1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"The Valley of Roses" - von Paul Amadeus Dienach

Dieses Thema im Forum "Bücher" wurde erstellt von Laser, 26. Mai 2015.

  1. Laser

    Laser Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Schweiz - Zürich
    Werbung:
    Liebe Gemeinde,

    hat einer von euch schonmal von diesem Buch gehört? Das Originalmanuskrip soll über 800 Seiten lang sein, quasi ein Tagebuch von Paul Amadeus Dienach, einem schweizer Lehrer der in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts in ein Koma fällt und währenddessen für 360 Tage ein Leben lebt im Jahre 3906 (unserer Zeitrechnung). Dabei sammelt er soviele Erfahrungen und eignet sich Wissen an, an welches er sich erinnert, als er aus dem Koma erwacht.

    Es gibt nun ein paar sehr interessante und auch ein paar verwirrende Details:

    -P.A. Dienach soll wirklich gelebt haben. (nicht erwiesen) -> und seine Geschichte auch wahr sein.
    -In der Geschichte "schlüpft" er in den Körper seiner Seele (!) im Jahre 3906, welche zum selben Zeitpunkt eine NTE macht. (Hinfälligkeit von "Zeit" als Konstante, Voraussetzung an Glauben/Wissen von Wiedergeburt)
    -Komabehandlung in den 20er Jahren des 20. JH? Ohne Beschädigung des Denkapparates? Naja... und Narkolepsie (Schlafkrankheit) über 360 Tage? Klingt auch etwas krass lange.
    -Visionäre Details (suche nach Youtube Video; "The Valley of Roses"; in englisch)
    -Es gibt keine Details in deutsch im gesamten Internet. (Und Hinweise darauf, dass die Freimaurer & Co die Geschichte geheim hielten - vorausgesetzt die gibts wirklich, wäre anzunehmen dass auch an der Geschichte was dran ist.)

    über die Seite Ancient Origins bin ich auf diese Geschichte gestossen und ich finde sie äusserst interessant. Ob erfundener Roman oder tatsächliche Einsicht eines armen Mannes, welche nie ans Licht kam bis jetzt.... wer weiss?!
     
  2. Laser

    Laser Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Schweiz - Zürich
    ...also das Buch mit 832 Seiten (!) ist nur in Griechisch :)confused:) erhältlich.

    Eine gekürzte Fassung (230 Seiten) wird bald als ebook auf Englisch erhältlich sein.

    Verschiedene Internetseiten, wenn man des Englischen mächtig ist, geben vereinzelt Hinweise auf den Inhalt des Buches. Man braucht bloss Paul Amadeus Dienach einzugeben.

    Für mich steht fest. Ich will dieses Buch. Doch erstmal lerne ich griechisch. :sleep::sleep::sleep:
     
  3. Laser

    Laser Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Schweiz - Zürich
  4. Laser

    Laser Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Schweiz - Zürich
  5. Thorwald

    Thorwald Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2016
    Beiträge:
    237
    Werbung:
    hab grade auf YouTube was zu Dienach gehört - scheint wirklich sehr interessant - und geheim - zu sein.
    Aber ein 800 Seiten-Buch ist auch ein Wälzer... fast so lang wie das Urantia-Buch.
     

Diese Seite empfehlen