1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Thujone -Kräuter aus der Wildnis-

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von Dvasia, 11. Juli 2013.

  1. Dvasia

    Dvasia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    6.467
    Ort:
    Werbung:
    Hallo liebe Gemeinde!

    Die Natur bietet uns viel aber zuviel des Guten kann auch so seine Nachteile haben.

    Oft werden Pflanzen als Heilmittel angesehen aber ein übermässiger Gebrauch sollte auch bei "harmlosen" Pflanzen -die bei uns so als Unkraut wachsen- nicht unterschätzt werden!
    So sind zB im Beifuß Thujone enthalten.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Thujon
    (Thujone werden für Absinth aus Wermut gewonnen).

    Tägliche Beifuß oder Salbei-Tees und Räucherungen können schädlich sein, da der Gehalt von Thujon von Pflanze zu Pflanze unterschiedlich ist und eine Dosierung nur schwer möglich ist.
    Die Wirkung ist schleichend, hält mehrere Tage an und reicht von Tiefenentspannung bis leichteren Eintritt zum "Reisen". Aber wenn die Grenzen nicht erkannt werden, kann der Konsum auch zur Verwirrtheit führen.

    Ich möchte auf diesem Wege Menschen, die so wie ich gerne Kräuter aus der Wildnis sammeln, darum bitten, sich erstmal mit der Pflanze auseinanderzusetzen und sie kennenzulernen, zu googeln und die Inhaltsstoffe zu studieren bevor konsumiert wird. Reines Thujon ist Nervengift.



    schönen Tag euch allen!
     
  2. lichtsaeule

    lichtsaeule Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2013
    Beiträge:
    41
    Bezüglich Wildkräutersammlungen und Kräterseminare möchte ich auch noch was los werden was die Anbieter solcher Seminare angeht:

    Bitte die Teilnehmer immer darauf aufmerksam machen, dass es geschützte Pflanzen gibt.
    Viele Leute interessieren sich für Heilkräuter und essbare Kräuter.
    Nach diversen Seminaren wird dann am nächsten Wochenende ausgeschwärmt und die Landschaft "geplündert".

    Arnika, Enzian, Bachkresse usw. werden regelrecht geerntet.

    Auch gewerbmäßiges Sammeln von (geschützten) Wildkräutern ist im Vormarsch aber dennoch illegal.

    Als ehrenamtliches Organ der Berg- und Naturwacht kann ich mich regelmäßig mit solchen Leuten vor Ort befassen und Aufklärungsarbeit leisten.

    Also bitte sagt den Teilnehmern welche Pflanzen vom Aussterben bedroht und deshalb geschützt sind.

    Danke.

    Grüße
    Klaus
     
  3. sage

    sage Guest

    Ich geh mal ganz brutal noch nen Schritt weiter...am besten den Leuten sagen, sie sollen sich ihre Kräuter in der Apotheke kaufen...denn auch wenn alle nur in den Wald rennen, um brennesseln zu plündern...der wald gehört den Tieren, Pflanzen und Steinen...sie brauchen die dort wachsenden pflanzen zu ihrer Ernährung und ihrem Schutz.


    Sage
     
  4. Palo

    Palo Guest

    Geht doch nix über nen guten Sud mit Pipi und Fuchsbandwurm.
     
  5. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    5.320
    Ort:
    Avalon
    Danke :)
     
  6. sage

    sage Guest

    Werbung:
    Damit wären wir mal wieder beim Thema "Urin, der ganz besondere Saft"....der Fuchsbandwurm steht für´s Karma...die Rache der waldtiere für die Plünderung ihrer Nahrungsquellen...so hat alles seinen spirituellen Sinn....


    Sage
     
  7. Ayli

    Ayli Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2013
    Beiträge:
    190
    @ Sage:
    Du läßt mich schmunzeln.
    Hihihihihihihihi
    Deine aussage trifft den Nagel auf den Kopf
     
  8. Dvasia

    Dvasia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    6.467
    Ort:


    ...die dürfen bei mir im Garten geplündert werden, habe genug für alle.

    ...weiteres gerne per PN :D
     
  9. Traumbeere

    Traumbeere Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2010
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Erde
    Dann möchte ich mich doch gerne mit einer leicht Off Topic Frage anschliessen.
    Es würde mich die Ausbildung zum dipl. Kräuterpädagogen sehr interessieren. Wer kann hierfür empfohlen werden und wer eher nicht? Habe mir schon die HP der Vitalakademie betrachtet, im Waldviertel gibt es auch eine Ausbildungsstätte. Wo noch?
    :)
     
  10. sage

    sage Guest

    Werbung:


    Vielleicht hilft Dir der link weiter... http://www.aromainfo.at/wp-content/uploads/2012/03/kraeuterpraktiker_2013.pdf


    Sage
     

Diese Seite empfehlen