1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Transite der unpersönlichen Planeten

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Ereschkigal, 20. August 2004.

  1. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    ich beobachte immer wieder die Angst und die Sorge, wenn Pluto, Uranus oder Neptun wichtige Punkte im Horoskop treffen. Durch den langsamen Lauf der Planeten treffen diese Planeten nur bei bestimmten Menschen den AC ... Ich habe ein Transitbuch, da stehen dann so Ratschläge drin, daß man in der Zeit von Transit ... keine wichtigen Entscheidungen treffen soll. Meines Erachtens ist das gar nicht möglich.

    Vor einiger Zeit lief bei mir der Uranus über den MC. Aber ich kann doch nicht ein Jahr stillstehen und warten bis der Transit vorbei ist. Mein Leben geht weiter und ich muß die Entscheidungen treffen, die anstehen.

    Im Moment ist der Pluto genau auf dem DC. Jetzt kann ich mir um meine Partnerschaft Sorgen machen, aber was bringt mir das. Ich kann davon ausgehen, daß während Pluto durch das 7. Haus läuft noch einige Änderungen innerhalb der Partnerschaften/Beziehungen ins Haus stehen. Aber aus Angst vor den Dingen, die auf mich zu kommen, kann ich doch jetzt nicht meine Entscheidungen auf Eis legen oder sie ständig anzweifeln, sondern das Leben geht weiter im hier und jetzt.

    Wenn ich eine Ahnung davon habe, welche unterschiedlichen Möglichkeiten ich habe den TPluto am DC bzw. im 7. Haus zu leben, dann kann ich damit "spielen" und mir eine "mir gemäße" Art dies zu leben aussuchen. Wenn ich aber durch ein Transithoroskop nur Angst bekomme vor dem was auf mich zu kommt, finde ich es vollkommen überflüssig.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  2. Augen

    Augen Guest

    Ich würde mich mit Astrologie/Tarot nur so lange beschäftigen, solange ich meinen Verstand nicht ausschalten kann.
     
  3. Juppi

    Juppi Guest


    Liebe Ereschkigal,

    mir ging es ähnlich wie Dir, als ich anfing mich mit der Astrologie zu befassen. Die ersten Horoskope, die ich machte waren von mir und meinen engsten Familienangehörigen.
    Wie oft stand ich damals vor der Überlegung, es wieder sein zu lassen. Das Angstgefühl kommt meiner Ansicht nach noch von der Unsicherheit.
    Ich kann mir vorstellen, das geht jedem so, der anfängt sich damit zu befassen. Meine Frau wollte davon unbeeinflußt bleiben, also ließ ich sie damit in Ruhe.
    Erst die Erfahrung und das Wissen um die wirkenden Kräften bringt Sicherheit und Gelassenheit. Prognosen mache ich schon lange keine mehr, der Unsicherheitsfaktor ist aus bestimmten Gründen zu groß. Ich habe des öfteren erlebt, daß die sogenannten Angstmacher spurlos an mir vorübergegangen sind. Entweder hatte ich mit denen im Radix keine Spannungsaspekte oder ich hatte das Anstehende schon verarbeitet, gelöst, sodaß keine "Reibungsfläche" mehr da war.
    Ich habe mich damals mit den verschiedenen Prinzipien, den verschieden wirkenden Kräften vertraut gemacht und benutze heute kaum noch diese astrologischen Kochbücher.
    Eigentlichgeht es mir nur darum, die z.Z. wirkende Zeitqualität optimal zu nutzen, alles andere lasse ich außer acht. Ich denke ich lebe meine freie Entscheidung, egal ob es Saturn oder Pluto ist, der über wichtige Stellen meines Radix geht und mich früher auch beunruhigt hat.

    Lieben Gruß...............Juppi :)

    Empfehlen möchte ich Dir die Bücher:

    Das wahre Gesicht der Astrologie
    Fankhauser, Alfred

    Preis: EUR 6.50 [Währung umrechnen]
    Versand: [Versandgebühren & Dauer]

    Buchbeschreibung: Orell Füssli, 1932. Hardcover / Leinen. Gut/Kein Schutzumschlag. Das gelesene Buch ist insgesamt gilbig. Der Einband etwas schmuddelig und bestoßen, Besitzervermerk. Buchnummer des Verkäufers002784

    Anbieter: ALMI-Team (Hoya, NDS, Germany)

    [Im Angebot des Anbieters suchen] [Im Angebot des Anbieters stöbern] [Frage an den Anbieter]



    Horoskopie
    Fankhauser, Alfred

    Preis: EUR 15.00 [Währung umrechnen]
    Versand: [Versandgebühren & Dauer]

    Buchbeschreibung: Zürich: Orell Füssli Verlag, 1985.Vierte Auflage (!). Neuwertig!. Buchnummer des VerkäufersABE-266607890

    Anbieter: Thomas Hilka Antiquariat (Eppstein, HE, Germany)

    [Im Angebot des Anbieters suchen] [Im Angebot des Anbieters stöbern] [Frage an den Anbieter]
     
  4. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Lieber Juppi,

    Vielleicht ist das ein Grund, aber ein Teil der Ängste wird durch die Prognosen, die ich in Büchern gelesen habe, geschürt. Gerade Pluto wird mit vielen negativen in Verbindung gesetzt.
    Da muß ich wohl noch etwas Geduld mit mir haben. Aber als ich den Thread anfing, habe ich meine Anfänge und eben einige andere Threads hier im Blick gehabt, die vom gleichen Geist getragen werden.
    Das habe ich immer wieder erlebt, wenn sich jemand länger mit Astrologie beschäftigt, macht er/sie keine Prognosen mehr, sondern es geht mehr um "Zeitqualität".
    Da fehlt mir noch einiges an Erfahrung und wahrscheinlich auch an Wissen, aber ich kann und möchte gemächlich vorgehen.

    Danke für die Buchempfehlungen.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  5. Hi Ereschkigal

    Freut mich, daß ich einen Leidensgenossen habe. Willst du eine Ausprägung sehen, dann kannst dir ein Thread höher angucken. Vorher noch nie untergekommen.
    Pluto kommt dem DC immer näher. Das is wohl der Anfang...
    Hábe mich auch mal mit anderen darüber unterhalten, die Pluto im 7. Haus schon erlebt haben und die meinten nur "mein Beileid" "Augen zu und durch" usw.
    Nicht wirklich hilfreich, aber das trifft es wohl so ungefähr....

    Ich bekomme da auch so langsam bedenken. Pluto im 6. Haus ist ja auch kein Zuckerschlecken.
    ABer ich denke wir müssen uns erstmal an die neuen Gegebenheiten gewöhnen und dann können wir auch bald besser damit umgehen.
    Jedenfalls spüre ich jetzt schon, daß ich wegen Kleinigkeiten, wo ich dachte das ich da eigentlich gefestigter und selbstbewußter sein müßte, bis ins Mark erschüttert werde und das nicht unbedingt nur durch mich selbst.

    Tröstendere Worte habe ich leider zur Zeit auch nicht, da ich im Moment in der "womit habe ich das verdient, was habe ich getan" Phase bin. Aber wir können uns gern weiter darüber austauschen wenn du möchtest (und du mich nicht zu unqualifiziert dafür findest).

    Liebe Grüße
    Aurora
     
  6. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Liebe Ereschkigal :)

    ich bin ein ausgesprochener Transite- bzw. Prognose-Muffel. Einmal sicher aus Angst oder Unsicherheit heraus, zum anderen aber auch, weil es nicht immer so hinkommt, wie ich es mir denke... Und genau da liegt auch die Schwierigkeit bei der Deutung - denn ob ich es will oder nicht, ich projiziere sozusagen meine Denkweisen und Erfahrungen in die Zukunft.

    Was ich ganz gerne mache: Mir die aktuellen Konstellationen ansehen und schauen, was passiert. Also die Zeitqualität beobachten und so gut wie möglich erfassen.

    Als ich vor 17 Jahren begann, mich mit Astrologie zu beschäftigen, war ich fasziniert von den Prognosen. Das legte sich aber so nach und nach. Scheint sich mit deiner Beobachtung zu decken, daß das Interesse daran mit der Zeit abnimmt.

    Mit den klugen Ratschlägen aus den Büchern kann ich in aller Regel auch nicht viel anfangen. Schließlich kann ich ja nicht jahrelang keine Entscheidungen treffen. ;)

    Mein Ausbilder Niehenke stellt die These auf, daß astrologische Deutungen deshalb so zutreffend sind, weil die meisten Menschen wenig Phantasie haben und immer die gleichen bzw. ähnliche Wege beschreiten. Ich schätze mal, bei Menschen, die in sehr "geordneten Bahnen" leben und denken, hauen Prognosen auch ganz gut hin.

    Es ist auch nicht so, daß ich jetzt überhaupt keine Parallelen zu meinem Leben ziehen könnte. Den t-Pluto im Trigon zu meinem AC nehme ich schon deutlich wahr. Ich denke aber nicht ununterbrochen an ihn. Manchmal ist er aber eine gute "Ausrede", wenn ich von manchen Dingen die Nase gestrichen voll habe. :D

    Herzlichen Gruß
    Rita
     
  7. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Liebe Aurora,

    ich habe den anderen Thread zum Teil mitverfolgt und eben auch genau deshalb das Thema hier nochmals aufgegriffen.

    Ich kann zu Pluto im 6.Haus nur sagen, bei mir hat sich vieles zum positiven verändert. Natürlich ist das Leben nicht immer ein Zuckerschlecken, aber es hat sich gelohnt und meine Lebensqualität enorm verbessert. Ich habe mal nachgeschaut und der Pluto bleibt bis 2017 bei mir im 7. Haus. Wenn jetzt alle auf mich zukommen und sagen Du arme Augen zu und durch, dann ist die astrologie der Transite absolut nicht hilfreich und eigentlich wär es besser das alles gar nicht zu wissen.

    Genau diese Art mit Transiten umzugehen, hat mich dazu bewogen diesen Thread anzufangen.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  8. HI

    Ja das habe ich mir auch gedacht. Ich interessiere mich sehr astrologische Lebensanylse und die Entwicklungsschritte im Horoskop. Insbesondere Saturn hat es mir angetan.
    Viele Ratsuchenden kommen zu mir wenn eine Saturn-Wiederkehr bevor steht oder ihr Saturn durch das 12. Haus läuft.
    Auch was diesen Planten angeht höre ich immer wieder, daß es da Ängste gibt.

    Saturn hat bei mir die Angewohnheit sich relativ "pünklich bemerkbar" zu machen und das waren immer harte Schläge, insbesondere früher. Das hat mich dazu bewogen mich mehr mit ihm zu befassen und seitdem bin ich bis heute fasziniert. Und gerde so sollte man mit Transiten umgehen, mit interesse. Seitdem ich mich sehr viel mit ihm beschäftige bin ich jedesmal gespannt, was er mir denn im nächsten Haus bringt und wie ich die Themen aus dem aktuellen in mein Leben integriert haben werde.

    Sicherlich sind Planeten wie Neptun und Pluto etwas schwieriger zu handhaben, aber auch sie bringen positives mit.
    Ich denke gerade hier ist wichtig sich mit anderen über die Gefühle auszutauschen.
    Da sind solche Sprüche wie ich sie erwähnte wenig hilfreich, denn gerade diese Umwälzungen die man erlebt zeigen deutlich welche Aspekte wir noch nicht verinnerlicht oder überhaupt nicht geachtet haben und da sollte man sich mit beschäftigen und auseinandersetzen.
    Da bringt einem der Austauch mit anderen, die das so schon erlebt haben oder mit dem eigenen Umfeld viel.

    Man kann über dieses Thema sicherlich Bücher schreiben und mit wenigen Worten ist es auch nicht getan und man hätte es bestimmt auch besser ausdrücken können, aber im Moment möchte ich es mal so ausdrücken.

    Gruß
    Aurora
     
  9. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Liebe Rita,

    Wenn ich aber dem ausgetretenen Weg nicht zufrieden bin, könnte ich über die Astrologie mir eine andere Art des "Auslebens" dieses Transites suchen, der mir mehr entspricht und liegt. Die Bandbreite, wie diese Zeitqualitäten gelebt werden kann, ist ja sehr groß.

    Das werden ich mir merken und wenn ich schlecht drauf bin, einem Transit die Schuld zu geben. :) Welche Transite habe ich jetzt gerade?

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  10. Martha

    Martha Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2003
    Beiträge:
    61
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo Ereschkigal!
    Da sind die Plutoängste ja wieder-bei mir im 10, bei AUROURA + Dir im7.
    Vielleicht solte man mal zunächst mehr auf die Aspekte des Radix eingehen: der Pluto transportiert dann doch das, was sich im Radix angelegt findet. Bei mir ist dann 1. Opposition zum Mars in 4. ausgelöst, Quadrat Venus im 7.Haus.
    Aber vielleicht lösen sich damit dann ja auch Dinge, die vorher nicht gekärt waren?
    Vielleicht ist 1. Plutotransit auch 1. Chance? :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen