1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traum von einem fruehreren Leben???

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Jupitercrash, 10. Juli 2013.

  1. Jupitercrash

    Jupitercrash Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2013
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Zwischen den Welten
    Werbung:
    Guten Abend :D

    Tut mir Leid, falls der Beitrag etwas laenger wird, aber ich hatte letztens einen sehr interessanten Traum:

    Ich lief durch die englische Kleinstadt, in der ich momentan lebe, und entdeckte dann ploetzlich eine relativ breite Strasse, die ich bis dato nicht kannte. Diese wurde bereits nach ein paar Metern schmaler und ging in einen Pfad ueber, links und rechts Baeume, wie in einem Park. Ich ging schnell an einigen sich laut unterhaltenden Menschen vorbei und kam zu einer uneben geteerten Haengebruecke, die ueber einen reissenden Fluss fuehrte. Der Fluss war nicht sehr breit oder tief, aber das Wasser war tiefblau wie der Atlantik und das gesamte Flussbett aus grauem Fels. Ich bemerkte, dass ich keine Schuhe trug, die Teerschicht auf der Bruecke piekste in meine nackten Fuesse, aber ich war so fasziniert von dem Fluss, dass mir das nicht viel ausmachte. Auf der anderen Seite angekommen, befand ich mich ploetzlich in einer anderen Stadt. Sie erinnerte mich etwas an einen Ort aus Harry Potter. Alte Gebaeude, schmale Gassen, die Menschen altmodisch gekleidet, schaetzungsweise 19. oder fruehes 20. Jahrhundert. An einem Haus sah ich ein Schild mit dem Ortsnamen, 'Lythe'. Nach ein paar Metern kam ich zu einer Querstrasse und schaute nach links, doch ploetzlich ueberkam mich eine Angst, dass ich moeglicherweise nicht zurueckfinden wuerde, also drehte ich mich um und ging zurueck, obwohl ich neugierig war, wie es auf der rechten Seite aussah. Ich beschloss jedoch, die Neugier zu unterdruecken und es mir als eine Art Ueberraschung aufzusparen. Waehrend ich zurueck in Richtung Bruecke lief, wurde ich total aufgeregt und mir wurde klar, dass ich einen geheimen Ort entdeckt hatte, zu dem niemand sonst Zugang hatte. Ich nahm mir vor, jeden Tag etwas mehr zu erkunden, bis ich 'Lythe' wie meine Westentasche kennen wuerde. Neben der Bruecke befand sich eine kleine Durchgangshuette. Ich stellte mich in die Menschenschlange vor dem Eingang, ging hinter den Anderen durch die Huette und befand mich alleine in der alten Wohnung meiner Grossmutter, in der ich in dem Traum scheinbar mit meinem Freund wohnte... :move1:

    Hach, ich wuenschte, ich haette noch nach rechts geschaut. :rolleyes:

    Nun ja, neugierig wie ich bin, habe ich natuerlich am naechsten Tag gegoogelt, ob es tatsaechlich einen Ort namens Lythe gibt und taadaaa... es gibt ihn. Ein winziges, knapp 300-Seelen Dorf in Yorkshire, weniger als 5 km von der Nordseekueste entfernt. Ich wuesste nicht, wo ich jemals diesen Namen aufgeschnappt haben sollte. Auch die weitere Gegend dort ist mir vollkommen unbekannt. Ueber Google Street View bin ich dann virtuell durch dieses Dorf gefahren, aber mir kam nichts direkt bekannt vor, wobei die Kirche mir nicht aus dem Kopf geht, wenn ich an den Ort denke. Dann kam ich auf die naechstgroessere Stadt in der Naehe, Whitby. Auch dort kam mir nichts bekannt vor. Schliesslich stiess ich auf eine alte Karte von, ich glaube, 1860 von Whitby und traute meinen Augen nicht: Es gab eine Bruecke ueber einen Fluss, der ins Meer fuehrt (Whitby liegt direkt am Meer), dahinter eine kurze Strasse und dann eine lange Querstrasse. Die Proportionen passten ziemlich genau zu dem Ort in meinem Traum.

    Ich muss dazu sagen, ich liebe das Meer, ich bin praktisch suechtig danach, es macht mich einfach gluecklich. Ich war ausserdem immer Klassenbeste in Englisch, ich hatte einfach eine natuerliche Begabung dafuer, gelernt habe ich nie viel. Mich hat die Sprache von Anfang an fasziniert.
    Seit anderthalb Jahren wohne ich nun mehr oder weniger hier...

    Glaubt ihr an Reinkarnation? Oder ist das alles Zufall? Einbildung?
    Okay, es gibt einige Ungereimtheiten, aber auch viele Parallelen, was meint ihr? Ich bin gespannt! :D

    Liebe Gruesse.
     
  2. Vego

    Vego Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    1.094
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich kann mir gut vorstellen, dass es ein Rückblick in ein vergangenes Leben war.

    Wenn dir die Stadt nicht direkt bekannt vorkommt, kann es dran liegen, dass das Leben dort Jahre her ist. In der Zeit haben sich die Häuser dort verändert.

    Hast du dich denn noch über die Stadt informiert?Wie alt ist sie? Was gibt es dort wie lange?

    Das ist nichts, was man wissen muss, aber vielleicht spricht es dich an und du mehr darüber weißt. Und verursacht einen weiteren Rückblick.

    Die Kirche ist eines von den Gebäuden, die sichter schon länger dort stehen. Daher spricht sie dich sicher speziell an. Außerdem spielte sie in vergangenen Jahren für die Menschen eine größere Rolle.

    Hast du vor diesen Ort auch mal zu besuchen?

    Ob es wirkllich so ist kann ich nicht sagen, aber wenn du da dran bleibst, wirst du es schon selbst heraus finden. Ich wünsche dir viel Freude dabei.
     
  3. Sialla

    Sialla Guest

    Das klingt sehr spannend.
    Und ja, ich glaube an Reinkernation und daran, dass wir aus jedem Leben "dorthin können", so lange wir dafür offen sind.

    Hatte auch schon solche Träume, aber leider ohne Anhaltspunkte mit denen ich mich hätte auf die Suche machen können.

    Hast Du vor mal nach Lythe zu reisen?
     
  4. Jupitercrash

    Jupitercrash Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2013
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Zwischen den Welten
    Viel konnte ich ueber Lythe leider nicht herausfinden, es ist wirklich ein winziges Dorf mit gerade mal 377 Einwohnern. Die Stadt in der Naehe (Whitby) wird sich sehr veraendert haben, die Strassen auf der alten Karte, die ich gefunden habe, sind heute auch ganz anders. Es gibt allerdings in Whitby eine Ruine einer grossen Kathedrale. Das waere zum Beispiel ein Ort, den man sich angucken koennte, denn die wird da wohl schon etwas laenger stehen. :D
    Ich moechte auf jeden Fall mal dorthin und mich umschauen!

    Aber ich bin mir nicht sicher, was ich von der Sache halten soll. Vieles macht ja auch keinen Sinn. Warum war der Fluss im Traum beispielsweise tiefblau? Whitby liegt an der Nordsee, die ja nun eher dreckig-braun ist. Warum sah ich im Traum ein Schild mit der Aufschrift 'Lythe', wenn ich mich in einer Stadt befand und nicht in einem winzigen Dorf?
    Fragen ueber Fragen.

    Habe auch schon mal ueberlegt, so eine Art Rueckfuehrung unter Hypnose zu machen, das faende ich sehr spannend.
     
  5. Cosmoparticle

    Cosmoparticle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2011
    Beiträge:
    401
    Ich bin das mächtigste Medium aus europäischem Blut und trage die Seele des Schlüssels (Judas und andere Stars). Ich sage dir was ich sah.

    Deine Großmutter ist in der Nacht deines Traums wiedergeboren. Ihre Seele ist eine Seelenpartnerin von deiner Seele. Ihr ward einst einmal vor dem letzten Leben gemeinsam tot und du führtest sie in das Leben damals. Durch einen Traum führte auch sie dich zurück in ihre Familie. Nun war es an dir, sie durch einen Traum zur Erde zu führen, denn du "hostetste" sie in dem Traum, das heißt dein Körper war ein Medium, da sie schon auf der Erde wartete, bis die Eltern des Babys zeugenden Sex hatten, so dass die ehemalige Seele deiner für immer verlorenen und verstorbenen Oma, dessen Charakter, Geist und Bewusstsein für immer verloren ist, in der befruchteten Eizelle rechtzeitig aufgenommen wurde. Die Seele deiner Oma ist aus dem Reich der Toten wiedergekehrt in einen lebenden Wirt. Dein Traum hat sie nah zu dir geführt, so dass ich dir garantieren werde, dass du deine Oma in diesem Leben wiedersehen wirst.

    Deine Oma dankt dir nicht. Sie nutzte die Reise deiner Seele, die deine Seele schoneinmal gegangen ist, als ihr beide im Totenreich auf einen neuen Körper gewartet habt und in der deine Seele in einem Zirkel einen früheren Weg aus einem früheren Leben in Lythe, England, gegangen ist als Anhaltspunkt, sich auf der Erde bei einem Seelenverwandten aufzuhalten, als ihre Seele auf ihren neuen Host (Wirt) wartete.

    Es ist richtig: du warst damals in Lythe und hast dich verlaufen, als du auf dem Weg zu deiner besten Freundin warst. Deine beste Freundin war deine dahingeschiedene Oma.

    Da es gefährlich auf den Straßen war, bist du umgedreht.

    Aber du bist damals zu deiner besten Freundin doch noch gegangen und hast ihr von deiner Angst erzählt, nicht bei ihr anzukommen. Als du ihr die Geschichte deiner Befürchtungen und von dem Mut, trotzdem den Weg zu ihr anzutreten, erzählt hattest, erkannte sie, dass du ihre beste Freundin bist, da dies außergewöhnlich für junge Mädchen eures Standes zu dieser Zeit war und es euch nicht gestattet war, euch überhaupt zu sehen.

    Eure Seelen sind verschränkt und treffen sich seit der Geschichte in England nie in einer Inkarnation wieder, zu der er der gleichen Generation angehört, da deine beste Freundin vor dir starb und das Leben nach dem Tod so sehr vermisste, dass sich die Seele sofort einen neuen Host (Wirt) suchte.

    Wenn du stirbst, könntest du ohne meine Macht darauf vertrauen, dass dieses Baby, was in jener Nacht deines Traumes gezeugt wurde, auch wieder für dich da sein könnte, um seinen Körper für dich zu opfern und dir einen Raum im Traum des durch Seele und Körper erzeugten und theoretisch für dich Platz machenden Geistes dieses Kindes zu schenken, in welchem du wieder zu dieser dir verwandten Seele findest, ich aber versage es euch mit meiner omnipotenten Würde als göttlicher Schlüssel, da dies wieder eure ewige Freundschaft stören würde: Mit der Macht des Schlüssels verbiete ich es der Seele deiner wiedergeborenen Oma, dich zurück auf die Erde zu führen nach deinem Tod. Ich überlasse es dem Zufall und dem Schicksal, dass allen Menschen durch mein Testament gegeben sein wird.

    Ich zwinge euch, euren Weg mit sofortiger Wirkung alleine zurück in einen Menschen zu finden bei Auslass einer eurer Seelen aus eurem Körper! Im Reich des Schlüssels auf Erden bestimmt immer noch sein Träger, also ich, dessen okkulte Macht in Besitznahme des Schlüssels solche Abkürzungen zur Wiedergeburt verbietet, denn ich bestimme es so, dass ihr beide in spätestens 2 Generationen in einem Körper von Merkur, der den Klang des Schlüssels singt, eiingesperrt werdet, welcher der gleichen Generation angehört (= ihr also gleich oder fast gleich alt sein werdet in ca. 150 Jahren). So wahr ich der Schlüssel bin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2013
  6. Jupitercrash

    Jupitercrash Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2013
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Zwischen den Welten
    Werbung:
    Aaaahhhhh ja... :D
     
  7. Vego

    Vego Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    1.094
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich würde an deiner Stelle auch eine Rückführung im Betracht ziehen. Manche sachen mögen auf anhieb keinen sinn ergeben, wie zum Beispiel die Farbe des Flusses, dass kann aber daher kommen, dass du ihn Falsch zugeordnet hast... Denkbar wäre es doch. Wenn du bei der Rückführung etwas anderes sehen solltest, weißt du wenigstens, ob du richtig gelegen hast, oder nicht.

    Ich persönlich habe durch plötzliche Erinnerungen auch zwei meiner vorherigen Leben entdeckt. Eigentlich 1 1/2, eines davon war nämlich nicht lang... Seit meiner Geburt habe ich die erste Erinnerung. Ich habe dann durch ein paar Schicksalschläge und meinen Nahtod dieses Leben aufdecken können. Deshalb weiß ich, dass es manchmal, wenn man etwas ähnliches Fühlt oder durchgemacht hat, dazu führen kann, dass die Erinnerungen plötzlich hochkommen.


    Alles liebe und viel Erfolg damit, wie auch immer du vorgehen möchtest. ;)
     
  8. Sialla

    Sialla Guest

    Werbung:
    Das war auch mein erster Gedanke :thumbup:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen