1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

trauer um meine mama gestorben 30.01.2009

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von süssemaus2106, 2. März 2009.

  1. süssemaus2106

    süssemaus2106 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2009
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    hallo an alle.

    ich bin noch ganz neu hier und möchte mich euch mal vorstellen. ich bin silvia bis 31 jahre alt und lebe in flensburg.ich habe eine 10 jahre alte tochter und einen mann der iss 41. so wenn ihr mehr wissen wollt dann meldet euch doch bitte.

    nun zu meinem thema.


    meine mama iss wie oben schon erwähnt am 30.01. ganz plötzlich an einem herzinfarkt gestorben. sie war nie am herzen krank. am abend bevor sie gestorben iss habe ich um 21 uhr das dringende gefühl gehabt bei meinen eltern anrufen zu müssen. ich hatte richtige angst. sagte mir dann aber das wir doch eh am anderen tag anrufen weil doch meine tochter da zeugnisse bekommen sollte. wie ich dann erfahren habe iss meine mama um neun als ich das gefühl hatte anrufen zu müssen wohl ins bett gegangen. ich habe danach die nacht sehr ruhig geschlafen. lese immer im bett und wurde an diesem abend gar nicht müde. ich las bestimmt über eine stunde. morgens um 8 minuten nach 6 uhr hat mein papa dann angerufen das die mama am akuten herzinfarkt gestorben iss.
    nun meine erste frage wollte sie mir was sagen als ich das gefühl hatte anrufen zu müssen. war es vielleicht ein zeichen das ich noch was ändern hätte können. bitte helft mir.

    nun zum zweiten.
    als die trauerfeier am sarg dann am mittwoch den 04.02. war war es den ganzen tag trübe trist diesig also kein schönes wetter. als wir aber dann im raum waren und uns nach unseren tränen langsam auf unsere plätze gesetzt haben und alle zumindest von der familie da waren. kam aufeinmal die sonne raus. nur ganz schwach erst und dann immer heller und heller. das licht blieb dann ca 2 minuten und wurde dann schwächer. ist meine mama da hinüber gegangen? hat sie gewartet bis alle da waren?

    es wäre schön wenn ihr mir helfen würdet....


    lg silvia
     
  2. Zora

    Zora Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    332
    Ort:
    NRW
    Liebe Silvia.

    Mein herzliches Beileid schicke ich Dir. Ich glaube Deine Mama hat Dir ein Zeichen geschickt, bevor sie starb.
    Ich mußte eben kurz schlucken als ich das mit der Sonne gelesen habe.
    Als mein Opa starb, da war ich 7 schien die Sonne total grell in unser Klassenzimmer.
    Als mein erstes Baby beerdigt wurde, es war am regnen ohne ende und wir die Kapelle verließen wurden wir von einen strahlenblauen Himmel und der Sonne empfangen.
    Ich bin mir sicher es ist ein Zeichen, dass es ihnen gut geht.
    Und ich glaube auch, dass sie immer an Deiner Seite ist. Du bist ja doch sehr sensibel...
    Fühl dich gedrückt!
     
  3. süssemaus2106

    süssemaus2106 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2009
    Beiträge:
    4
    hallo zora ja das bin ich woher weisst du das? da musste ich nun sehr schlucken woher du das weisst. aus meinen zeilen??? ich würde mich gerne näher mit dir unterhalten könnte ich dir eine private nachricht schicken.,.. ich danke dir für deine antwort drücke dich zurück..... bussi silvia
     
  4. süssemaus2106

    süssemaus2106 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2009
    Beiträge:
    4
    da fällt mir noch was ein. meine eltern waren zu weihnachten das letzte mal hier. das erste und letzte mal. sie hatte eine überraschung für mich uns. sie hatte mein erbe dabei. was sie mir in zwei briefumschlägen gab mit den worten ich geb es lieber mit waren als mit kalten händen. hat sie was geahnt? auch hat sich unsere tommy/weibliche katze ganz merkwürdig verhalten. sie traute sich kaum von ihrem kratzbaum runter. war richtig ängstlich. und schlich durch die wohnung als wenn sie etwas suche und doch angst hat. das legt sich als meine eltern wieder weg waren. sehen katzen den tod vorraus? ich danke euch bussi
     
  5. Brigikatze

    Brigikatze Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Mein herzliches Beileid - es tut mir so leid für Dich und Deine Familie!

    Ich bin der Meinung, dass Deine Mutter irgendwo im Innersten geahnt hat, dass sie bald hinüber gehen wird. Es war gut, dass Deine Eltern Euch zu Weihnachten besucht haben - es wollte so sein, dass Du später weißt, dass Deine Mutter Eure Wohnung gesehen hat.

    Dass die Sonne kurz herauskam war ganz bestimmt ein Gruß von Deiner Mama! Da bin ich total überzeugt!!!
    Als meine Tochter im Sterben lag und mir eben der Arzt eröffnet hatte mit den Worten: "Ich teile Ihnen mit, dass das Kind sterben wird." begannen in diesem Moment die Kirchenglocken der nahe gelegenen Kirche zu läuten und mein Eindruck war: Die Himmelstür ist aufgetan und man wartet auf Dich, mein kleiner Liebling.

    Obwohl: Am Freitag läuten immer um 15.00 Uhr die Kirchenglocken - man kann das natürlich auch als Zufall abtun.
    Aber gibt es ZUFÄLLE? - Viele sagen, es geschieht nichts aus Zufall.

    Auf jeden Fall begann das Läuten gerade, als der Arzt seinen Satz beendet hatte.

    Die Sonnenstrahlen zeigten Dir, dass es Deiner Mutti gut geht. Sie waren ein Gruß von ihr.

    Auch dass Du sie noch am Abend des 29. Jänner anrufen wolltest, zeigt, wie sehr ihr verbunden ward und immer noch seid. Und dass Du noch so munter warst, zeugt von einem Energieschub - woher auch immer dieser kam.

    Bitte mache Dir keine Selbstvorwürfe, dass Du nicht mehr zum Telefonhörer gegriffen hast. Du wolltest um diese Uhrzeit Deine Eltern nicht stören. Wenn man auf der anderen Seite ist, braucht man kein Telefon für irgendwelche Wahrnehmungen. Man braucht keine Ohren, Augen, Hände. Man fühlt mit der Seele. Ich weiß, es ist traurig, wenn man den Menschen, den man liebt, nicht mehr sehen kann, seine Stimme hören, ihn umarmen. Er ist trotzdem hier - vielleicht nicht andauernd, aber immer wieder. Er gibt Liebe, Kraft, Ratschläge und geleitet auf schwierigen Wegen.

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie viel Kraft. Es ist, als ob ich Eure Liebe zwischen Euch fühlen könnte.

    Liebe Grüße
    Brigikatze
     
  6. süssemaus2106

    süssemaus2106 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2009
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo Brigikatze!


    das hast du sehr lieb gesagt. wir hatten mal eine sehr schwere zeit! in der wir uns nicht so gut verstanden. aber das legte sich immer mehr nach dem meine tochter auf der welt war. ich denke auch das es ein zeichen von meiner mama war. ich denke auch das sie es gewusst hat das sie nicht mehr lange lebt da sie doch nicht mehr die mama war die wir alle kannten. ich danke dir ganz liebfür deine antwort und würde mich freuen wenn wir in kontakt bleiben würden.

    kannst dich ja melden und ich würde mich sehr über noch mehr antworten freuen ich danke euch....

    seid lieb umarmt


    silvia
     
  7. fluadl

    fluadl Guest

    ich komm eigentlich fast nie in dieses subforum, doch als ich den titel gesehn hab hat es mich angesprochen (meine mutter ist seit längerem an lungenkrebs erkrankt),und ich hab draufgeklickt.

    danke an die threadstellerin und die, die geantwortet haben.
    mir sind einige tränen über die wangen gerollt.

    ich wünsch euch alles gute
    lieben gruss
    flo
     
  8. bienemaya

    bienemaya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    12.517
    Ort:
    Weltstadt
    Liebe Silvia

    bin auch das erste mal auf diesen seiten und las mit tränen in den Augen von deinem Schmerz. Ich wünsche dir und deiner Familie alles gute in der Zeit der Trauer.

    lass dich :umarmen: Bienemaya
     
  9. sylvia36

    sylvia36 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2009
    Beiträge:
    30
    Hallo

    Kann dich verstehen.Habe auch am Samstag abend meine Liebe Omi (für mich Ersatzmama)verloren.Bekam Freitag abend den Anruf Herzinfarkt Intensivstation.Fuhren Samstag früh in die Steiermark und durften sie Alle noch besuchen.Kinder und Enkerln.Habe sie noch gestreichelt und geredet.Mir kam vor sie hat nur gewartet bis sich ein jeder von ihr verabschiedet at und ist dann friedlich eingeschlafen.
    Sie starb Samstag abend um 19 Uhr 41.Mein grosser Sohn kam an einem Samstag um die gleiche Uhrzeit zur Welt nur anders Datum.
    Habe es selber noch nicht realisiert werde es wahrscheinlich erst bei der Verabschiedung realisieren
    Ich vermisse sie ihr Lachen einfach alles an ihr.
    Sylvia
     
  10. Ciceros

    Ciceros Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Beiträge:
    874
    Werbung:
    Tiere merken mehr weil sie es einfach ohne irgendwelche "kann ja nicht sein" Muster annehmen. So wie du es den Abend zuvor gemerkt hattest, aber es abgetan hast.

    Ich denke du hast es innerlich gemerkt und es sollte nochmal eine Möglichkeit sein mit ihr zu reden. Es ist aber sicherlich nicht schlimm dass du diese nicht wahrgenommen hast. In deinem Herzen kannst du immer mit deiner Mutter sprechen :)

    Jeder hat nur eine gewisse Zeit auf der Erde um dann wieder zu gehen. Deiner Mutter geht es gut und das haben auch die Sonnenstrahlen gezeigt. Bei der Beerdigung meines Vaters ist übrigens was ähnliches passiert. Erst verregnet/wolkig und bei der Beisetzung kam die Sonne raus - genau so lange bis wir wieder zu unseren Autos ginge :)
    Uns wird oft "eingeredet" dass wir traurig sein sollen wenn uns unsere Lieben verlassen, ja sogar "leiden" müssen um zu zeigen dass wir denjenigen geliebt haben. Es gibt aber auch Kulturen da wird z. B. gefeiert, weil sie daran glauben dass es den Verstorben einfach gut geht. Du sollst dich sicherlich nicht freuen dass deine Mutter gegangen ist, aber sei dir Gewiss dass es ihr gut geht.

    Immer wenn du wieder traurig wirst, frag dein Herz ruhig wie es deiner Mutter geht und wie dich deine Mutter gerne sehen würde - ich denke die Antwort wird dir sehr helfen. :)

    Ich wünsche Dir und deinen Lieben alles Gute und genieße Dein Leben ;)


    ganz liebe grüße
    ciceros
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen