1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

transite zu progressionen

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von asterix1982, 20. Mai 2011.

  1. asterix1982

    asterix1982 Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    252
    Ort:
    bw
    Werbung:
    hey:),

    sorry, wenn ich schon wieder mit so nem spezialkram ankomme:tomate:, aber:
    achtet ihr auch auf transite zu progressiven planeten oder ist euch das zu abgefahren? wenn ja, wie viel bedeutung messt ihr dem bei?

    lg
    asterix
     
  2. Plutonic

    Plutonic Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    335
    Ich schaue mir die Transite und Progressionen separat an, das wird sonst alles zuviel.

    Schöne Grüße! Plutonic
     
  3. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Also wenn die progressive Sonne oder der Mond gerade an exponierter Stelle stehen und dann vielleicht ein Langsamläufer im Transit dranhängt, fällt das eh irgendwann auf. :)
     
  4. Mila

    Mila Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Schatzi ;)
    Werden von mir immer mit im Zusammenhang gedeutet und haben große Bedeutung.
    Sonst sehe ich die Analyse nicht als vollständig an.

    LG, Mila
     
  5. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Seh ich auch so.

    Jake
     
  6. asterix1982

    asterix1982 Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    252
    Ort:
    bw
    Werbung:
    hey,

    danke für eure antworten!:danke:

    bin mir da selbst nicht schlüssig. meine progressive venus steht aktuell (und leider noch ziemlich lange, weil beide in etwa gleich schnell laufen) in konjunktion zu t-neptun:schmoll:. und komischerweise erinnert mich manches an die zeit, als meine r-venus in konjunktion zu t-neptun stand. allerdings müsste sich das doch alles völlig anders anfühlen, oder? ich denke, dass n transit zu nem progressiven planeten doch eine sehr abstrakte sache sein müsste, die man nicht wirklich "spüren" kann:confused:. andererseits hab ich gerade ne durch t-uranus aktivierte venus, so dass ich mich manchmal frage, ob die analogie zu der damaligen situation nicht einfach daherrührt, dass jetzt wieder venus durch nen langsamläufer aktiviert wird, und mit neptun heute gar nicht mehr so viel zu tun hat.
    ein transit zu ner progressiven stellung verstehe ich als aktivierung eines aktuellen entwicklungszustandes. dann müsste doch aber eigentlich die progressive stellung viel mehr bedeutung haben als die ursprüngliche, weil die ja nur noch die vergangenheit abbildet.
    hui, fragen über fragen:autsch:... also falls jemand ein gutes buch zu dem thema empfehlen kann, immer her damit:morgen:

    lg
    asterix
     
  7. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Nicht mehr Bedeutung, sondern eine andere. Transite aufs Radix haben mit Aktivierungen von Anlage-Elementen zu tun, mit Aktualisierung des "astrogenetischen Codes".

    Transite auf Progressionen akzentuieren die aktuellen Entwicklungsphasen des Radix in die Zeit hinein, schärfen sozusagen das, was lt. Progression "dran ist".

    Jake
     
  8. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Hallo Jake,

    wie würdest du ein tSaturn über die pSonne beschreiben, im Gegensatz zur rSonne?

    Ich hatte schon mal den normalen Transit Saturn über Sonne und das war eindeutig, da es bei mir mein ganzes Kreuz ausgelöst hat.


    Aber gerade bzw bald wieder steht der tSaturn in Konj zur pSonne und gleichzeitig habe ich auch den sbSaturn quadrat rSonne, doch weiss ich das alles noch nicht einzuordnen.

    Liebe Grüße
    Smaragdengel
     
  9. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Hallo Smaragdengel!

    Aspekte des tSA mit Deiner rSO betreffen das Anlage-Bild Deiner Radix-Sonne; wie immer Du Deine Sonnen-Anlage entwickelt haben magst, wird sie durch einen SA-Transit auf das Faktische konzentriert. Du wirst nüchtern mit dem konfrontiert, was Du (im Rahmen der bisherigen Realisierung Deiner SO-Anlage) erreicht und erwirkt hast - mit den angenehmen und den unangenehmen Folgewirkungen ... eine Herausforderung, sich selbstkritisch zu überprüfen und zu sehen, was das eigene So-Sein (das ja vor allem auch ein Sonne-Sein ist, ein SO-Sein...) dem Leben schuldet oder schuldig geblieben ist ... oder was gut und stabil erreicht wurde. Manche nennen das auch Karma.

    Den tSA auf der pSO sehe ich eher als Herausforderung, das aktuelle (durch die Konstellationen von pSO näher zu beschreibende) Verhalten auf nüchtern realitätsbezogenes (Selbst)Bewusstsein zu gründen und vorhandene Grenzen anzunehmen im Sinne realer Kontexte. Umgekehrt mag es auch um die eigene Abgrenzung gehen. Das wird sich dann je nach Aspekt des Transits – Quadrat, Konjunktion, Trigon etc. – verschieden darstellen.

    Jake
     
  10. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Werbung:
    vorhandene Grenzen annehmen, Abgrenzung...ja das passt auf jeden Fall auf diese Zeit.
    Ist wahrscheinlich leichter für mich anzunehmen nachdem ich den Transit zur Radisonne hatte, weil da ja auch noch Uranus in Opposition war, und die beiden mein Kreuz, wo auch Uranus dabei ist, ausgelöst haben. Dazu stand pSaturn auf rUranus.
    Aber während der genauen Konjunktion von tSaturn zur pSonne, war es schon anstrengender.

    Noch eine Frage hätte ich.
    Ist es das gleiche den sbMond in Quadrat zu Saturn zu haben, wie den sbSaturn in quadrat zum Mond oder nicht?

    Vielen Dank!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen