1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Träume vom toten Vater

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Nachtjuwel, 11. März 2005.

  1. Nachtjuwel

    Nachtjuwel Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    162
    Werbung:
    Ich habe schon irgendwo mal gelesen,das es normal ist,von toten zu träumen..
    aber ich denke,mein toter Vater will mir was mitteilen..denke ich mal...

    er ist seit ca. einem halben jahr tod und habe bisher dreimal von ihm schon geträumt.

    einmal stand ich in seiner alten wohnung,er lag im bett tot aber er erwachte zum leben.ich heulte nur und bat ihn endlich zu sagen,was er eigentlich damit bezwecken wollte uns so ein chaos zu hinterlassen.er solle sich anschauen,was er angerichtet hat und endlich klarstellen,wie alles richtig laufen soll.

    ein andermal träumte ich von ihm,als er einen autounfall baute.für mich machte er diesen bewusst,damit er stirbt.zuvor sassen aber mein freund und ich mit im auto.er als beifahrer.

    an den den anderen traum kann ich mich nicht mehr recht erinnern.

    hat das was zu bedeuten oder verabeitet mein unterbewusstsein gerade seinen tot?
     
  2. florentin

    florentin Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2005
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Niederösterreich
    Schönen Abend Nachtjuwel!
    Hat dein Vater ein Chaos hinterlassen oder konntest du dich von ihm nicht verabschieden?

    Meine Mutter ist vor 11 Jahren gestorben! Es war eine furchtbare Zeit! Es wird aber auch leichter und du hast immer deine Erinnerungen, außerdem weiß ich das es ihr jetzt viel besser geht als zu Lebzeiten!
    Ich konnte mich leider nicht richtig von ihr verabschieden!
    Als es mir seelisch sehr schlecht gegangen ist und ich nicht mehr weiter wusste, hatte ich einen wundervollen Traum! So wie ich es mir immer vorgestellt hatte, saßen meine boden Großmütter und meine Mutter auf einer Bank, lachten und hatten Spaß! Ich setzte mich zu meiner Mutter, sie nahm mich in den Arm, ich konnte ihr sagen, das ich sie liebe und berührte sie kurz an der Wange!
    Kurz danach bin ich aufgewacht und hab geweint. Wenn ich das schreibe od. erzähle kommen mir immer noch die Tränen! Es war ein so schönes Erlebnis für mich an das ich mich immer erinnern werde!
    Viel Sonne für dich! :kiss4:
     
  3. Nachtjuwel

    Nachtjuwel Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    162
    Werbung:
    schön,das du so einen schönen traum trotzdem hattest.ich kann verstehen,das da immer noch tränen kommen....

    bei mir war beides der fall : er hinterliess ein chaos und ich konnte mich nicht von ihm verabschieden(viele sagen,es war besser so...).

    also versuche ich anscheinend doch durch träumen es zu verarbeiten,wie es scheint?!?

    lieben gruss
    Nachtjuwel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen