1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

?TRÄUMEN=Hellsicht?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Babymina, 27. Juni 2012.

  1. Babymina

    Babymina Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Deutschland PLZ 50***
    Werbung:
    Hey meine Lieben:winken5:

    ich habe definitiv Familiär irgendeine Art Spiritualität mitbekommen, das war mir immer schon klar , das es auch in mehrere Bereiche gehen wird ist mir auch klar gewesen da meine Mutter bis hin zu meiner Urgroßmutter alle i-welche Gaben hatten.Das ich nicht davon laufen kann auch...

    Nur langsam ist mir das Träumen etwas zuviel.

    seit ein paar Monaten träume ich soviel und so intensiv, dass ich erst ein paar Minuten nach dem aufwachen wieder zur Ruhe komme.

    ICH MAG TEILWEISE SCHON GARNICHT MEHR SCHLAFEN

    Meine Frage ist ; ist Träumen eine Art der Kommunikation mit etwas höherem oder ist es eine Art Hellsichtigkeit?
    sind es Botschaften

    Meine Träume gestalten sich so das ich immer unabhängige Träume habe die nicht mit dem erlebten Tag zutun hatten, diese träume sind so eine Art Kurzfilme mit Handlung und Personen (die ich kenne und auch nicht), oft mit realistischen und verständlichen Inhalten. die ich nach dem Aufwachen wieder geben kann.

    Ich Träume fast jede Nacht, kann mir leider aber aus den Träumen keine Botschaft herauskristallisieren, und täglich ins Forum schreiben will ich ja auch nicht.

    was eurer Meinung soll ich tun?

    ich hoffe ihr versteht was ich euch fragen will ...

    alles liebe Babymina:umarmen:
     
  2. Schafhirte

    Schafhirte Guest

    du, das kann man so einfach nicht mit Ja oder nein beantworten.

    Träume können natürlich zukünftiges zeigen, können warnen, können aber auch bloss Wünsche u. Ängste zeigen, oder auch belangloser sein.

    Es hängt auch viel von deinem inneren "zustand" ab.
     
  3. Schafhirte

    Schafhirte Guest

    Wobei eines noch erwähnt werden müsste: Spiritualität bekommt man nicht einfach so mit bzw. wird vererbt oder anerzogen.. die Grundzüge vielleiht, aber die Erkenntnis kommt eben nur dann, wenn man selbst den Weg geht.
     
  4. Babymina

    Babymina Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Deutschland PLZ 50***
    also mein Zustand ist gelassen, ich habe weder größere Probleme , noch Ängste.

    ich bemerke nur in den letzen Monaten eine Veränderung meiner Sicht zu vielen Dingen.

    Früher hatte ich Angst vor vielem was ich nicht sofort erklären konnte oder sehen, mittlerweile nicht mehr so sehr. ich bin also OFFENER würde ich behaupten.
     
  5. Babymina

    Babymina Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Deutschland PLZ 50***
    was ich damit sagen wollte war das ich schon als Kind so einiges mitbekommen habe ...( im sinne von gesehen)

    vererben würd ich nicht gleich behaupten vielleicht eher Richtung zeigend ...
     
  6. Babymina

    Babymina Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Deutschland PLZ 50***
    Werbung:
    ich finds so schade das ich hier immer nur sowenig antworten erhalte, trotz der ganzen fachkundigen und ehrfahrenen Leuten :dontknow:
     
  7. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Babymina,

    sicherlich erscheinen Träume geheimnisvoll und fremd, weil wir deren Sprache nur sehr schwer verstehen können – aber in erster Linie ist es ein Teil von uns selbst. Darin liegt dann auch der Grund, warum Du zu Deinen Träumen ein entspannteres Verhältnis aufbauen solltest. Im Augenblick befindest Du Dich in einer Spirale der Beklemmung: Die negative Einstellung zu den Träumen spiegelt sich in diesen als Angst der Bedrohung und das schlägt sich natürlich wieder in den Träumen wieder, so schaukelt sich auf diese Weise die Beklemmung immer weiter hoch.

    Du schreibst davon, daß Du keine Ängste oder Probleme hast, dazu habe ich mir einmal ein paar Deiner Träume angesehen und da ist sehr wohl von diesen Dingen die Rede: Geht es da nicht um ausfallendes Haare, mit derer Symbolik die Sorge um den Verlust jener Kräfte verbunden ist, die Deine Integrität garantieren sollen?

    Wie Schafhirte schon erwähnte, gibt es unterschiedliche Träume, in denen irgendeine Sache oder eine Situation aus der Gegenwart, aber auch der Vergangenheit betrachtet werden soll. Diese Dinge werden in einem Was-wäre- wenn- Spiel auf eine mögliche Entwicklung oder auch für eine Lösung des Problems durchgespielt. Es gibt da aber auch Träume, die sich nur mit der Betrachtung einer augenblicklichen Situation oder lediglich nur ein Produkt der Bewertung und Ordnung der Sinneseindrücke aus dem Alltag beschäftigen.

    Soweit ich gesehen habe, geht es jedoch in den von Dir eingestellten Träumen meist um Dich selbst und Deiner jeweiligen aktuellen Lebenssituation, selbst in dem Traum mit dem Teufel. Die Personen in Deinen Träumen können verschiedene Rollen spielen – vom reinen Statisten oder Platzhalter für unterschiedliche Werte bis hin zur realen Person und manchmal wechseln sie ihre Rolle im Traumgeschehen auch von einem zum anderen Augenblick. Träume werden immer real empfunden, denn es geht da ja um Gefühle, Emotionen und Stimmungen, die auch tatsächlich durch die Ausschüttung von verschieden Botenstoffen ausgelöst werden – egal in welcher Bewußtseinsebene man sich befindet.

    Natürlich kann es dabei um Hellsichtigkeit gehen und auch um eine Kommunikation mit Deinem höheren Selbst (Großvater Karl) und Botschaften gibt es dabei folglich auch, aber halt nicht immer. Warum Du keine Botschaften herauskristallisieren kannst, liegt einfach daran, daß Du mit Deinem bewußten Denken, dem Geträumten bereits einen Stempel aufdrückst und Dich nicht bemühst Deiner Seele zuzuhören, was sie Dir eigentlich wirklich sagen möchte.

    Die Hellfähigkeiten ergeben sich ja gerade daraus, indem man sich auf diese innere Stimme einläßt und sie nicht versucht mit der Ratio gleich zu übertönen. Es reicht aber für die Hellfähigkeiten nicht aus, diese Dinge einfach nur wahrzunehmen oder zu sehen, sondern man muß sie auch durch einen kreativen Akt der Phantasie verstehen können. Neben der Phantasie spielen die Fähigkeiten zur Intuition und Empathie eine große Rolle, aber auch ein gewisses Maß an Wissen um die Dinge, kann dabei sehr nützlich sein: Nur wer die Dinge versteht, kann sie auch gestalten. Wie bei allen unseren Fähigkeiten wird auch bei diesen ein gewisses Maß über die Gene mit in die Wiege gelegt, um es aber nutzen zu können bedarf es jedoch der besonderen Zuwendung und des Trainings.

    Ich denke, daß die Träume des Schlafes, der Seele gehören sollten und man sich für die Hellfähigkeiten besser den Träumen der Visualisierungen und Imaginationen zuwendet. Der Mensch sucht bei eingehenden Sinneswahrnehmungen ständig in seinen Erinnerungen nach möglichen Entwicklungen einer Situation und so sind wir im Grunde alle Sehende, nur sind wir uns dessen nicht bewußt. Es bedarf also nur, daß wir das dazugehörende Auge öffnen, was in den Hexenkünsten als das Dritte Auge bezeichnet wird.

    Ich wünsch Dir, daß Du wieder zur Freude an Deinen Träumen finden kannst, aber Dir auch gelingt diese Dritte Auge zu öffnen.


    Merlin :zauberer2


    P.S.: Es stimmt nicht, daß sich in Deinen Themen nur wenige der guten Leute zu Wort melden.:)
     
  8. anotonette07

    anotonette07 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2012
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Österreich
    Hallo Babymina!

    Mir geht es auch so wie dir? Auch seit ich ganz klein bin!
    Ich kann auch unterscheiden, ob ich das geschehen, gelesene oder gesehenes verarbeite im Traum!

    Hast du dir deine Träume schon aufgeschrieben?
    Ich hatte schon Träume die wirklich geschahen, vorallem Katastrophen !
    Leider nicht in Detail genau - aber es passte vieles zusammen!
    Kann aber nie sagen wann oder wo es passiert, irgendwie hat es keinen Nutzen !

    Dann gibt es Träume wo ich denke - wie verrückt ist den das !

    Aber erzähl einmal einen Traum von dir !
     
  9. JamaicaJuice

    JamaicaJuice Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2011
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Hallo Babymina,

    Du kannst selbst beurteilen, ob Deine Träume Dir die Zukunft zeigen.
    Genug Erfahrung hat wohl fast jeder, der sich mit dem Thema beschäftigt. ;-)

    Wenn eine Person hellseherische Fähigkeiten hat, dann können diese natürlich in verschiedenen Formen auftreten. Ich schließe es also nicht aus, dass es Menschen gibt, die in ihren Träumen die Zukunft sehen.
    Viel Wahrscheinlicher ist es, die Vergangenheit zu sehen, denn im Traum verarbeitest Du das Erlebte.

    Ich würde Dir auch vorschlagen, ein Traumtagebuch zu führen und alle Emotionen aufzuschreiben.

    Ist denn schon etwas aus Deinem Traum wahr geworden?

    Liebe Grüße,

    JamaicaJuice
     

Diese Seite empfehlen