1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tod

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von xxgabyxx, 15. August 2008.

  1. xxgabyxx

    xxgabyxx Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    587
    Ort:
    Nordrheinwestfalen
    Werbung:
    Guten Morgen,

    mein Onkel hat sich vor einer Woche das Leben genommen.
    Er stand mir sehr nah, so dass mich sein Tod sehr erschüttert hat!

    Nun, in der Nacht von Fr auf Sa kam er in meinen Traum.
    Er stand vor mir, ich war total entsetzt, und sagte zu ihm:

    "Was machst Du denn hier, ich denke, Du bist tot??!!"
    Er: "Quatsch, ich steh doch hier, siehst Du doch!"
    Ich: Ich habe im Traum die Hände über Kopf geschlagen und gesagt: "Was mach ich denn jetzt, ich habe alles erzählt, daß Du tot bist, und jetzt stehst Du hier!"

    Weiter kann ich mich nicht mehr erinnern.
    Aber welche Bedeutung hat dieser Traum oder kann er haben. Ich denke oft an diesen Traum.. an meinen Onkel sowieso!

    Lieben Dank und Gruß,
    Gaby
     
  2. siri1204

    siri1204 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    10
    Liebe Gaby!
    Das tut mir sehr sehr leid mit deinem Onkel! Auch ich habe sowas schreckliches erlebt als sich mein lieber Partner nach 7 Jahren Beziehung das Leben nahm (heute, vor genau 10 Jahren hab ich ihn kennen gelernt). Ich hab so sehr getrauert, tue es eigentlich immer noch...
    Aber nun zu deinem Traum: ich könnte es mir vorstellen, dass es nicht "nur" ein Traum war sondern, dass du mit ihm tatsächlich einen Kontakt hattest. Du hast den Traum ja auch sehr real erlebt. Ich hab mich während der Trauer sehr intensiv mit dem Thema beschäftigt weil ein Traum, den eine Freundin von meinem verstorbenen Partner hatte total krass war. Ich erzähle es mal kurz:
    Diese Freundin kannte meinen verstorbenen Freund nur von ein paar ganz kurzen Treffen auf dem Spielplatz und einmal waren wir bei ihr beim Essen eingeladen. Aber insgesamt wenig. Auf den Tag genau einen Monat nach seinem Tod träumte sie von ihm: der Traum fand in ihrem ehemaligen Kinderzimmer statt, dort erschien er ihr. Er sass auf einem Stuhl, die Beine hatte er auf dem gegenüberliegenden Stuhl abgelegt. Er sah richtig gut aus, wurde ihn ihrem Traum von einem hellen Licht angestrahlt. Er hat immer wieder zu ihr gesagt: bitte sag der Silvia (also mir) dass es mir gut geht, mir gehts so gut, bitte sag ihr das. Das hat er mehrfach eindringlich gesagt. Dann kam ich in dem Traum auch in das Zimmer und sie sagte: Silvia schau, der Axel ist da. Aber ich hab ihn nicht gesehen. Dann war der Traum aus.
    Soweit, sogut - ansich noch nichts besonderes. Aber: in ihrem Traum hatte er (für meine Freundin sehr verwunderlich) sehr lange Haare. Als ich ihn vor 10 Jahren kennen gelernt hab hatte er ganz lange Haare. Die hab ich immer sehr an ihm geliebt. Aber er hat sie sich dann bald abgeschnitten (leider : ( . Meine Freundin kannte ihn nur mit kurzen Haaren, sie wusste nicht, dass er früher wirklich mal lange Haare hatte. Ganz sicher wusste sie das nicht. Und das zweite war seine Sitzhaltung: genau wie in ihrem Traum ist der Axel immer so dagesessen: auf einem Stuhl, die Beine auf nem anderen abgelegt. Das war für mich auch ganz typisch.
    Also ich habe es für mich wirklich so interpretiert, dass meine Freundin mit ihm einen Kontakt hatte.
    Ich selber hab von ihm auch noch ganz intensive Träume gehabt bei denen ich glaube, dass es ein Kontakt gewesen ist.
    Liebe Grüße
     
  3. xxgabyxx

    xxgabyxx Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    587
    Ort:
    Nordrheinwestfalen
    Hallo,

    ..oh, da krieg ich Gänsehaut, wenn ich das lese.
    Und, der Gedanke daran, daß ES ein KONTAKT war.. stimmt mich im Nachhinein auf die traurige Situation ein wenig fröhlich.
    Am Montag erst ist die Beerdigung.. wird bestimmt schrecklich!

    Alles muß so schrecklich gewesen sein! Meine Cousine (die Tochter meines Onkels) leidet am meisten!
    Er hat bevor er sich das Leben entgültig genommen hat, drei TAge vorher schon einen "mißlungenen" Versuch gestartet, bzw. er wurde noch rechtzeitig gefunden! Er wurde in eine Klinik eingewiesen und auf seinen eigenen Wunsch hin wieder entlassen! Zwei Abende später hat er seine Tat vollendet! Er wollte sterben!

    Möglicherweise war seine Nachricht ja auch ein Hinweis, dass es ein Leben nach dem Tod gibt. Daß er wirklich ja gar nicht tot ist, sondern dass er weiterlebt.. woanders... .

    Ich habe in meinem Leben schon viele durch den Tod verloren.., meien Eltern, meinen Opa, meine Uroma.. wir sind glücklicherweise eine große Familie, so daß ich gut aufgefangen wurde.. ABer irgendwie verspüre ich diesen Verlust sehr extrem!

    Vor Allem habe ich Ängste.. im Dunkeln..

    Danke für Deine Antwort, die hat mich ein wenig beruhigt..

    Danke,
    Gaby
     
  4. siri1204

    siri1204 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    10
    Hi Gaby,
    das glaube ich, dass das Mädchen sehr leidet, wie alt ist deine Cousine denn? Mein Partner wollte auch wirklich sterben, es war kein Hilferuf. Er hat alles sorgfältig geplant und mir auch einen langen Abschiedsbrief geschrieben. Mein Gott, wie oft ich den gelesen hab, ich kann jedes Wort auswendig.
    Das mit der Angst kenne ich nur zu gut: 6 Monate nach seinem Tod hab ich von einer Nachbarin erfahren, dass bei uns in der Siedlung 7 x eingebrochen worden ist. Ab diesem Tag hab ich totale Angst in meiner Wohnung gehabt. Ich hab immer damit gerechnet, dass jetzt bei mir eingebrochen wird. Eigentlich waren diese Ängste unrealistisch, die Einbrüche fanden immer tagsüber statt, wenn keiner daheim war. Meine Ängste waren so tief, ich hab schon gewusst, dass die mit der Trauer zu tun haben. Ich hab kaum noch geschlafen, mich krampfhaft wachgehalten. Oft saß ich um 4:00h in der frühe noch in der Küche - um 5.00h begann mein Tag weil da mein Kleiner immer austeht (ert war damals erst 2 Jahre alt). Und das war echt anstrengend. Ich hab fast 30 Kilo seither abgenommen! Nach 6 Monaten ließen die Ängste nach, da war ich so verzweifelt, dass ich mir dann wirklich gewünscht hab, dass doch nun endlich ein Einbrecher kommt, mich abmurkst, dass das ganze mal ein Ende hat. Und dann war es vorbei. Schlagartig!
    Allerdings hab ich im Halbschlaf in dem ich oft war auch oft so halb geträumt, obwohl ich noch wach war und da hab ich meinen Axel auch mal ganz deutlich gespürt.
    Wünsche Dir und allen viel Kraft!
     
  5. xxgabyxx

    xxgabyxx Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    587
    Ort:
    Nordrheinwestfalen
    Werbung:
    Hallo,

    das ist lieb von Dir, vielen Dank!

    Weißt Du, das schlimme ist, das diejenigen die sich mittels Suizid aus dem Leben reissen, keine Rücksicht mehr auf ihr Umfeld nehmen!
    Mein Onkel hat 5 Kinder, meine Cousine mit 29 Jahren ist die älteste, danach folgen 25,22,16 und mit 12 das jüngste Kind.

    Meine Tante wollte ihn nach 31 Jahren Zusammenleben und 24 Jahren Ehe verlassen.., das war wohl der ausschlaggebende Anlaß für ihn!

    Komisch ist, mein Cousin (damals 26) hat sich auch das Leben genommen, und da meinte mein Onkel mal, das könne er niemals.. noch nicht mal im betrunkenem Zustand..

    Und wie man feststellt, wenn einen die Verzweifelung einholt, ist ein Mensch zu vielen Dingen fähig.

    Wo wir von Träumen gesprochen haben, fällt mir gerade ein, daß der Sohn meines Onkels auch geträumt hat von seinem Vater.. der war im Traum jedoch umgeben von Aliens und Dämonen..

    Was bedeutet das???

    Ach, das ist alles so schlimm ..

    LG
     

Diese Seite empfehlen