1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tierkreis

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von TheMirror, 19. März 2013.

  1. TheMirror

    TheMirror Guest

    Werbung:
    Eigentlich war es für mich leicht zu aktzeptieren, daß der Tierkreis mit dem Fix-Sternenhimmel nichts zu tun hat.
    Wenn man sich ein bischen mit Vastu, Fengh-shui auseinander setzt, so weiß man daß die Himmelsrichtungen
    N, S, O und Westen für die Energiequalität sehr stark ausschlaggebend sind.
    So dachte ich mir halt, wird wohl in der Astrologie auch so sein. Der Tierkreis orientiert sich nach Winter, Sommer, Frühling und Herbst womit
    die Präzession für die westl. Astrologie keinen Einfluß hat.

    Zusätzlich glaubte ich, daß der Tierkreis ursprünglich aus der Erdmagie des prähistorschen Schamanismus kam. Also der Tierkreis 12 Aspekte der Erdmagie
    darstellt, welche raum-wirkungsmäßig um uns herum angeordnet sind und so im zuge der Zeit, die Evolution beeinflußt hat. (Vastu der Erde eben eigentlich)

    Doch vor einigen Wochen stieß ich auf die Höhlenbilder von Lascaux:
    de(.)wikipedia(.)org/wiki/H%C3%B6hle_von_Lascaux
    www(.)lascaux(.)culture(.)fr/#/en/00.xml

    Es handelt sich hierbei um Hölenmalereien vom prähistorischen Menschen. Also echte
    Darstellungen der schamanischen Tierwelt würde ich sagen. Unbeeinflußt von den philosiphischen Betrachtungen der Antike und logischen Konstruktionen der Neuzeit.
    Das Alter der Höhlenbilder beträgt etwa 17000 Jahre und zeigt einen Teil des damaligen Sternenhimmels.
    Hier werden die Plejaden im Haupte eines Ochsen (Tierkreis= Stier) dargestellt - siehe auch Artikel:
    de(.)wikipedia(.)org/wiki/Plejaden
    astroarchaeologie(.)de/alternative-archaologie/angeblich-alteste-sternkarte-der-welt-zeigt-orion/

    Und das ist für mich nun das Paradoxe....
    Da die Bilder ja etwa 17000 Jahre alt sind, müßte sich somit ja das heutige Tierkreiszeichen ´Stier´ aufgrund der Präzession um mehr als 230° von
    den Pleiyaden entfernt haben. Das ist aber nicht der Fall.

    Jetzt stelle ich mir die Frage: Ist der westliche Radix tatsächlich falsch ?
    Vielleicht gibt es noch mehr Höhlenmalereien welche Tierkreiszeichen zusammen mit dem Sternenhintergrund darstellen und jünger oder älter sind - umso mal vergleiche ziehen zu können .....

    Schöne Grüße,
    Mirror
     
  2. gerald

    gerald Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    878
    da hat „unser spiegelchen“ mal wieder ein interessantes thema „reflektiert“:

    [​IMG]
    die plejaden befinden sich nördlich des stier,…
    sind demnach im aufgehenden zeichen (ac nach osten blickend)
    zwischen 4005 bis 2250 jahre vor christus.

    aber: das nach osten (zum aufgehehenden ac) blicken
    ist vielleicht erst mit der sphinx „modern“ geworden (löwe = 10.000j v.c.)

    wer vor 17.000 jahren (= 15.000 v.c.) in den himmel blickte,
    der fand am frühlingsanfang den eintritt ins waage-zeitalter,…

    was die plejaden etwa 3h vor dem dc sah.
    oder gut 4 monate früher am ac (zur winterwende?)!

    da konkurriert die these,
    ob „die historischen menschen“ die winterwende als gezeitenwechsel betrachteten
    mit der these, ob hier die heimatsterne von „ausserdirdischen göttern“ verzeichnet wurden.

    auf jeden fall war es ihnen wichtig, auf die plejaden zu zeigen!
     
  3. gerald

    gerald Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    878
    Werbung:
    er ist nicht falsch - sondern exakt mit dem fp (=sonnenknoten relativ der erde) verknüpft.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen