1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traum-Gemetzel

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von SilberFisch, 3. Februar 2005.

  1. SilberFisch

    SilberFisch Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    208
    Ort:
    München
    Werbung:
    Hallo an alle traumdeuter, also ich hatte einen sehr komischen traum letzten nacht, und zwar habe ich mit einen ex-kollegen gestritten und plötzlich haben wir beide die messer gezuckt und gegenseitig erstochen, keiner starb am anfang, der kampf ging bis zum letzten weiter immer sich gegenseitig stechen und schneiden beide blutverströmt usw. bis mein kollege starb, ich habe mcih noch retten können, schwach war ich aber am leben. Irgentwie habe ich mich im traum nicht erschrocken oder so, auch keine schock nach dem aufwachen gehabt. Hat jemand eine ahnug was das bedeutet ? Ich mache mir etwas sorgen da zuletzt meine träume mir immer was wichtiges mitteilen wollen.


    Danke für alles

    Cobayaschi
     
  2. Ryoko

    Ryoko Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Brandenburg
    Wie sah dein Blut aus? Wenn es hell, frisch und rein war, dann bedeutet das Vitalität und Gesundheit. Ist es aber dunkel und ranzig gewesen, kann es für Sorgen oder Probleme stehen. Dein Kollege ist gestorben? Die Tatsache, dass du ihn getötet hast, bedeutet laut Traumlexikon, dass du Angst hast, die Kontrolle zu verlieren und etwas Dummes zu tun bzw. falsch zu machen. Vielleicht gibt es auch eine Last, von der du dich endlich befreien willst. Quasi willst du eventuell explodieren und alles raus lassen? Es gibt so viele Deutungen, man muss sie nur erkennen! :)
    Hoffe, ich konnte dir helfen,
    Gruß Ryoko
     
  3. SilberFisch

    SilberFisch Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    208
    Ort:
    München
    Ja es gibt, viele dinge die ich momentan loslassen will, mach so zusagen eine generele umstrukturierung in mein leben durch,( Gedankenmuster, laster, vergangenheit) vielleicht habe ich noch viel zu verarbeiten, wer weiss. Das Blut war hell und nicht ekelhaft, irgentwie ich sah es aber es war nicht unangenehm im gefühl, der schmerz war auch stark aber etwas süsslich. Komisch, was man alles so mit fast 35 träumt ? der andere ist gestorben, aber ich war trotzdem traurig, aber ich hatte ja keine wahl im traum.

    Danke

    Cobayaschi
     
  4. Ryoko

    Ryoko Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Brandenburg
    Klar, ein Traum ist wie ein befreites Selbst :) Es sind ja deine eigenen Empfindungen, die du verarbeitet hast. Und das das Blut gesund war, das kann nur ein gutes Zeichen sein. Lass deine Seele regenerieren und sich auf die Umstellung einrichten. Und ja, Schmerz im Traum ist oft süßlich. Ich kanns auch schlecht beschreiben, aber es bei mir auch mal so.

    PS: Es hängt nicht am Alter, was man träumt. Mein Vater hat mit Mitte 40 geträumt, dass man ihn am Spieß brät und eine Scheibe von seinem Hintern isst, während meine damals noch lebende Uroma manchmal vom schwarzen Mann geträumt hat, wie sie erzählte und sie war über 90 Jahre alt. Du siehst also... wie unterschiedlich diese Verarbeitungen sein können :zauberer1
     
  5. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis

    Solche Träume sind bildlich zu verstehen. Das Zertrennen und Zerschneiden steht für das Differenzieren und Analaysieren eines bestimmten Aspektes. Diskussionen, Streitgespräche sind die symbolischen Kampfaustragungsebeben, wobei das Wort das Messer ist, dass stechen und zerfleischen kann. Wie schauts denn bei Dir mit Meinungvertreten und Rechthabenwollen aus, auf koste was es wolle? Was für einer is denn dieser Ex-Kollege? Was siehst Du in ihm?

    lg
    Christian
     
  6. Lunah

    Lunah Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    879
    Ort:
    willst du mich besuchen kommen? ;)
    Werbung:
    Ach, du metzelst auch? Beruhigend zu hören ^^
     
  7. SilberFisch

    SilberFisch Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    208
    Ort:
    München
    Hallo Lunah, siehst du auch geemtzeltes ?
    Also dier Typ hat glaube ich nur negative eigenschaften, aber ok, ich bin mit Ihm gut zurecht gekommen da sich unsere aufgabengebiete nicht in in die quere gekommen sind. Vielleicht habe ich in meinen traum diese eigenschaften von mir bekämft die wahrscheinlich auch ich in mir selber trage ? :schaukel:


    Hier ein beispiel zum lachen: Normalerweise jeder mitarbeiter der die firma verlässt kriegt bei uns einen Zinkteller mit danksagung für die gute arbeite in den letzten xx Jahre für das projekt usw blah. Das organisiert die personal abteilung, als er gesehen hat das er kein bekommen hat, hat er sich an seine letzten tag eins auf eigene kosten selber bestellt und es sich an die abteilung schicken lassen, damit wir es ihm hinterher schicken. Also, kam irgentwannmal der teller zu uns und wir haben uns kapputt gelacht als wie nachfragten vom wemm der Teller bezahlt wurde da wir uns gewundert haben wesen budget belastet wurde, hihi :lachen:

    Liebe grüsse

    Cobi
     
  8. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    ja. Es ist das, was man "Schatten" nennt. Es steckt in einem selbst, aber man sieht es nicht. So brauchen wir die Projektion im Aussen und die kommt dann in Gestalt wie. zB. dieser Kollege zu uns.
    So gesehen kann der Traum auch ein Bild für die Auseinandersetzung bzw. das Bekämpfen des Schattens sein. Bekämpefn kostet immer Lebenskraft. Die ist im Deinem Traum mit dem Blut, dass fleisst, dargestellt.

    Was Schattenthemen und deren Be- und Verarbeitung betrifft, so ist das Bekämpfen immer der verlustreichere Weg.

    Ich hab hier etwas über Schatten im Net stehen.


    lg
    Chris
     
  9. Elena777

    Elena777 Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    417
    Ort:
    in einem schönen Land
    Wie kann man denn seine Schattenseiten verarbeiten? Ich denke mal, das Erkennen derselben und das Dazustehen ist das erste, was man tun kann. Aber weiter bin ich auch noch nicht gekommen!!

    LG
    Elena
     
  10. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Werbung:

    ich habe Dir für dieses Thema einen neuen Thread eröffnet:

    http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?p=151402#post151402


    lg
    Christian
     

Diese Seite empfehlen