1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Träume vom Krieg

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Celticdream, 3. Juli 2006.

  1. Celticdream

    Celticdream Guest

    Werbung:
    Kann mir jemand bei der Deutung helfen? Würde mich freuen....

    Ich hatte Ende 2005 einen Traum, der wohl vom Film „Ring“ beeinflusst war. Träumte, dass ich mich einer seltsamen Gruppe angeschlossen hatte. Da ging es um eine Art Mutprobe, ein Ritual durchzuführen, doch jeder sei vorgewarnt, dass wenn man an diesem Ritual teilnehme, würde man einen Anruf erhalten, bei man dann einen Filmtitel genannt bekommen würde. Das, wovon dann jener Film handeln würde, würde einem sodann selbst zustoßen. Ich wurde in dem Traum überredet, teilzunehmen, es ging um irgendwelche Beschwörungsformeln. Und ja, da kam dann auch der Anruf, ich hob ab und vernahm das Wort „Mainstream“ (wäre interessant gewesen wenn es den Film wirklich geben würde, doch bis dato wurde ich nicht fündig, habe auch schon überlegt, ob ich das Wort falsch verstanden habe). Weiter gegangen ist es so, dass ich mich in einem Reisebus wiederfand, mit vielen Menschen, und es war gerade Nacht, es regnete in Strömen. Die Nacht wurde immer wieder hell erleuchtet, doch waren dies keine Blitze, nein, wir waren im Kriegsgebiet, Bomben waren das, die den Himmel schaurig erleuchteten. Da sah ich eine riesengroße Scheune, und im oberen Bereich klappte eine große Türe auf. Dutzende Soldaten sprangen von diesem Stockwerk herunter, auf die Wiese und liefen auf unseren Reisebus zu. Dann gröllten sie wie in einem Angriffsschrei und setzten sich selbst bei lebendigem Leibe in Brand, ungeheuerlich, und die brennenden Soldaten liefen weiter auf uns zu, bis sie an die Scheiben prallten. Und alle in dem Bus schrieen ob des Grauens, und man roch das verbrannte Fleisch und man hörte ein grausiges Geräusch, die Zischlaute der brennenden Körper an den regennassen Scheiben, wie Wasser, welches in eine Bratpfanne träufelt. Und so fing der Bus schließlich Feuer, die Türen waren verschlossen und wir alle verbrannten schreiend.

    Doch war dies nicht der einzige Kriegstraum, den ich hatte, so hatte ich am 1.1.2006 einen weiteren Traum.

    Ich hab geträumt ich wäre in meinem Heimatdorf auf Besuch und war gerade mit ein paar Kindern unterwegs, als da plötzlich Flieger auftauchten und Bomben auf das Dorf hagelten, es fing überall an zu brennen. Ich wusste ich muss die Kinder irgendwo verstecken, aber die sind schon in alle möglichen Richtungen davongelaufen. Ich war plötzlich allein und hörte schon Soldaten kommen, hörte Schüsse und die Kinder schreien. Also rannte ich los, wusste: "ich muss von da weg". Doch zu spät, plötzlich steht ein Soldat vor mir und hält mir eine Pistole direkt vors Gesicht. Ich fiel auf die Knie und hab um mein Leben gefleht, da meine Mutter schon ihren Sohn verloren hat. Eine Zeit lang hat er mich eiskalt angesehen und ich dachte wirklich er würde abdrücken. Aber dann sah er mir direkt in die Augen und zögerte. Als er hinter sich seine Kollegen kommen hörte, ließ er die Pistole sinken und sagte zu mir: "Hau ab!" Ich rannte also los, rein ins Dorf, ich wollte unbedingt zu meiner Mutter. So weit kam ich aber nicht, es war zu gefährlich, überall wurden Menschen niedergeschossen. Schlussendlich bin ich - ausgerechnet - in der Volksschule gelandet und fand dort Unterschlupf, da gingen die Soldaten nicht rein (nicht gerade ein Ort von schönen Erinnerungen) Es waren viele Kinder und deren Mütter dort, nur ein paar wenige Lehrer und der Direktor. Wir wohnten zusammengepfercht in einem Raum, es gab weder Betten noch sonst was. Schon die kleine Strecke zu meiner Mutter war zu gefährlich, ich saß dort fest. Draußen hörte man überall Schüsse und Bomben. Da ging ich auf den Direktor zu und mahnte ihn: "Was habe ich euch gesagt, ich habs immer schon gesagt, dass noch ein Krieg kommen wird! Warum habt ihr nicht auf mich gehört!" Er hat mich angesehen und feierlich zu reden begonnen: "ja, du bist jetzt 35, wir kennen uns nun schon sehr lange..." Er wollte irgendeine Rede halten, aber ich unterbrach ihn mit den Worten: "Ihr kapiert alle gar nichts." Eine Frau wollte dann von mir wissen, wie es meinem Bruder geht. Ich fragte sie daraufhin barsch, woher ich das wissen soll, wie es ihm geht, wenn er doch seit Jahren vermisst wird. Dann sagte sie: "Nein, ich mein doch deinen zweiten Bruder." Dann bin ich aufgewacht. Mir war echt schlecht in der Früh. Ich hätte ja wirklich einen zweiten Bruder. Einen, der als Baby gestorben ist, den ich nie kennen gelernt habe.
     
  2. Smiley

    Smiley Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    59
    Hmmm... Wenn dein Alter 35 wäre, welche Jahreszahlen hätten wir dann?

    Ich hatte AUCH einen Traum gehabt, wie MEIN Leben aussehen würde, wenn ICH 35 bin! Is kein Witz! Echt 35!

    ZUFALL!

    :blue2:

    Smiley
     
  3. Celticdream

    Celticdream Guest

    Zu dem Zeitpunkt war ich 24 1/2 (bin jetzt 25).
     
  4. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo Celticdream

    Hallo Celticdream

    ist die Trauer um den toten Bruder in eurer Familie

    abgeschloßen vorallen in dir?

    Könnte mit deinen Traum zusammenhängen.

    Wollte dir eine PN schicken, dein Posteingang ist voll.

    Alles LIebe
     
  5. Celticdream

    Celticdream Guest

    Hallo Matrixx,

    ooops dann muss ich meinen Posteingang schnell ausmisten - schickst mirs dann nochmal?

    Ich hab den verstorbenen Bruder nie kennen gelernt...aber ich vermisse immer noch meinen Bruder, der im September 2003 verschwunden ist...

    LG Celtic
     
  6. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Werbung:
    passiert mir auch öfter. Und dann die Qual der Wahl, welche löschen...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen