1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tiere im Wald

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Cybernegge, 13. Oktober 2008.

  1. Cybernegge

    Cybernegge Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Koblenz
    Werbung:
    Guten Morgen ihr Lieben, :)

    Ich hatte in der letzten Nacht einen merkwürdigen Traum. Der Traum an sich klingt zwar nicht sonderlich spektakulär vielleicht, aber meine Empfindungen dabei waren schon sehr heftig. Ich spürte, dass da etwas ganz besonderes passierte. Würde mich freuen, wenn ihr mir mehr dazu sagen könntet. Mein Traum:


    Ich fahre mit meinem Auto durch den Wald. Von der Seite kommen nach und nach Tiere über die Straße, für die ich abbremse und ganz langsam fahre. Auf einmal kommen immer mehr Tiere von beiden Seiten ganz langsam auf mich zu. Darunter Hirsche, Hasen, Wildschweine etc. Ich finde das alles sehr beeindruckend, habe aber keine Angst vor Ihnen. Ich fahre so durch den Wald und es kommen immer mehr Tiere. Auf einmal fahre ich wieder in die andere Richtung und hinter mir sind nun auch Tiere und folgen mir. Ich fahre extrem langsam und hole mein Handy raus um davon Bilder zu machen. Überall sind Hirsche und andere Tiere. Ich mache einige Bilder und bin fasziniert. Als ich die Bilder meinem Freund zeigen will, sind sie nicht mehr auf dem Handy, obwohl ich sie mir vorher noch angesehen habe!? Er denkt ich spinne und hätte mir das alles nur eingebildet. Ich jedoch wusste, dass da etwas geheimnisvolles passiert ist. Denn mein Handy hat die Bilder nicht nur nicht angezeigt, der Bildschirm vibrierte auch irgendwie, als ob etwas verhindern wollte, dass ich diese Bilder weiter zeige.

    Vielen Dank

    LG Cybernegge
     
  2. Cybernegge

    Cybernegge Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Koblenz
    Wirklich gar keine Ideen? Sehr schade. Naja ich bleibe weiter geduldig. :)
     
  3. Eisglöckchen

    Eisglöckchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2008
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Hannover /am WE auf dem Land
    Hi, guten abend Cybernegge
    netter Traum... Frage: ist dir irgendein Tier besonders Aufgefallen :confused:
    bei solchen Träumen- also wo Tiere mir besonders auffallen (meistens eben nur eine art) hatte ich hinderher ein neues Krafttier :) ...(seelentiere die einem unterstützen in spiecalgebieten :D) aber das weißt du viellecht auch selbst ;)
    lg :thumbup:
     
  4. Cybernegge

    Cybernegge Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Koblenz
    Hallo,

    ja der Hirsch ist mir besonders aufgefallen :) Danke für deine Nachricht, das ist eine sehr tolle Idee.

    LG Cybernegge
     
  5. Alissa80

    Alissa80 Guest

    Hallo Cybernegge,

    bei deinem Traum geht es um deine Triebe. Man könnte auch sagen, es geht um das was dich im Leben antreibt, das wofür du deine Energie einsetzt.

    Du fährst durch einen Wald, das bedeutet, momentan hast du dein Leben im Griff, folgst dem Weg und bist auch aktiv dabei dein Leben zu gestalten.

    Allerdings steht der Wald auch immer für das unbewusste und die Orientierungslosigkeit. Dein Leben weist momentan eine gewisse Monotonie auf.

    Du folgst einem Weg und hast kein Ziel dabei, fährst hin und her ohne Plan und dabei kreuzen viele Tiere deinen Weg.

    Die Tiere würde ich hier als Einflüsse von außen sehen, die dich davon abhalten Lebensziele zu erreichen. Du weißt momentan überhaupt nicht, was du willst, sondern lässt dich wie ein Boot auf dem Meer treiben. Immer wenn etwas von außen an dich herangetragen wird, folgst du diesen Impulsen, aber es sind nicht deine eigenen Ziele.

    Wenn ich mir die einzelnen Tiere anschaue, dann kommen wir der Sache auf den Grund.

    Hirsche sind sehr schreckhafte und wachsame Tiere, allerdings sind sie auch sehr anpassungsfähig. Hier musst du dir die Frage stellen, ob du vielleicht zu schüchtern und nachgiebig bist, um deine Wünsche durchzusetzen und für deine Ziele zu kämpfen?

    Denn sobald der Hirsch ein knacken oder etwas ungewohntes wahrnimmt, ist er in den Tiefen des Waldes verschwunden. Er weicht vermeintlichen Gefahren aus, statt sich ihnen zu stellen. Wo in deinem Leben verhältst du dich auch so und läufst weg? Der Hirsch ist ein männliches Tier, steht also für deine Ratio, deinen Verstand, der dir so etwas einredet wie: Sobald ein Problem auftaucht, bin ich weg. Ich will nicht auffallen und mich schon gar nicht damit auseinandersetzen. Es muss einen anderen leichteren Weg gehen. (Richtungswechsel im Traum)

    Hasen sind genauso wie Hirsche exrem schreckhaft. Kennst du das Sprichwort: Da liegt der Hase im Pfeffer? Oder mein Name ist Hase, ich weiß von nichts? Angsthase? Du willst dich nirgends wo einmischen und immer den Weg des geringsten Widerstandes gehen (Richtungswechsel im Traum) und das ist dein eigentliches Problem, warum du im Leben nicht vorwärtskommst.

    Das Wildschwein steht dafür, dass du momentan immer noch Schwein hattest und mit dieser Vorgehensweise dich irgendwie durchmogeln konntest, aber Wildschweine sind auch gefährlich - dein Verhalten ist auf Dauer für dich selbst gefährlich.

    Du machst Fotos von den Tieren, das symbolisiert, dass du dir von deinem eigenen Leben ein Bild machst und das dient der Selbsterkenntnis.

    Nun willst du es deinem Freund zeigen. Dein Freund steht in diesem Traum für den Animus (männlicher Seelenanteil= Bewusstsein, Ratio, Verstand). Du willst dieses Bild ins Bewusstsein holen (zeigst es deinem Freund), nur da sind die Bilder unerwartet verschwunden, was bedeutet, dass du das, was ich dir oben geschrieben habe, bewusst noch gar nicht wahrgenommen hast und es vielleicht sogar abstreiten wirst.

    Dass du die Bilder nicht weiterzeigen kannst, zeigt, dass du selbst noch nicht dazu stehen kannst. Du hast das Problem auch noch nicht erkannt und deshalb sagt dein Verstand, dass soll nicht nach außen dringen. Ich geb doch nicht eine Schwäche zu.

    Alles Liebe dir:blume:
    Alissa
     
  6. Cybernegge

    Cybernegge Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Koblenz
    Werbung:
    Hallo Alissa,

    vielen lieben Dank für deine Bemühungen!

    Ich dachte ja eigentlich, dass Hirsche stolze Tiere sind und für den Stolz stehen. Aber ok, es klingt schon sehr interessant. Im Prinzip bin ich eigentlich ein Mensch "geworden", der nicht den einfachen Weg sucht. Ich nehme Situationen so wie sie kommen und schaue was ich daraus ziehen kann und wie ich es ändern kann oder ähnliches.
    Jedoch muss ich dazu sagen, dass es einen Bereich in meinem Leben gibt, seit kurzem, bei dem ich nicht so bin. Dort schweige ich lieber und "füge" mich, anstatt nach meinen Bedürftnissen zu gehen. Vielleicht....sollte dies ein kleiner Hinweis sein. Bewusst, war ich mir darüber jedoch schon vor dem Traum, nur mit der Umsetzung fällt es mir noch schwer.

    Ich danke dir vielmals!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen