1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traum ohne zu Schlafen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von neny, 26. Juli 2007.

  1. neny

    neny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    29
    Werbung:
    Hallo liebe Leute!

    Ich denke, das ich ein sog. indigo-kind bin. Aber um das gehts eigentlich nicht, aber es könnte vllt. von Bedeutung sein. Ich habe die Fähigkeit Gefühle von anderen Menschen wahrzunehmen, allerdings müssen diese sehr stark sein. Gestern ist mir etwas sehr merkwürdiges passiert. Es geht um meinen Freund. Er kam in meine Wohnung, und schlagartig spürte ich eine immense Agression. Es war nicht mein Gefühl, sondern seins. Er war auch äusserst, hmm wie soll ich es beschreiben, wortkarg. Ich fragte ihn ob er vllt. was trinken möchte, er antwortete: "Ich will nichts. Gar nichts. Ich habe kein Durst. Ich will rein gar nichts." Er sagte das mit einer gewaltigen kühle, sowas habe ich bei ihm noch nie erlebt. Wir gingen also dann ins Bett um zu schlafen. Ich fühlte mich total unwohl, ich spürte wie er zornig war, doch wusste ich nicht warum. Ich versuchte mich an ihn zu kuscheln, ihn zu beruhigen, doch das half alles nichts. Er lag mit verschränkten Armen da und ganz eindeutig spürte ich, dass er sich furchtbar aufregte. Also fragte ich ihn was los sei. Er meinte, nichts ich rege mich ab mir selbst auf. Daraufhin antwortete ich, erzähl mir was dir durch den Kopf geht. In dem Moment wusste ich bereits was er sagen wollte: "Soeben lief eine Frau mit zwei kindern über die Strasse. Ich sehe dauernd eine Kreuzung, aus jeder Richtung, und irgendwie kommt die Zahl 34 immer wieder vor. Ich kann sie nicht sehen doch ich spüre sie irgendwie." Genau das was er sagte, habe ich, nun ja, nicht direkt gesehen aber ich habe es gespürt. Keine Ahnung wie ich das beschreiben soll. Er kann diese Gedanken weder kontrollieren noch abstellen. Ich sagte ihm, er solle seine Gedanken laufen lassen. Er sagte daraufhin: "das ist mein Unterbewusstsein. Ich rege mich selber auf. Mein Unterbewusstes regt mein Bewusstsein auf. *ICH* schlafe obwohl ich noch wach bin." Ich weiss genau was er meint, obwohl ich sowas noch nie selbst erlebt habe. Er hat quasi Träume, ohne das er schlafen muss, er nimmt seine Träume bewusst wahr. Anders kann ich mir das nicht erklären. Er kann sein Unterbewusstes zwar nicht steuern, aber er sieht was es *tut*.

    Was haltet ihr davon?

    gruss neny
     
  2. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Verwirrender Text....


    Er kann die Gedanken an die Frau, die Kreuzungen und die Zahl 34 nicht abstellen?


    Und deshalb ist er zornig?
    Na wenn er die Gedanken nicht abstellen kann, müsste er ja immer zornig sein?
     
  3. neny

    neny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    29
    Nein also die Gedanken hat er nur Kurz, dann sind sie weg für immer. Aber diese drei Gedanken also Kreuzung Frau und 34 blieben etwas länger. Der Gedanke mit der Krezung hatte er jedoch schon mehrmals! Dann sagte er, das er doof sein müsse. Er habe soeben versucht sein Leben Rückwärts anzusehen, bis zu dem Punkt wo er sich erinnern könne (Den einzug ins Haus seiner Uroma). Danach begann er zu Fluchen, ich sagte er solle mir seine Gedanken schildern. Daraufhin meinte er: "ich habe hier im Dorf am Bahnhof 2000 Dunkelhäutige Männer gesehen, die den gleichen Weg Richtung Dorfmitte laufen." Die Kreuzung ist übrigens sein nach Hause Weg.
    Ich hab keine Ahnung was ich da machen soll. Vllt. hinfahren?
    und nein ihn regen die Gedanken nicht auf. Er empfindet es so, als würde sein Unterbewusstes ihn, hmm wie provozieren. Ich weiss nicht wie ich es besser beschreiben soll.
     
  4. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    Hallo Neny :)

    klingt alles ein bisschen konfuzius....wahrscheinlich ist es schwierig für Dich zu beschreiben.
    Kann es sein, daß es sich dabei um Visionen handelt?
    Bewußte oder unbewußte, meine ich.

    Ich geb mal ein etwas krasses Beispiel:
    Du sitzt im Auto als Beifahrer und plötzlich rennt bei Dir ein Film von einem Autounfall ab (obwohl Du hellwach bist) und Du "siehst" den Fahrer und Dich als Verletzte oder gar als tot?

    Meinst Du so was?

    l.g. glasi
     
  5. neny

    neny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    29
    nein, also es bin ja nicht ich die diese Gedanken hat, sondern mein Freund. Ich spüre aber sehr deutlich seine Gefühle und auch seine Gedanken, aber sehen tu ich diese nicht. Er meinte ich solle ihn ablenken, dann kämen die Gedanken nicht mehr. Es hörte auch auf und er fühlte sich nach etwa einer halben Stunde auch sehr entspannt und ich konnte auch keine Agression mehr spüren. Ich dachte auch daran das es Ahnungen sein könnten. Aber wovon? Es gibt ja keinen Unfall, sie laufen einfach über die Strasse! Ich würde eher sagen es ist ein Hinweis, deswegen würde ich am ehesten mit ihm an diese Kreuzung gehen, ich weis es auch nicht?!
     
  6. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    Also sind es nur Gedanken, blos Geistesblitze, ein Satz, ein Bild, die ihm plötzlich kommen?
    Oder Gedanken, die sich wie Träume "anfühlen", die er da hat?
     
  7. neny

    neny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    29
    Also ich denke es sind Bilder die er sieht. Bewegte Bilder, da die Frau mit den Kindern ja über die Strasse läuft etc. Er sagte selbst, das er eigentlich schlafe aber er wach ist. Das passiert ihm oft wenn er müde ist aber nicht schläft. Also genau an der Schwelle. Ich weis nicht genau ob es wirklich Träume sind, aber ich denke es sind eher Träume als Geistesblitze, da er sie länger hat und ganz klar sieht.
     
  8. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    es könnten schon Vorahnungen sein.....aber genau so gut auch nicht.

    Unser Unterbewußtsein schafft sich solche Tagträume (oder Visionen) mit dem Ziel, uns von Ängsten zu befreien.
    Sobald ein ungutes Gefühl sich verstärkt und zur Angst wird, "spielt" unser Hirn die Situation einmal durch und verringert dadurch die Angst.
    Unsere Logik sagt und dann für gewöhnlich, daß es eh nicht so kommen wird.

    Nicht so toll ist es natürlich, wenn man diesen Visionen glauben schenkt und sie als "hellsichtig" einstuft.
    Das schürt dann natürlich wieder die Angst und so wird es ein "sich im Kreise drehen".

    Das Gleiche gibt es natürlich auch bei Wünschen.
    Wenn ein Wunsch sehr groß ist, kann man sich auch eine Vision davon ausmalen. Ich persönlich aber glaube, daß die unangenehmen überwiegen, weil sie mehr die Seele beschäftigen.

    Ich würde Deinem Freund von dieser Sache erzählen.
    Es sollte die Visionen annehmen und dann wieder gehen lassen....
    anstatt sie immer und immer wieder versuchen nachzuvollziehen.

    liebe Grüße
    glasi
     
  9. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    hmhm, von der Beschreibung her glaube ich zu kennen was er erlebt.

    Ich habe das auch sehr sehr oft wenn ich am einschlafen bin.
    Bei mir ists allerdings immer die selbe Situation, ich "träume" obwohl ich noch nicht wirklich schlafe, dass ich im Auto sitze und fahre, und nicht mehr schnell genug bremsen kann, wo hineinfahre, gegen eine Mauer schlittere, dass mir jemand hineinfährt usw....
    Unfälle...

    Fahre ich eine Zeitlang in Wirklichkeit sehr viel, kommt es auch häufiger vor.

    Ich glaube aber mittlerweile nicht mehr an ein Zeichen oder eine Warnung.
    Meine Mutter hatte bevor ich auf der Welt war, einen Verkehrsunfall, fuhr gegen einen Baum, war auf der Intensivstation und wäre fast gestorben.
    Ich glaube eher daran, dass ich die "Erinnerung" (oder wie auch immer) irgendwie mitvererbt bekommen habe...

    Schon als Kind hatte ich richtige Träume davon dass mir im Straßenverkehr irgendwie was zustoßen würde, seitdem ich den Führerschein habe, sind es diese "Halbträume"...


    Vielleicht ists es bei deinem Freund irgendein Erlebnis was er vergessen hat, welches ihm diese Traumgedanken bescheren.
    Glaube nicht dass es was Schlimmes ist, bei mir zumindest ist es das nicht...
     
  10. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    ...wenn es eher beim Einschlafen ist, könnten es auch Kindheitserinnerungen, ungelöste Probleme, ein Film der uns berührt hat, Erinnerungen an ein anderes Leben, etc. etc. sein.

    So quasi, alles ist möglich.......!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen