weiß gibt es in Deutschland Überschneidung von Lebensberatung und Psychoanalyse also auch Traumarbeit. Eine zusätzliche Ausbildung zum Psychologischen Heilpraktiker schließt diese Lücke.

    Du lebst in Österreich. Wie wird dieses dort gesehen?

    Liebe Grüße
     
  3. Cipher

    Cipher Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Ireland
    Hallo meetic!

    Ich denke Traumarbeit und Deutung sind Sachen, wofür man nur Einfühlungsvermögen braucht und gewisse "Schlüsse" ziehen können muss, letztendlich gibt der Deuter dem Träumer nur Tipps und Hinweise, die wahre Analyse muss vom Träumer durchgeführt werden und auf seinem Leben angepasst werden!
    Daher gibt es keine schlechten oder guten Traumdeuter, würde ich mal so sagen ;)

    Gruss,
    Cipher
     
  4. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Klar Cipher, ohne Selbsterkennung im Traum kommt keiner weiter.
    Manche tun sich damit schwerer. Da ist eine gewisse feinabgestimmte beratende Führung gefragt, die den Träumer selbst die Bedeutung des Traumes finden lassen muß, wie in allen beratenden Angelegenheiten.

    Alles Liebe
     
  5. Meetic

    Meetic Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Niederösterreich
    Vielen Dank für eure Antworten

    Was die "Traumdeutung" betrifft, so ist neben einer fachlich-theoretischen Bildung sicherlich auch ein Affinität und ein "Gspür" notwendig. Ich sehe es so wie MaTrixx. Ich schaffe einen Raum, der es den Klienten ermöglicht an die Botschaften ihrere Träume anzudocken.
    Was diese Schiene betrifft so bin ich auf dem Weg, bzw. weiß wo ich noch fehlendes ergänzen kann.

    In diesem Zusammenhang würde mich echt mal interessieren, wer von den Foris sich näher mit Traumdeutung beschäftigt und wie ihr dazu gekommen seid?

    Die Traumarbeit ist für mich die Arbeit die ich im Sinne meiner Klienten IM Traum "erledige". GANZ andere Geschichte :zauberer1
    Diesbezüglich stehe ich noch nicht mal am Anfang eines Weges - ausser, dass ich weiß, dass es mein Weg ist und ich ihn auch gehen kann und will.

    Ein "Langzeitprojekt" sozusagen und ich meine, es werden schon einige Jahre (optimistisch geschätzt) vergehen, bis ich dazu wirklich in der Lage sein werde. Nur wo anfangen?

    Ideen??????
     
  6. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Werbung:
    Das kommt von allein, wenn du soweit bist, liebe Meetic. Dann wird jemand in deine Sprechstunde kommen und sagen: "Mensch, habe ich vielleicht einen Mist geträumt heute Nacht, das geht mir gar nicht aus dem Kopf." :zauberer1

    Alles Gute für dich! Alice
     
  7. 4444

    4444 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    4
    Hallo Meetic,

    Versuch es mit Buechern von Carl Jung und bitte sei vorsichtig. Traeume haben einen unheimlichen Wert. Es bedarf sehr viel Wissen um einen anderen Menschen durch und mit einem Traum zu helfen. Weiters wuerde ich Maria von Franz und Edinger vorschlagen.

    Viel Glueck,
    Sigi
     
  8. mokris

    mokris Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    140
    Hallo Meetic

    Traumdeutung, eine interessante Sache. Traumsymbolbücher sind oft sehr allgemein und nicht unbedingt immer hilfreich, können aber Ansätze zur Deutung liefern. Bei deinen eigenen Träumen weißt du ja im Grunde bereits, worum es geht, nur an der Übersetzung ins zeiltiche und pysische haperts noch. Und hier setze ich an. das innere Ich liefert informationen und Gefühle, die in bewegte Bilder und Eindrücke verwandelt werden, damit mein Bewußtsein damit etwas anfangen kann. Ich habe also neben Augen, Nase, Ohren Mund usw. noch weitere Sinnesorgane, die kaum noch benutzt werden. Und diese gilt es, wieder zu wecken und zu schulen ( geht mir übrigens genauso ).
    Es geht also darum, Bewußtsein zu schulen.
    Hierzu meine persönlichen Buchtips:
    Frederick E. Dodson, Illumination des Träumens ( viele Übungen )
    oder Astralreisen ( 73 Übungen )
    verschiedene von Vollmar, z.B. die Weisheit der Träume
    und oder der Klassiker Out of Body von W.Buhlmann
    das ist hier keine Werbung und diese Bücher sind im Forum wohl bekannt

    Ich würde mich nicht unbedingt gleich aufs Traumdeuten stürzen, sondern vielmehr mein Inneres Ich zu erkennen versuchen, um mit diesen Erfahrungen anderen zu helfen, ihre Symbolik zu verstehen

    Soweit.... ich hoffe, es hilft dir ein bisserl

    liebe Grüße der mokris
     
  9. Meetic

    Meetic Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Hallo mokris

    Danke für deine Antwort und die Buchtips..........werd mich gleich umschauen wo die zu bekommen sind (am besten wo ich auch mal einen blick vorab hineinwerfen kann)


    Die Schulung des eigenen Bewusstseins und des selbst (auf allen ebenen) ist unumgänglich...........und ich bin hier auf dem weg........wenn auch nicht immer klar ist wohin er mich führt


    lg
    meetic
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen