1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traum vom Aufzug

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Sensibelchen, 23. August 2005.

  1. Sensibelchen

    Sensibelchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2005
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hallo

    Ich bin neu in diesem Forum und habe auch gleich eine Frage.

    Seit mehreren Jahren träume ich fast den gleichen Traum.
    In den Anfangsjahren:
    Ich steige in den Aufzug (im Stiegenhaus meiner Eltern) und drücke den 2er (2. Stock).
    Statt im 2. Geschoß zu halten, fährt der Aufzug weiter. Ich drücke die STOP Taste, versuche alles um den Aufzug zum Stehenbleiben zu bringen, doch er fährt weiter. Ich weiß, nach dem 4. Stock ist es aus und ich fürchte mich abzustürzen, doch der Auzug stoßt nur kurz oben an, dreht um und fährt quasi kopfüber wieder hinunter. Ich purzel in der Aufzugskabiene umher, aber es passiert mir nichts.
    Seit einiger Zeit:
    Der gleiche Traum, nur fürchte ich nicht mehr abzustürzen, sondern stelle mich darauf ein, dass es mich durchrüttelt, sobald der Aufzug oben anstößt und umdreht.
    Aber es ist mir dennoch unwohl, da der Aufzugsschacht nach dem 4. Stockwerk unheimlich wirkt.
    Ich frage mich was es auf sich hat, wenn man über Jahre das Selbe träumt?

    :danke: für eventuelle Deutungen.

    lg Sensibelchen :daisy:
     
  2. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Hallo du!
    Das Auf und Ab mit einem Aufzug hat oft mit dem persönlichen Auf und Ab zu tun. Dass es wirklich bei dir persönlich ist, entnehme ich dem, dass du schreibst, es sei in deinem Elternhaus - also in dir - gewesen.

    Ich denke, es ist gut, dass der Fahrstuhl nicht steckenbleibt. Du fährst weiter und weiter, trotzdem sich der Fahrplan sozusagen ändert - das kann dein Leben symbolisieren. (du willst aussteigen, aber die Kiste fährt weiter)

    Möchtest du auch im RL aussteigen, weil du vor etwas Angst hast?
    Schau mal - du schaffst es statt bis zur 2. Etage sogar bis zur 4. und sogar wieder zurück!

    Und auch, wenn du Kopf stehst im Fahrstuhl und er überschlägt und wieder runterfährt, behältst du einen klaren Kopf und weißt, dass das nicht dein Ende ist.
    Das ist doch positiv, findest du nicht?

    Warst du immer allein im Fahrstuhl?

    Ich hoffe, du kannst daraus was entnehmen, was passt.
    Liebe Grüße und schöne Träume, Romaschka
     
  3. Mondgestein

    Mondgestein Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    Bezirk Hollabrunn
    als ich noch keine richtige ahnung von träumen und deren bedeutung hatte, das war in etwa in der zeit, kurz nach dem sexuellen missbrauch, habe ich immer wieder geträumt, ich befinde mich in einem haus, das haus hat viele stockwerke. ich jedoch war immer nur im erdgeschoss unterwegs.

    ich hab mich dann mit einer freundin von mir unterhalten. der körper lässt sich ja in viele verschiedene chakren einteilen. und diese chakren kann man mit einem mehrstöckigen haus vergleichen.

    Keller = füße, beine = Erdung
    Erdgeschoss = Sexualbereich
    bei den Stockwerken dazwischen kenn ich mich noch nicht aus
    Dachgeschoss = Kopf = Geist- und Hirnsachen

    jedenfalls haben die Erdgeschoßträume dann aufgehört, wo ich mit der Therapie (erst Selbsttherapie, dann mit Hilfe von meiner Therapeutin) begonnen hab.

    Wenn es in deinem Traum 4 Stockwerke gibt, nehm ich mal an, es handelt sich beim 4ten Stock um eine Kopfsache/-angelegenheit.

    Da würde dann das passen, was Romanschka gesprochen hat.
     
  4. Sensibelchen

    Sensibelchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2005
    Beiträge:
    8
    hallo Romaschka, Mondgestein

    Da habt Ihr mir jetzt eine Menge zum Nachdenken gegeben.
    Eigentlich bin ich sehr zufrieden mit meinem Leben. Es passt so wie es ist und ich danke oft für dieses Leben und dass es mir so gut geht.
    Seit 2 Jahren habe ich jedoch sehr viel um die Ohren und ich wünsche mir schon gelegetlich das Eine oder Andere ablegen zu können. Ich habe oft das Gefühl, ich schaffe nicht alles unter einen Hut zu bringen.

    Wenn ich jedoch so über Romaschkas Deutung nachdenke..... ich sagte schon oft zu meinen Mann: "Unser leben verläuft so anders, als wir es geplant haben" - oder: "warum läßt man uns nicht unser Leben leben, so wie wir es möchten?"
    Doch die Aufzugträume dauern schon wesentlich länger. Ich kenne mich leider gar nicht aus bei Träumdeutungen. Danke für eure Denkanstöße.
    lg Sensibelchen :daisy:
     
  5. MariaMarmelade

    MariaMarmelade Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    915
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Möglicherweise hat der Aufzug auch was mit Aufstieg (Karriere) zu tun, wenns nach oben geht und Abstieg (z.B beruflich, gesellschaftlich etc.) wenns nach unten geht.
    Möglicherweise machst du dir seit Jahren Sorgen um deine Existenz.
    Nur eine kleine Anregung von mir.
    Liebe Grüße
    MM
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen